Die meisten denken beim Namen Tina Ruland wohl immer noch sofort an ihre Paraderolle als Friseurin „Uschi“ im Kultfilm „Manta, Manta“. An der Seite von Schauspielkollege Til Schweiger feierte sie 1991 ihren Durchbruch. Jetzt zieht sie ins RTL-Dschungelcamp ein. imago/Allstar

Der Durchbruch 1991 an der Seite von Til Schweiger. Mehr als 200 Rollen in Kino- und Fernsehfilmen. „Tatort“. „Ein Fall für Zwei“. Mehrere Nacktshootings im „Playboy“. Eine gescheiterte Teilnahme an „Let's Dance“ 2018 mit dem Aus in Runde eins. Und nun: das Dschungelcamp! Tina Ruland steht als erste Frau der diesjährigen Staffel „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ fest.

Jetzt auch lesen: Krasse Überraschung beim „Dschungelcamp“: Impf-Zoff? Christin Okpapa fliegt raus, Willi Herrens Witwe Jasmin Herren (43) springt ein >>

Wer den Namen Tina Ruland hört, denkt unweigerlich an Friseurin „Uschi“ im Kultfilm „Manta, Manta“. In dieser Rolle an der Seite von Til Schweiger wurde die Wahl-Berlinerin berühmt. Seitdem ist die 55-Jährige aus der deutschen TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken.

Lesen Sie auch: „Donnerlittchen!“ Diamant-Collier bei „Bares für Rares“ sorgt für krassen Schock – und für einen noch mächtigeren Deal - mit VIDEO >>

Zuletzt schrieb sie mit ihrer Teilnahme an der Tanz-Show „Let’s Dance“ Schlagzeilen. 2018 scheiterte sie bereits in Runde eins. Droht das frühe Aus auch im Dschungel?

Tina Ruland will im Dschungelcamp Revanche

„Meine Devise ist: Erste oder Letzte! Alles dazwischen finde ich ziemlich langweilig und da habe ich auch keinen Bock drauf. Da ich schon einmal Letzte geworden bin, ist es nur recht und billig, wenn ich jetzt Erste werde“, meint Tina Ruland.

Doch die Revanche ist natürlich nicht der einzige Grund, ihre zwei Söhne (17 und elf Jahre alt) in Berlin zu verlassen und das TV-Set gegen den Urwald zu tauschen. „Reality-Formate sind mittlerweile zur totalen Normalität geworden. Außerdem kriege ich gutes Geld dafür. Das darf man auch nicht vergessen. Ich bin alleinerziehende Mutter.“

Lesen Sie auch: Horoskop für Montag: DAS bringt Ihr Tag heute – laut Ihrem Sternzeichen >>

Tina Ruland zieht ins Dschungelcamp 2022. RTL/Arya Shirazi

Lesen Sie auch: Dschungelcamp 2022 geht bald los: Dr. Bob ist schon auf dem Weg nach Südafrika >>

Es geht für die Schauspielerin also um die Kohle. Hat sie es so bitter nötig? Angeblich erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Show zwischen 10.000 Euro und maximal 100.000 Euro für ihre Teilnahme – genaue Zahlen sind natürlich geheim. „Ich habe bereits von jemandem ein zinsloses Darlehen angeboten bekommen, falls es mir so schlecht geht“, lacht sie. Das sehe sie sehr mit Humor.

Nur ein Problem gibt es dann doch: Tina Ruland ist Vegetarierin. Sie will auch im Dschungelcamp auf Fleisch verzichten. Kakerlaken oder Käfer essen kommt für sie also aus Prinzip nicht infrage.

Lesen Sie auch: Acht Tipps, mit denen Sie Ihre guten Vorsätze für das Jahr 2022 auch wirklich umsetzen >>

Tina Ruland über das Dschungelcamp: „Ich will nicht die Camp-Mutti werden.“

Fürchtet sich Tina Ruland also vor den Prüfungen? Nicht wirklich. „Ich habe keinen Schimmer, was es für Prüfungen gibt. Denn es ist ein neuer Ort – neues Spiel, neues Glück“, sagt sie. Und: „Ich kann nichts so richtig gut. Ich bin nicht die Mutigste“, gibt Tina Ruland im RTL-Interview zu. „Aber vielleicht wachse ich ja über mich hinaus.“

Die Camp-Mutti will die 55-Jährige jedenfalls nicht sein. „Das überlasse ich Harald Glööckler“, sagt sie.

Und wie steht es darum, dass man von manch einem Dschungelcamp-Teilnehmer schon sehr freizügige Bilder im TV sehen könnte? Stichwort: nackte Haut? „Ich dusche einfach die ganze Zeit nicht“, grinst sie und muss dann aber zugeben: „Wenn ich jetzt behaupte, Nacktheit wäre ein Riesen-Problem für mich, wäre das lächerlich.“

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Damit anzugeben, die Kandidaten nicht zu kennen, ist überheblich und dumm >>

Das Dschungelcamp 2022 startet am 21. Januar, um 21.30 Uhr, bei RTL – und läuft dann täglich, ab 22 Uhr, live.