Dieter Bohlen führte jahrelang die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ an.
Dieter Bohlen führte jahrelang die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ an. TVNOW / Stefan Gregorowius

Der große Tag ist gekommen: Nach viele Spekulationen läuft am Abend endlich die erste Folge der neuen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Ohne den Poptitan Dieter Bohlen in der Jury: Er musste gehen, weil RTL das Format familienfreundlicher machen wollte. Jetzt hat Schlager-Star und Entertainer Florian Silbereisen den Jury-Vorsitz inne – und fest steht: So harte Sprüche wie bei Bohlen wird es nicht mehr geben.

Jetzt auch lesen: Hot oder Schrott? So lief die erste Folge „Deutschland sucht den Superstar“ mit Florian Silbereisen – und DARUM nervt Jury-Mitglied Toby Gad einfach nur >>

„Deutschland sucht den Superstar“: Das sind die heftigsten Bohlen-Sprüche

Welche Äußerungen sich Bohlen leistete – die einen blicken mit Freude darauf zurück, andere sind froh, dass der Jury-Stuhl endlich neu vergeben wurde. Denn nett war das meiste nicht. Mit seiner direkten Art eckte er immer wieder an, sorgte sogar für Tränen-Ausbrüche seitens der Kandidaten.


Lesen Sie dazu auch: Zum Start von „Deutschland sucht den Superstar“ mit Florian Silbereisen: DAS waren die schrägsten „DSDS“-Kandidaten aller Zeiten – erinnern Sie sich? >>


Sätze wie „Ich könnte dich in meinem Garten vergraben – als Kompost für die Blumen“ und „Du klingst, wie wenn ein Schaf an den Elektrozaun pinkelt“ haben Fans, aber auch kritische Stimmen. Wenn jemand nicht singen konnte, bekam er es deutlich zu spüren – mit Sprüchen wie „Wenn du deine Stimmbänder in die Mülltonne schmeißt, ist das artgerechte Haltung“ oder „Ich kann dir nur einen super guten Tipp geben: lass das Singen für alle Zeiten. Verschon die Menschheit!“

Hier kommen 30 weitere krasse Bohlen-Sprüche aus der Geschichte von „Deutschland sucht den Superstar“ – können Sie sich daran erinnern?

„Ich glaube, dass du zu den Leuten gehörst, die keine Ahnung von Musik haben und denken, die Zauberflöte ist von Beate Uhse.“

„Wenn ich mir morgens einen Pickel ausdrücke, dann hat das mehr Power als deine Stimme.“

„Du musst nicht traurig sein. Guck mal, Schweine können z.B. nicht Stabhochspringen und sind deshalb auch nicht traurig.“

„Wenn ich meinem Hund 'ne Currywurst in den Hintern schiebe, dann macht der auch solche Geräusche.“

„Du hast keinen Starappeal. Du hast nix. Am liebsten würde ich dir 'nen Euro geben. Das ist alles Mitleid.“


Lesen Sie auch: Jasmin Herren mit Mega-Enthüllung im Dschungelcamp: Willi und ich waren nie getrennt! >>


„Du triffst weder die Töne, noch hast du ein Rhythmusgefühl. Das war so ziemlich Top 5 der Schlechtesten. Vielleicht kannst du versuchen mit der Stimme den Leuten die Beine zu enthaaren.“

„Das wird nie was. Diese Tanzerei war ein nettes Dessert, hat mir gut geschmeckt. Der Gesang war wie so eine Fischvergiftung.“

„Bei normalen CDs ist ja immer so ein Booklet dabei. Bei dir müsste das eine Kotztüte sein.“

„Also wenn Du bei mir im Keller singen würdest, würden die Kartoffeln freiwillig geschält nach oben kommen.“

„Wenn du deine Stimme zwischen zwei Mülltonnen stellst, können wir da 'n schönes Familienfoto von machen.“


Jetzt auch lesen: DSDS-Castings: Abigail aus Leipzig war schon einmal Background-Sängerin für Helene Fischer >>


„Wenn ich dich zum Singen in den Park stelle, dann bringen die Vögel die Kirschen vom letzten Jahr zurück!“

„Selbst mein Wellensittich würde nicht so hoch kommen, wenn ich auf ihn drauf trete. Du hast mich überrascht!“

„Ich kann nicht mal sagen dass das scheiße war, das war schlechter. Wenn Du mir 'nen Affen mitgibst für ein halbes Jahr, dann singt der besser.“

„Weißt du, was Durchfall ist? So ähnlich war dein Auftritt: es war zwar flüssig aber am Ende bleibt es trotzdem Scheiße.“

„Ich habe heute Morgen in der Zeitung gelesen, dass 80 Prozent der Deutschen nicht singen können. Davon warst du 79 Prozent.“

„Wisst ihr, was der Unterschied zwischen euch und einem Eimer Scheiße ist? Der Eimer!“


Lesen Sie dazu auch: Zum Start von „Deutschland sucht den Superstar“ mit Florian Silbereisen: DAS waren die schrägsten „DSDS“-Kandidaten aller Zeiten – erinnern Sie sich? >>


„Wenn du in die Berge gehst und rufst: ‚Hallo Echo‘, dann kommt nicht mal ein Echo, weil Echos haben auch Geschmack.“

„Einen Vorteil hat dein Gesangsstil: Wenn du in der Kneipe auftrittst, und die Leute müssen kotzen, die kotzen noch nicht mal in deine Richtung.“


Lesen Sie auch: Janina Youssefian plaudert im Dschungelcamp über Dieter Bohlen: Wir machten es nicht auf dem Teppich, sondern ... >>


„Klopups-Imitator - da hast du genau die richtige Stimme für. Weißt du, wenn du auf dem Klo sitzt und neben dir sitzt ein anderer, und du singst und der furzt, dann denkt ihr beide, ihr singt im Duett.“

„Ich stelle mir das so vor: Wenn ich im Auto sitze und ich höre das im Radio, dann würde ich anhalten und gucken, ob ich eine Katze überfahren habe.“