Michael Wendler hat eine Erklärung für Bohlens Ausstieg aus den Live-Shows gefunden. Foto: Imago/Eibner

Noch immer diskutieren die Fans von „Deutschland sucht den Superstar“, was es mit dem plötzlichen Aus von Pop-Titan Dieter Bohlen auf sich hat. Der Chef-Juror der Castingshow hat sich bisher nicht zu dem Rauswurf durch den Sender geäußert – und auch RTL hüllt sich in Schweigen.

Nun meldet sich ausgerechnet Michael Wendler zu Wort, der selbst schon mitten in der Staffel die Show verlassen musste, in den bereits aufgezeichneten Sendungen gepixelt wurde. Er will eine Erklärung dafür gefunden haben, warum Bohlen nun von sich aus die letzten beiden Live-Shows schmiss.

Ist wirklich eine Erkrankung der Grund dafür, dass Bohlen schwänzt?

RTL hatte verkündet, dass Bohlen ab der kommenden Staffel nicht mehr in der Jury der Castingshow sitzen wird, dass es Zeit für eine Neuausrichtung sei – man werde mit einer frischen Jury neu starten. Erst vor Tagen wurde nun bekannt, dass der Pop-Titan nun auch die letzten beiden Live-Shows schwänzt. Eine Erkrankung sei der Grund dafür, hieß es.

Lesen Sie dazu auch: Große Sorge um Dieter Bohlen! Warum gibt es nach dem „DSDS“-Aus kein Lebenszeichen vom Pop-Titan? >>

Schlagersänger Michael Wendler scheint daran nicht zu glauben. Er gab auf Telegram ein Statement zum DSDS-Aus von Bohlen ab, berichtet „tag24“. „Das ist natürlich keine Überraschung für mich, denn es war für mich nachvollziehbar, dass Dieter Bohlen über den Rausschmiss von RTL, den er wahrscheinlich auch über die Bild-Zeitung erfahren hat, ziemlich enttäuscht war“, verkündet der Snger per Sprachnachricht. „Und seine Reaktion darauf könnte gewesen sein, dass er sagt: ,Dann komm' ich überhaupt nicht mehr‘.“

Michael Wendler ist sicher: „DSDS“ wird ohne Bohlen ein Flop

Wendler ist sicher, dass die Castingshow ohne Bohlen ein Flop wird, sagte er. „Ich persönlich glaube, dass DSDS ohne Dieter Bohlen nicht funktionieren wird. Das ist wie ,Wetten, dass...?‘ ohne Thomas Gottschalk, das funktioniert einfach nicht. Deswegen denke ich, dass DSDS damit am Ende ist.“

Lesen Sie dazu auch: TV-Hammer bei „DSDS“! Es ist offiziell: Thomas Gottschalk tritt in die Fußstapfen von Dieter Bohlen! >>

Á propos Gottschalk: Erst am Donnerstag hatte der Sender bekanntgegeben, dass Showmaster Thomas Gottschalk Bohlen in den letzten beiden Live-Shows der Staffel vertreten wird. Ob das zugleich bedeutet, dass der Ex-„Wetten, dass..?“-Moderator ein ernsthafter Kandidat für die Bohlen-Nachfolge ist, ist noch nicht ganz klar. Es wurde bereits heftig darüber spekuliert, welcher Star noch dafür infrage kommt, in die ziemliche großen Fußstapfen des Ex-„Modern Talking“-Stars zu treten. Einige gingen davon aus, dass der Jury-Vorsitz ab der kommenden Staffel an Schlager-Entertainer Florian Silbereisen geht.