Vivian Schmitt gehört zu den Promis auf der Alm von Pro.Sieben. Links: Die Pornodarstellerin zusammen mit Udo-Lindenberg-Leibwächter Eddy Kante. Fotos: ProSieben, Benjamin Kis

Puh, das war knapp! Am Donnerstag lief die inzwischen fünfte Folge von „Die Alm“ – und die einzige verbleibende Vertreterin aus Berlin stand kurz davor, aus der Hütte zu fliegen. Doch in letzter Sekunde wurde Erotik-Star Vivian Schmitt gerettet, darf nun in der kommenden Woche im Finale antreten! Nun kümmert sie sich also weiterhin um die Tiere und räumt die Ställe aus. In ihrem eigentlichen Job geht es da etwas heißer zu… In einem Interview plauderte die Sexfilm-Darstellerin jetzt weitere Details aus ihrem Berufsleben aus.

Schon vor einer Woche gab sie in „Die Alm“ Einblicke in ihr Porno-Leben

Bereits in der vergangenen Woche erzählte sie auf der Alm von Pro.7 aus ihrem Job, gab Einblicke in die Sexfilm-Produktion. Im Interview mit der „Bild“ plaudert sie jetzt weitere pikante Details aus. Zum Beispiel über den Porno-Dreh, der ihr wohl am meisten in Erinnerung blieb.

„Mein krassester Pornodreh war mit einem Amerikaner, er wurde der 33-Zentimeter-Mann genannt“, verriet sie der Zeitung. „Ich wusste vorher nicht, dass ich mit ihm drehen werde. Als ich ans Set kam, war ich überrascht: So einen großen Penis hatte ich vorher noch nie gesehen! Es fühlte sich an, als würde ich mich auf eine Flasche setzen.“

Porno-Star Vivian Schmitt zieht ebenfalls auf „Die Alm“ - und macht sich heute vor allem vor der Webcam nackig. Foto: Imago/Christian Schroedter

Doch nicht nur gut bestückte Partner habe sie erlebt – an eine Begegnung erinnere sie sich auch noch gut. „Ich war auf dem Weg, meine Mutter zu besuchen, und lernte im Zug einen heißen Bundeswehr-Soldaten kennen. Er war groß und gut gebaut. Wir trafen uns bei mir, doch als ich in seine Unterhose schaute, war sein Penis so groß wie mein kleiner Finger“, sagt sie. „Er ist mir ständig aus dem Mund gefallen … Sex hatten wir dann nicht, aber wir wurden Freunde.“

Wie groß ist der perfekte Penis? Vivian Schmitt verrät es!

Dieser Partner hätte laut ihrer Aussage kein Star vor der Kamera werden können. Der perfekte Penis sei „18 bis 20 Zentimeter groß und nicht krumm, sondern schön gerade. Mit einem kleinen Penis wirst du leider kein Pornostar, Frau muss ihn fühlen können.“ Dennoch müsse am Profi-Porno-Set aber nicht alles stimmen – immer wieder werde auch getrickst.

Christian Düren und Collien Ulmen-Fernandes moderieren „Die Alm“. Foto: Pro.Sieben/Benjamin Kis

„Ich hatte mal einen Dreh mit einem Darsteller, der nicht gekommen ist. Da haben wir mit Palmolive-Seife Sperma gefakt! Selbst ein Profi kann nicht immer“, verrät die Erotik-Queen  („Ein Schwanz ist mir nicht genug“, „Willige Stuten Der Goldene Käfig“ u.a.).

Heute lässt sie es aber etwas ruhiger angehen, zieht sich vor allem im Netz vor der Webcam aus. Und auf der Alm von Pro.7? Dem KURIER hatte sie im Vorfeld der Show schon verraten, dass es dort nicht viel zu sehen geben wird. „Ich habe zweimal die Titten ausgepackt, aber nur beim Umziehen. Komplett nackt wollte ich mich nicht zeigen, dafür war es einfach zu kalt.“ Und: Sie sei jetzt 43 Jahre alt. „Und irgendwann muss ich meinen alten Hintern auch nicht mehr in die Kamera halten.“