Rachel Zegler als Maria in ihrem Filmdebüt „West Side Story“. AP/20th Century Studios

Das Disney Studio hat einen jungen Nachwuchsstar für die begehrte Schneewittchen-Rolle in der geplanten Realverfilmung des Märchenklassikers gefunden. Nach monatelanger Suche sei die Wahl auf die 20 Jahre alte Amerikanerin Rachel Zegler gefallen, berichtete das Branchenblatt „Variety“ am Dienstag.

„Ein Traum geht in Erfüllung“ freute sich die Schauspielerin und Sängerin auf Instagram. Er sei „begeistert“, schrieb Regisseur Marc Webb (46, „The Amazing Spider-Man“) auf Twitter. In einer Mitteilung lobte Webb Zeglers „außergewöhnliche» Stimme“, neben „Stärke, Intelligenz und Optimismus“. Der Drehstart ist für 2022 geplant.

Zegler, die eine kolumbianische Mutter hat, ist Hollywoods neue Nachwuchshoffnung. 2019 hatte Steven Spielberg der damals 17 Jahre alten Schülerin die Hauptrolle der Maria in seinem „West Side Story“-Remake gegeben. Ihr Filmdebüt soll Ende des Jahres in die Kinos kommen. Und ihre nächste Rolle ist auch schon in dem Superheldenspektakel „Shazam! Fury of the Gods“ ist auch schon eingetütet.

Disney plant seit 2016 eine Realverfilmung von „Snow White“ nach dem Märchenklassiker der Gebrüder Grimm. 1937 hatte das Studio mit „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ seinen ersten abendfüllenden Zeichentrickfilm herausgebracht. Neben «„Snow White“» hat Disney weitere Live-Action-Filme angekündigt, darunter „Arielle, die Meerjungfrau“, „Pinocchio“ und „Lilo & Stitch“.