In seiner Jugend war Jan-Marten Block, Star aus „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS), spielsüchtig. TVNOW/Frank Hempel

Er hat Millionen Fans, sang sich mit seiner Wahnsinns-Stimme in der vergangenen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ in die Herzen der Zuschauer. Es ist kaum vorstellbar, dass Jan-Marten Block den Weg auf die große Bühne beinahe nicht hätte gehen können. Denn: In einem Interview mit RTL verriet der DSDS-Gewinner jetzt, dass er in seiner Jugend süchtig nach Videospielen war, dass er seine Zeit zurückgezogen am Computer verbrachte.

Die Spielsucht des DSDS-Stars begann schon in früher Kindheit

„Angefangen hatte das eigentlich schon im Kindergarten“, sagt Jan-Marten laut einem Bericht von „tag24“. „Mein Bruder hatte eine PlayStation 1 bekommen und da habe ich schon gemerkt, dass die Welt eine sehr faszinierende war.“ Sofort verliebte er sich in die Spielekonsole, wollte so viel Zeit wie möglich mit dem Zocken verbringen. Dafür habe er sogar seine Mutter angelogen. „Ich habe dann gesagt: ,Mama, ich habe Bauchschmerzen, ich möchte nicht in den Kindergarten.‘“

Lesen Sie dazu auch: Die ersten Bilder von „DSDS“! So laufen die Castings für die neue Staffel ohne Dieter Bohlen und mit Florian Silbereisen >>

Die Erkenntnis, dass das Leben nicht nur aus Spielen bestehen kann, kam allerdings erst nach einer verzockten Jugend. Nach der Schule absolvierte Block eine Ausbildung zum Physiotherapeuten, vergeigte seine erste Prüfung. Da sei ihm bewusst geworden, „dass ich verkackt habe“, sagt er. Klar sei ihm auch geworden, was er in den Jahren zuvor alles vergeigte, wen er verloren, wen er verletzt hatte. Denn er habe sich in den Jahren zuvor isoliert, viele Freunde verloren.

Jan-Marten Block siegte bei der letzten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). TVNOW/Stefan Gregorowius

Dann habe sich für ihn der Wendepunkt ergeben. „Ich habe dann gemerkt, es muss sich definitiv was ändern“, sagt er. Also legte er den Controller hin, verabschiedete sich von der Spielsucht. Auch das Singen half ihm beim Lebenswandel. Gut für seine Fans: Das neue Leben brachte Block immerhin den Titel DSDS-Sieger ein – und seinen Hit „Never No Try“.

Schon im Frühjahr nahm DSDS-Star Jan-Marten Block 20 Kilo ab

Es war übrigens nicht das einzige Mal, dass Jan-Marten Block seinen Schweinehund besiegte. Schon im Frühjahr verkündete er, dass er 20 Kilo abgenommen hatte. Anfang des Jahres habe er noch stolze 150 Kilo gewogen. Das sei etwas viel gewesen, sagt er – und ein Anstoß, sein Leben zu ändern. Die Pfunde purzelten innerhalb weniger Wochen. Und wie? „Mit Keto-Ernährung“, verriet der Musiker seinen Fans.

„Dazu muss ich auch erwähnen, dass diese Ernährung ziemlich radikal ist, wenn man sie von jetzt auf gleich macht.“ Denn: Dabei wird gänzlich auf Kohlenhydrate verzichtet – auch Block brauchte dafür viel Disziplin. Im ersten Monat habe er zudem auf das morgendliche Frühstück verzichtet. Gehungert habe er nicht, sagt Block.