Christin Okpara flog offenbar wegen falscher Angaben über ihren Impfstatus aus dem Dschungelcamp. RTL

Noch bevor Christin Okpara ins Dschungelcamp einziehen konnte, war ihr größter Auftritt im deutschen Fernsehen schon wieder vorbei. Die 26-Jährige die durch die Shows „Are you the One?“ und #CoupleChallenge bekanntgeworden war, wurde noch vor dem Drehstart von der Produktion durch Jasmin Herren ersetzt. Die Gründe teilte RTL nur verklausuliert mit. Doch es wird immer klarer: Ganz offenbar hatte Christin einen gefälschten Impfnachweis. 

Dschungelcamp: Verwirrung um Christin Okparas Rauswurf

Schon in der offiziellen Begründung des Senders hieß es: „Es haben sich Unstimmigkeiten zum Impfstatus von Christin Okpara ergeben, die in der Kürze der Zeit nicht mehr zu klären waren. Diese Unstimmigkeiten reichen für uns aus, sofort Konsequenzen zu ziehen: Sie wird aus diesem Grund nicht am Dschungelcamp 2022 teilnehmen.“ Näher ging RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner allerdings nicht auf den Fall ein.

Lesen Sie auch: Krasse Überraschung beim „Dschungelcamp“: Impf-Zoff? Christin Okpapa fliegt raus, Willi Herrens Witwe Jasmin Herren (43) springt ein >>

Jasmin Herren zieht statt Jasmin Okpara ins Dschungelcamp ein. RTL

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Damit anzugeben, die Kandidaten nicht zu kennen, ist überheblich und dumm >>

In der Mitteilung des Senders stand aber auch, dass eine Impfung nicht Voraussetzung für eine Teilnahme am Dschungelcamp sei. „Ein negativer PCR-Test und die vorgeschriebene Quarantäne“ seien ausreichend hieß es. Damit war die Verwirrung zunächst perfekt. Doch schnell zählten erste Fans eins und eins zusammen: Wenn eine Impfung keine Voraussetzung war, muss es um eine Art Vertrauensbruch rund um den Impfnachweis gegangen sein. Eventuelle eine Fälschung wie beim ehemaligen Bremen-Trainer Markus Anfang?

Dschungelcamp: Christin Okpara schweigt

Während RTL und Christin Okpara diese Gerüchte nicht kommentierten, berichtet nun das Magazin Spiegel, dass die Trash-TV-Darstellerin tatsächlich mit einem gefälschten Impfnachweis gereist sein soll und darüber hinaus gegenüber dem Sender falsche angeben gemacht haben soll.

Lesen Sie auch: Jasmin Herren im Dschungelcamp: So will sie das erste TV-Format ohne Willi Herren angehen >>

Auf dem offiziellen Titelfoto des Dschungelcamps wurde Christin Okpara bereits durch Jasmin Herren ausgetauscht RTL

Dschungelcamp: Christin Okpara wurde mit falschem Impfpass erwischt

Laut dem Bericht wurde Christin Okpara einige Tage vor der Ausreise nach Südafrika mit einem offensichtlich gefälschten Impfpass erwischt. Es soll sogar eine Anzeige wegen des Verdachts auf Urkundenfälschung geschrieben worden sein. Gegenüber der Produktion soll die Influencerin das jedoch verschwiegen haben. Ein Sendersprecher sagte dem Magazin, dass der Verdacht bestehe, dass Christin Okpara die Unwahrheit gesagt habe und daher der Vertrag mit ihr gekündigt wurde. 

Lesen Sie auch: „Temptation Island VIP“: Hat Paulina mehr verschnitzelt, oder doch Henrik? Beide! >>

Auf der Homepage heißt es zudem:„ Ob Christin geimpft ist oder nicht, ist an der Stelle nicht das Problem. Es geht darum, dass der berechtigte Verdacht besteht, dass sie gegenüber der Produktion falsche Aussagen hinsichtlich der Impfung gegen das Coronavirus getroffen hat.“

Das Dschungelcamp, das eigentlich „Ich bin sein Star - Holt mich hier raus“ heißt, beginnt am 21. Januar. RTL zeigt ab dann 17 Tage lang jeweils eine Folge aus dem Camp in Südafrika.