Ex-Tennis-Star Claudia Kohde-Kilsch zieht bei „Promi Big Brother“ ein. Foto:  Sat1/Marc Rehbeck

Lange wurde gerätselt, wer sich in der achten Staffel von „Promi Big Brother“ in den TV-Container sperren lässt. Anders als beim Dschungelcamp sickerte wenig durch – und der ausstrahlende Sender Sat1 hatte reichlich Spaß dabei, den Fans Hinweishäppchen hinzuwerfen, damit sie spekulieren konnten. Knapp eine Woche vor dem Start am 7. August wurden 12 Kandidaten vorgestellt. Dabei soll es aber offenbar nicht bleiben. 

Neben diversen C-Promis, die seit einiger Zeit durch das deutsche Trash-TV tingeln, ist es in diesem Jahr gelungen, mit Claudia Kohde-Kilsch (56) eine waschechte Wimbledon-Siegerin zu rekrutieren. 1987 gewann sie im Doppel an der Seite der Tschechin Helena Sukova den begehrten Tennis-Titel. Auch im Einzel schaffte sie es immerhin auf Platz vier der Weltrangliste.

Musikerin Kathy Kelly ist gespannt auf die Zeit im Container. Foto: Sat1/Marc Rehbeck

Neben ihr ziehen Kathy Kelly (57), das drittälteste Kind, der Kelly Family, und Senay Güler (44) – DJ und Darsteller aus der Erfolgsserie „4 Blocks“ – nahezu ohne Trash-TV-Erfahrung ins „Promi Big Brother“-Haus.

Deutlich mehr Erfahrung mit dem Reality-TV-Genre haben da die beiden „Berlin Tag & Nacht“-Schauspielerinnen Saskia Beecks (32) und Elene Lucia Ameur (26), die ehemalige Schweizer Bachelorette Adela Smajic (27) und Emmy Russ (21). Die nur 1,57 Meter kleine Blondine will mit aller Macht berühmt werden – und ist auf einem guten Wege. Nach ihrer Teilnahme an der Reality-Show „Beauty & The Nerd“ hat sie schon fast 53.000 Follower auf Instagram.

Spielt bei „Berlin – Tag & Nacht“ die Zoe Schuster. Foto: Sat1/Marc Rehbeck

Und auch (Beton-)Mischa Mayer (28) kennt sich mit Reality-TV aus. Im vergangenen Jahr suchte er bei „Love Island“ seine große Liebe. Anders als Tobi Wegener – dem Love-Islander aus der letzten Promi-BB-Staffel – kam er allerdings nur selten sympathisch rüber.

Machte sich bei „Love Island“ nicht nur Freunde: Mischa Mayer. Foto: Sat1/Marc Rehbeck

Außerdem ziehen laut Pressefotos von Sat1 Ex-GZSZ-Schauspielerin Jasmin Tawil (38), Teleshopping-Moderator Sascha Heyna (45), Social-Media-Star Udo Bönstrup (25) und Malle-Sänger Ikke Hüftgold (44) ein. Genau der Ikke Hüftgold, der unter der Woche noch auf Facebook androhte, die Privatadresse jedes Journalisten herauszufinden, der schreiben würde, dass er an dieser Show teilnehme. Mit der Veröffentlichung der Fotos stellt sich diese Drohgebärde als Fake heraus.

Vom Ballermann ins Big-Brother-Haus: Ikke Hüftgold. Foto: Sat1/Marc Rehbeck

Wie „Bild“ berichtet sollen zudem Drag-Queen Katy Bähm (26) und Michael Ballacks Ex-Frau Simone (44) direkt in den Container einziehen, zudem seien zwei Nachzügler geplant, doch die hält der Sender weiter geheim.