Dieter Bohlen saß in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ („DSDS“), doch dann schmiss RTL ihn raus. Foto: Imago/Future Image

Nach seinem Aus bei „Deutschland sucht den Superstar“ hat sich Pop-Titan Dieter Bohlen erst einmal ausreichend Ruhe gegönnt, verbringt seit Wochen seine Zeit mit Freundin Carina auf der Sonneninsel Mallorca. Immer wieder lässt er seine Fans am außergewöhnlichen Leben hier teilhaben, nimmt sie mit auf seine spaßigen Abenteuer. Doch nun schlug Bohlen ernste Töne an – und zeigte auf Instagram Aufnahmen, die besonders für Tierfreunde dramatisch sind.

Mal zeigt sich Bohlen beim Versuch, eine Pizza zu backen, mal im Restaurant mit Blick über die Insel. Doch nun gab es ernste Töne vom Pop-Titan. In einem Video zeigt er das Meer vor der Küstenstadt Santa Ponsa – und im hellblauen Wasser der Bucht im Hafen schwimmt träge ein riesiger Wal! Es sieht beeindruckend aus – und auch Bohlen gibt zu: „Das ist hier keine Trickaufnahme. Das ist der Wahnsinn, man reibt sich die Augen.“

Dieter Bohlen hofft auf ein Wunder – und dass der Wal wieder gesund wird

Doch so beeindruckend das Naturschauspiel ist: Dem Wal gehe es nicht gut. „Man befürchtet sogar, dass er sterben muss“, erklärt Bohlen. Er schwimme in unmittelbarer Nähe zum Hafen, zur Kaimauer. „Man hat ihn schon ein bisschen rausgeschleppt. Wir hoffen alle, dass er überlebt, dass vielleicht ein Wunder geschieht. Dass er wieder ins Meer findet und etwas zu Fressen findet. Wir wünschen dem tollen Wal, dass er wieder gesund wird!“

Auch verschiedene Medien berichteten bereits über den Wal. Wissenschaftler vermuteten, dass das Tier über die Meeresenge von Gibraltar in das Mittelmeer gelangt war. Mehrfach sei das Tier bereits gesichtet worden, auch an anderen Stellen. Gesehen wurde der Wal etwa bei Alicante und Barcelona und vor Ibiza. Kurz vor Bohlens Video wurde er noch vor Palma gesehen. Der etwa zwei Meter lange Grauwal wurde zwischenzeitlich auf den Namen „Wally“ getauft.

Lesen Sie dazu auch: Nach seinem Aus bei DSDS: Dieter Bohlen enthüllt: Mit DIESEM Sender hat er einen Vertrag – und DAS sind seine Pläne! >>

Nach Bohlens Post fiebern jetzt nicht nur die Menschen auf Mallorca, sondern auch die Fans des Pop-Titans mit dem Wal. Zahlreiche Bohlen-Anhänger hinterließen Kommentare unter dem beeindruckenden Videoclip. „Danke für diese eindrucksvolle Meldung. Ich hoffe sehr, dass der Wal es schafft, wieder ins Tiefe zu kommen“, schreibt eine Nutzerin. Eine andere: „Wale kommen meist zum Sterben an Küstennähe. So ist es nach übereinstimmenden Berichten. Leider sehr schade sowas.“ Wie es dem Wal inzwischen geht und ob er es überlebt hat, ist nicht klar.