Mit einem emotionalen Statement überraschte Katy Bähm auch in „Queen of Drags“. Foto: ProSieben

In Heidi Klums TV-Show „Queen of Drags“ gehörte Dragqueen Katy Bähm (bürgerlich: Burak Bildik) zu den Kandidatinnen – und überzeugte so sehr, dass sie es später in die Riege der Teilnehmer bei „Promi Big Brother“ schaffte. Nun erwischt die Corona-Pandemie auch den TV-Star schwer: In einem traurigen Post auf Facebook verkündet Katy Bähm, dass ihre Oma an Corona verstorben ist.

Dramatischer Appell an die Fans: Tragt Masken!

„Ihr Lieben… ich habe heute meine Oma verloren“, heißt es in dem Post. Sie sei über 90 Jahre alt geworden. „Corona hat sie uns leider weggenommen. Ich habe sie am 26. September ein letztes Mal besucht in der Türkei. Diese Frau war so fit… sie hat noch auf dem Feld gearbeitet und war mit den Kühen auf der Weide.“ Gleichzeitig richtet sich Katy Bähm mit einem dramatischen Appell an die Fans. „Tragt bitte alle eure Masken und haltet euch an diese Regelungen!“ Zudem sollen alle für ihre Oma beten. „Sie hat nicht mal eine richtige Beerdigung bekommen.“

Die Fans reagieren traurig, überbringen Beileidsbekundungen. „Das tut mir ganz arg leid. Mein aufrichtiges Beleid. Wünsch dir und deiner Familie ganz viel Kraft für diese schwere Zeit. Fühl dich gedrückt“, schreibt ein Follower. Ein anderer: „Oh mein Gott. Mein aufrichtiges Beileid. Sie war bestimmt eine tolle Frau.“

Lesen Sie dazu auch: Promi Big Brother: Sieger wegen Betrug angeklagt >>

Nach „Queen of Drags“ im Herbst 2019 war Bähm erst in diesem Jahr in den „Promi Big Brother“-Container gezogen und bis ins Halbfinale gekommen. Dann schied die Dragqueen, die durch das Verkleiden am Karneval zu ihrer Kunstform kam, aus. „Ich bin nicht traurig darüber, endlich draußen zu sein. Ich werde gleich die ersten Leute umarmen und mich freuen, endlich wieder andere Menschen zu treffen“, sagte sie. Zur Popularität haben ihr beide Formate dennoch verholfen: Bähm zählt heute mehr als 120.000 Follower auf Instagram, vertreibt unter eigenem Label Perücken.