Florian Silbereisen hat seine eigene Schlager-Show, ist Traumschiff-Kapitän und der neue Juror bei DSDS. dpa

Beruflich könnte es für Florian Silbereisen kaum besser laufen. Er hat seine Schlagershow bei der ARD, ist im ZDF der Traumschiff-Kapitän und ist bald als heimlicher Jury-Chef bei Deutschland sucht den Superstar (DSDS) zu sehen. Doch seinen Kinderwunsch konnte sich der 39-Jährige bislang noch nicht erfüllen.

Florian Silbereisen über Nachwuchs: Wenn der liebe Gott es will

Er selbst habe eine große und weit verzweigte Verwandtschaft, erklärte Florian Silbereisen im Interview mit der Zeitschrift Bunte anlässlich seines 40. Geburtstags am 4. August. Was den eigenen Nachwuchs angehe, sei er aber nicht ungeduldig. „Die Erweiterung kommt dann, wenn der liebe Gott es will“, sagte er dem Magazin.

Ob Florian Silbereisen derzeit in einer Beziehung ist, ist nicht bekannt. Seit der Trennung von Helene Fischer im Jahr 2018 hat sich das Entertainment-Multitalent jedenfalls nicht mehr mit einer Frau in der Öffentlichkeit gezeigt. Emotional bereit für eine Familiengründung gab sich der DSDS-Juror aber dennoch im Interview. So beschrieb er sein kleines Nest, das er bewohne und von dem er sich auch gar nicht so gerne entferne. „Ich bin ein absolutes Landei und am liebsten daheim“, erzählt Silbereisen der im bayerischen Tiefenbach bei Passau geboren wurde und dem dörflichen immer treu blieb. 

Florian Silbereisen, Ilse de Lange und Toby Gad sind die neue Jury bei DSDS TVNow

Florian Silbereisen: Ich bin ein absolutes Landei

„Raus aus der Heimat und hinaus in die große Stadt? Diesen Moment gab es bei mir nie“, legt Silbereisen seine Prioritäten und sein Gemüt dar. „Ich bin ein absolutes Landei und am liebsten daheim. Als Jugendlicher spielte ich auf jedem Dorffest, Hochzeiten und Geburtstagen und war damit glücklich. Dass ich irgendwann auf den ganz großen Bühnen stehen darf, war vielleicht ein Traum, aber nicht mein Plan.“

Lesen Sie auch: DSDS-Juror Florian Silbereisen: Mit der roten Glücksunterhose gegen das Lampenfieber >>

Wie häuslich Florian Silbereisen bereits im Jugendalter war, zeigt eine weitere Anekdote, die der DSDS-Juror zum besten gab. „Mit meinen ersten Ersparnissen kaufte ich mir kein Auto, sondern Ziegelsteine“, sagt Silbereisen. „Als ich 17 war, habe ich auf dem Grundstück meiner Eltern angefangen, ein Haus zu bauen.“ Das habe er dann allerdings zunächst vermietet, um Schulden zu tilgen.