Die Walt Disney Studios haben auf scharfe Kritik des kleinwüchsigen US-Schauspielers Peter Dinklage (52) an einem Schneewittchen-Remake reagiert.
Die Walt Disney Studios haben auf scharfe Kritik des kleinwüchsigen US-Schauspielers Peter Dinklage (52) an einem Schneewittchen-Remake reagiert. Taylor Jewell/Invision via AP/dpa

Gut möglich, dass sich Schneewittchen in seiner Neufassung des Kino-Märchens „Snow White“ ohne die sieben Zwerge gegen die böse Stiefmutter erwehren muss. Grund dafür ist die öffentliche Kritik von Peter Dinklage. Der kleinwüchsige „Game of Thrones“-Star hatte sich am Montag im „WTF“- Podcast darüber beschwert, dass Disney mit den Zwergen „alte und fucking rückständige Vorurteile“ bedient. Worauf der Mickey Maus-Konzern einknickte und jetzt bekannt gab, dass „unsere Filmemacher mit Beratern aus der Kleinwüchsigen-Szene zusammenarbeiten werden, um die Story zu verbessern.“

Rachel Zegler schlüpft in die moderne Version des Schneewittchens von 1937.
Rachel Zegler schlüpft in die moderne Version des Schneewittchens von 1937. 20th Century Studios/Walt Disney

Dinklage hatte es als größte Frechheit empfunden, dass Disney die neue Filmversion als „modern und fortschrittlich“ bezeichnet hatte: „Sie haben stolz verkündet, dass sie (mit Rachel Zegler) eine Latina als Schneewittchen gecastet haben und der Film einen coolen und fortschrittlichen neuen Spin haben wird. Um dann total zu übersehen, wie rückständig die Story von sieben Zwergen ist, die in einer Höhle zusammen hausen“.

Peter Dinklage kritisiert die Schneewittchen-Neuverfilmung

Dinklage, der nur 1,32 Meter groß ist, sieht das auch als einen persönlichen Affront: „Habe ich nicht genug getan, um mich für unsere Sache einzusetzen? Scheinbar war ich doch nicht laut genug. Ich frage mich echt, was zum Teufel tun die da bei Disney?“.

Gal Gadot spielt in der Schneewittchen-Neuverfilmung  „Snow White“ die böse Hexe.
Gal Gadot spielt in der Schneewittchen-Neuverfilmung  „Snow White“ die böse Hexe. Invision/AP

Der erste Schneewittchen-Zeichentrickfilm von Disney war 1937 in die Kinos gekommen. Die moderne Version „Snow White and the Huntsman“ hatte 2012 für die Zwerge keine kleinwüchsigen Schauspieler benutzt. Die Körper der Schauspieler – wie Bob Hoskins und Ian McShane – wurden digital kleiner gemacht.

Was genau Disney jetzt inhaltlich mit ihrer Live Action-Version – darin kommen echte Schauspieler und animierte „Darsteller“ vor – in punkto sieben Zwerg genau machen will, das wird noch nicht bekannt gegeben. Ein „Disney“-Sprecher im „Hollywood Reporter“: „Wir sind noch immer in der Planungsphase und wir werden einen neuen Ansatz finden!“