„Die Wollnys“: Peter und Sarafina sind sich nicht einig, ob sie vor der Geburt erfahren wollen, welches Geschlecht ihre Kinder haben. RTL2

Endlich laufen die neuen Folgen von „Die Wollnys“, auf die die Fans der Pseudo-Doku schon so lange gewartet haben. Eines der großen Themen dieser Staffel ist natürlich die Zwillingsschwangerschaft von Wollny-Tochter Sarafina. Gleich die erste Doppelfolge beschäftigt sich fast ausschließlich mit dem neuesten Nachwuchs (der eigentlich schon längst auf der Welt ist) der TV-Großfamilie. Und einem ordentlichen Zoff zwischen den werdenden Eltern Sarafina und Peter.

„Die Wollnys“: Welches Geschlecht haben die Kinder von Peter und Sarafina?

Eingefleischte Wollny-Fans haben es längst über Instagram mitbekommen: Im Mai brachte Sarafina Wollny nach einer durchaus schwierigen Schwangerschaft die Zwillinge Emory und Casey zur Welt. Doch dass es Jungs werden würden, hatte zunächst niemand in der Großfamilie gedacht, wie nun die erste Folge der neuen Staffel von „Die Wollnys“ zeigt.

Denn nachdem die frohe Botschaft von Sarafinas Schwangerschaft bei den Wollnys die Runde machte, waren sich zunächst alle einig, dass es Mädchen werden würden. „Man hat sich einfach schon daran gewöhnt, dass der Nachwuchs hier weiblich ist“, sagt Sarafinas große Schwester Sylvana Wollny. Sie selbst hat zwei Mädchen und zahlreiche Schwestern. Und so wurden bei der Namenssuche natürlich viele Mädchennamen in die Runde geworfen.

Lesen Sie auch: Das gab es noch nie bei „Love Island“! Jetzt werden alle Couples durchgemischt >>

Eine fixe Wollny-Idee: Peter und Sarafina sollen mit Puppen das Elternsein üben. RTL2

„Die Wollnys“: Peter will das Geschlecht seiner Kinder wissen

Der werdende Vater Peter fand das gar nicht toll. „Das ist natürlich wieder typisch Wollny, dass da nur wieder Mädelsnamen in die Runde geworfen werden“, motzte er. Und vielleicht war auch das der Grund, warum er es nicht abwarten konnte, das Geschlecht seiner Zwillinge zu erfahren. Doch da machte ihm seine Frau Sarafina einen Strich durch die Rechnung. 

„Im Vorfeld habe ich mir immer gesagt, dass ich mir das Geschlecht nicht sagen lasse und genau bei dem Standpunkt bin ich jetzt auch“, sagt Sarafina nämlich in den neuen Folgen von „Die Wollnys“. Und da muss Peter eben mitziehen, auch wenn er behauptet, mit dem Wissen, ob er Söhne oder Töchter bekommt, besser einkaufen gehen zu können. Doch das ist natürlich Quatsch: Alles, was für männliche Babys gut ist, ist genauso für weibliche Babys gut.

Lesen Sie auch: Alles anders beim „Sommerhaus der Stars“! Das gab es beim Trash-TV-Treffen der Promi-Paare noch nie >>

„Die Wollnys“: Die Entscheidungen in der Großfamilie fällt immer noch Mutter Sylvia. RTLZWEI

Doch Peter will sich nicht abbringen lassen und schlägt seiner Sarafina vor, er könne doch vom Arzt heimlich informiert werden, welches Geschlecht die Zwillinge haben werden. Doch auch dem schiebt die 26-Jährige einen Riegel vor. „Nee, dann verplapperst du dich bei mir. Das würde ich dir nie verzeihen“, sagt sie.

„Die Wollnys“: Mutter Sylvia spricht immer das Machtwort

Endgültig abgeschlossen wird der Handlungsstrang wie so oft bei „Die Wollnys“ von Mutter Sylvia. „Ich habe mir nie sagen lassen, was es wird!“, sagt diese in ihrem üblichen Polter-Ton. Sie wollte sich stets bei der Geburt überraschen lassen.

Lesen Sie auch: „Die Wollnys“ im Musik-Business? Schauen Sie mal, welche Tochter jetzt einen Sommerhit rausbringt – und SO klingt er >>

Ob Sarafina und Peter auch bis zum Schluss mitfiebern wollen, werden die nächsten Folgen zeigen. Dass es am Ende Jungs werden, wissen die Wollny-Fans ohnehin schon.

Die Pseudo-Doku „Die Wollnys“ kommt jeden Montag ab 20.15 Uhr Uhr in Doppelfolge auf RTL2.