Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderierten bisher gemeinsam das Dschungelcamp bei RTL. RTL

Die Spekulationen laufen auf Hochtouren: Erst vor Tagen gab RTL-Star Daniel Hartwich bekannt, dass er nach seinem jahrelangen Einsatz die Moderation des Dschungelcamp an den Nagel hängen wird. Der Grund: ER möchte mehr Zeit für seine Familie haben. Nun wird diskutiert: Wer kann in Hartwichs Fußstapfen treten? Inmitten der Spekulationen meldet sich nun auch ein ehemaliger Dschungelkönig zu Wort: Peer Kusmagk, der in der fünften Staffel im Jahr 2011 siegte, verpasst RTL einen Seitenhieb – und bewirbt sich für den Posten …

Dschungelcamp: Wer wird der Nachfolger von Moderator Daniel Hartwich?

Momentan werden als mögliche Nachfolger unter anderem Chris Tall, Oliver Pocher und Lutz van der Horst genannt – sie sind Teil heftiger Spekulationen und Diskussionen, wer wohl der richtige für den Job sein könnte. Keiner, findet anscheinend Peer Kusmagk, Ex-Dschungelkönig.

Lesen Sie dazu auch: Nach Gerüchten um das Dschungelcamp: Chris Tall stinksauer! DARUM kassiert er nach dem Aus von Daniel Hartwich einen Shitstorm >>

Denn: „Alle als Nachfolger genannten Namen würden nur den bisherigen Stil weiterführen“, sagt er gegenüber watson.de. „Ich fände es sehr spannend, wenn der Co-Moderationsplatz neben Sonja Zietlow einmal mit einer empathischen Person besetzt wird, die sich nicht wie bisher im Dialog gemeinsam über die Kandidaten erhebt und lustig macht, sondern eine neue Perspektive einnimmt.“

Lesen Sie auch: Ist das sein Ernst? Mega-Star Tom Holland würde gerne mal ins Dschungelcamp – DAS ist der Grund >>

Peer Kusmagk gewann das Dschungelcamp im Jahr 2011. imago/Eventpress

Laut ihm müsste dem Format also eine Revolution verpasst werden: Die Lästereien der Moderatoren seien nicht mehr zeitgemäß. „Zwei Moderatoren mit unterschiedlichen Meinungen und Haltungen würden sicher im Dialog einen ebenso großen Unterhaltungswert haben und hier ein klares Zeichen setzen“, sagt er.

Lesen Sie auch: Nach der Schwangerschaft 30 Kilo verloren: Nun redet Ex-Bachelorette Jessica Haller über ihr Geheimnis >>

Das würde auch in die Neuausrichtung des Senders passen – weil RTL familienfreundlicher werden will, musste etwa auch Pop-Titan Dieter Bohlen bei „Deutschland sucht den Superstar“ und beim „Supertalent“ gehen. Aber: „Ob RTL den Mut hat, neue Wege zu gehen und Sonjas spitzer Zunge und ironischer Farbe einen menschlichen und emphatischen Moderator oder eine Moderatorin entgegenzusetzen, wird sich zeigen.“

Dschungelcamp: DARUM bewirbt sich jetzt auch Peer Kusmagk für den Job

Auch er selbst kann sich den Job anscheinend vorstellen: Der Moderator, bekannt unter anderem aus dem Radio und vom „Frühstücksfernsehen“ von Sat.1, kann sich nämlich auch vorstellen, dass die Stelle mit einem ehemaligen Gewinner besetzt wird!

Lesen Sie auch: Nach dem Dschungelcamp: Harald Glööckler zieht mit Hund Billy King nach Berlin – und bei seinem Ehemann aus! >>

„Die Idee, hierfür einen ehemaligen Dschungelkönig zu besetzen, finde ich spannend, weil durch die eigenen Erfahrungen im Camp an dieser Stelle eine komplett neue, authentische Sichtweise hinzukäme“, sagt er. „Ich könnte mir jedenfalls eine gemeinsame Moderation mit Sonja gut vorstellen.“