Am Freitag geht das Dschungelcamp los - und die Fans dürften bereits aufgeregt sein. Nicht unbedingt, weil es das beste Dschungelcamp aller Zeiten werden könnte. Da sprechen das Studio als Location und die Stars aus der zweiten Trash-Reihe doch ein bisschen dagegen. Doch wie die Ersatz-Show ausgestaltet wird, das fragen sich natürlich die meisten. Bekannt ist: Es wird spiele geben, die wenigstens ein bisschen nach Dschungel aussehen und Dr. Bob wird dabei sein. Der Rest ist Rätselraten. Doch es gibt Hinweise.

Lesen Sie auch: Dschungelshow: Hier fliegt Dr. Bob nach Köln, um die Sendung und die Kandidaten zu retten >>

So laufen seit Mittwoch Storys über den Instagram-Account des Dschungelcamps, die durchaus ein bisschen was verraten. So haben sich bereits sechs der 12 Dschungelshow-Kandidaten in Quarantäne begeben. Darunter sind „Prince Charming“-Kandidat Sam Dylan, „DSDS“-Sternchen Lydia Kelowitz, „Prince Charming“-Sieger Lars Tönsfeuerborn, „GNTM“-Teilnehmerin Zoe Saip, TV-Urgestein Frank Fussbroich und „Love Island“-Star und Rapper Mike Heiter.

Mike verriet dabei über den offiziellen Instagram-Account des Dschungelcamps, dass er davon ausgeht, wie im richtigen Dschungelcamp möglicherweise weniger zu Essen zu bekommen. Gut möglich also, dass die Kandidaten tatsächlich wie in Australien zusammen auf engem raum bei Bohnen und Reis leben müssen. Sam verriet derweil über den gleichen Kanal, dass er beim Bezug seiner Quarantäne-Wohnung sein Handy abgeben musste. Auch das erinnert an die echten Dschungelregeln.

Dschungelcamp: Nur ein Teil der Kandidaten bisher in Quarantäne

Auffällig ist, dass die zweite Hälfte der Dschungelshow-Kandidaten noch fröhlich draußen unterwegs ist. Christina Dimitriou postete eine Story aus ihrem Auto und Filip Pavlovic schickte eine Story herum, in der er auf seine frisch gefärbten Haare aufmerksam machte. Eine mittelmäßig durchdachte Aktion, nachdem der Zentralverbrand Friseurhandwerk gerade an Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen appelliert hatte, ein Vorbild zu sein und nicht sich nicht illegal die Haare schneiden zu lassen.

Lesen Sie auch: Dschungel-Show, Bachelor und Co.: Das bringt das Trash-TV-Jahr 2021 >>

Gut möglich also, dass die Trash-TV-Stars in zwei Gruppen in Mini-Camps einziehen und die jeweiligen Sieger am Ende in einem Finale gegeneinander antreten. Oder aber es gibt doch gar kein echtes Camp und die Kandidaten werden einfach an unterschiedlichen Tagen zu Spielen einbestellt. Oder aber, es kommt ganz anders. Spätestens am Freitag, wenn das Ersatz-Dschungelcamp um 22.15 Uhr beginnt, werden wir es wissen.