Anouschka Renzi zieht ins Dschungelcamp ein. RTL

Anouschka Renzi gehört durchaus zu den bekanntesten Gesichtern, die jemals ins Dschungelcamp eingezogen sind. Die 57-jährige Berlinerin steht schon seit vielen Jahren in der Öffentlichkeit. Mit 17 Jahren stand sie das erste Mal auf einer Theaterbühne in Berlin. Es folgten Schauspielunterricht am bekannten Lee Strasberg Institute in New York und mit 21 Jahren mit „Das Wunder“ der erste Kino-Film. Das ganze ist mehr als 35 Jahre her und nun ist sie ab Freitag bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ zu sehen. 

Anouschka Renzi lehnte den Dschungel zehnmal ab

Eigentlich ist es ein Wunder, dass Anouschka Renzi in diesem Jahr zum Dschungelcamp-Cast gehört. Schließlich sagte die Berliner Schauspielerin den Produzenten des Reality-Formats laut eigener Aussage bereits zehnmal ab. Doch wie auch Harald Glööckler, der in der Vergangenheit bereits vielfach ohne Erfolg angefragt wurde, sagte Renzi nun für das Jahr 2022 zu. Die Begründung ist so einfach wie ehrlich: Es geht ums Geld - und um Aufmerksamkeit.

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Kann Serkan Yavuz seinen Kumpel Filip Pavlovic zum Dschungelkönig machen? >>

Die Kandidaten des diesjährigen Dschungelcamps. RTL

Lesen Sie auch: Bachelorette-Star Filip Pavlovic: „Das Dschungelcamp ist die Champions League“ >>

„Nach zwei Jahren Corona möchte ich jetzt das Geld mitnehmen und auch wieder öffentlich stattfinden und mit neuen Aufträgen auch weiterhin gutes Geld verdienen“, sagte Anouschka Renzi dem Portal Promiflash. Neben der Gage schielt die 57-Jährige nämlich auch auf die Dschungelkrone und das damit verbundene Preisgeld von 100.000 Euro. Warum sie nicht früher bereits zusagte: „Erstens hatte ich Schiss, zweitens auch genug in meinem eigenen Beruf zu tun, und ich mochte auch die Berichterstattung nicht.“ Doch das wiegt nun offenbar nicht mehr so schwer.

Anouschka Renzi hat sich mental aufs Dschungelcamp eingestellt

Um am Ende tatsächlich eine Chance auf den Titel Dschungelkönigin 2022 zu haben, hat sich Anouschka Renzi ein bisschen vorbereitet. „Ich habe versucht, mich seelisch ein bisschen darauf einzustellen. Mir ist klar, dass man dort nicht toll schlafen und viel Hunger haben wird. Ich weiß, es wird kein Wellnessurlaub“, so die Schauspielerin. Das Training für die Prüfungen habe hingegen nicht so gut geklappt. „Ich habe versucht, ein rohes Ei runterzuschlucken, das kam sofort wieder hoch“, berichtete sie, verspricht aber auch das im Ernstfall einfach nochmal zu versuchen.

Lesen Sie auch: Linda Nobat hat sogar Angst vor Fliegen: DARUM geht die Hessin dennoch ins Dschungelcamp >>

RTL
Das sind die Dschungelcamp-Stars 2022

Eric Stehtfest - Schauspieler (GZSZ)
Linda Nobat - Reality-Star (Bachelor)
Janina Youssefian - IT-Girl (Teppichluder)
Filip Pavlovic - Reality-Star (Bachelorette)
Jasmin Herren - Schlagersängerin und Reality-Star (Temptation Island VIP)
Lucas Cordalis - Sänger und Reality-Star
Tara Tabitha - Reality-Star (u.a. Ex on the Beach)
Peter Althof - Bodyguard
Harald Glööckler - Designer
Anouschka Renzi - Schauspielerin (Forsthaus Falkenau)
Manuel Flickinger - Reality-Star (Prince Charming)
Tina Ruland - Schauspielerin (Manta Manta)

Lesen Sie auch: DSDS-Castings: DIESE junge Leipzigerin war schon einmal Background-Sängerin für Helene Fischer >>

Während viele Menschen sich stets darüber lustig machen, dass gar nicht alle Dschungelcamper „richtig“ berühmt sind, ist das Anouschka Renzi ziemlich egal. „Alle Menschen sind gleich viel wert“, sagte sie und schränkte dennoch ein: „Ich bin froh, dass auch Menschen dabei sind, die schon ein bisschen, was geleistet haben, wie Harald Glööckler und Tina Ruland und viele mehr.“ Influencerinnen und Influencer hätten aber genauso ihre Daseinsberechtigung.