Boris Becker im Jahr 1991 auf dem Tennisplatz. Seine Karriere soll nun verfilmt werden. Schauspieler Bruno Alexander übernimmt die Rolle des Tennis-Helden. Fotos: Imago/Future Image/Paul Zimmer

Boris Becker hat sich auf ewig einen Namen in der deutschen Sportgeschichte gemacht. Mit 17 Jahren gewann der das berühmte Tennis-Turnier von Wimbledon und legte in einer beeindruckenden Karriere noch fünf weitere Grand-Slam-Titel nach. Seinen Aufstieg bringt nun RTL mit dem Film „Der Spieler“ ins Fernsehen.

Die Rolle des aufstrebenden Boris Becker soll Nachwuchsschauspieler Bruno Alexander übernehmen. Der 22-Jährige erlangte als Max Paulsen in der Kinderserie Die Pfefferkörner erste größere Bekanntheit. Zuletzt spielte er auch in der Amazon-Prime-Serie „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ mit. Nun soll er zur Vorbereitung auf seine neue große Rolle schon mitten im Tennis-Training stecken, wie die Bild berichtet. Praktisch, dass der Blondschopf aus Hamburg kein absoluter Neuling am Schläger ist.

Lesen Sie auch: Boris Becker will noch eine Familie gründen >>

Wann der Film ausgestrahlt werden soll, ist noch nicht klar. Dafür aber zwei weitere Schauspieler. Boris' Mutter Elvira wird von Tatort-Ermittlerin Anna Schudt gespielt, sein Vater Karl-Heinz von Samuel Finzi.