Die Hollywoodstars Ashton Kutcher und Mila Kunis hatten mit der TV-Serie „Die wilden Siebziger“ ihren Durchbruch als Schauspieler. imago/Cineam Publisher Collection

„Die wilden Siebziger“ sind vorbei, doch die Stars sind wieder da. Denn Netflix kündigte jetzt die Fortsetzung der Show an, die 15 Jahre später spielt und als „That ’90s Show“ laufen wird. Unter dem offiziellen Motto: „Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll sterben nicht aus, sie wechseln nur die Kleidung.“

Lesen Sie auch: Geniales TV-Comeback: Cindy aus Marzahn ist zurück! Jetzt stehen die ersten Details zu ihrer neuen Show fest >>

Mit dabei sind auch wieder Ashton Kutcher (44) und Mila Kunis (38), für die die Kult-Sitcom „Die wilden Siebziger“ (Im Orginal: „That ’70s Show“) das Sprungbrett für eine Hollywood-Weltkarriere wurde.  „Michael Kelso“ und „Jackie Burkhard“ sind inzwischen auch im wahren Leben ein (Ehe-)Paar.

Auch die Mitglieder ihre alten Serien-Clique – Eric (Topher Grace, 43), Donna (Laura Prepon, 42) und Fez (Wilmer Valderrama, 42) – sind wieder mit von der Partie in der neuen Sitcom.

Lesen Sie jetzt auch: Schon so groß: Moderatorin Sylvie Meis posiert auf süßem Foto mit ihrem Sohn Damian! >>

Die Besetzung der Sitcom „Die wilden Siebziger“, die im Original „That ’70s Show“ heißt: Die meisten von ihnen sind beim Spin-off  „That ’90s Show“ wieder mit von der Partie. imago/everett collection

Lesen Sie jetzt auch: TV-Hammer! DSDS-Sieger Pietro Lombardi bekommt eigene Castingshow bei RTL >>

Allein auf Danny Masterson alias Hyde müssen die Fans verzichten. Der 46-jährige Schauspieler musste sich vor Kurzem wegen Missbrauchsvorwürfen vor Gericht verantworten.

Jetzt geht es um die Tochter von Donna und Eric

In „That ’90s Show“ steht Leia (Callie Haverda), die Tochter von Eric und Donna, im Mittelpunkt. Sie besucht 1995 in den Sommerferien ihre Großeltern Red und Kitty Formann in Point Place in Wisconsin, wo ihre Eltern die „wilden 70er-Jahre“ verbracht hatten. Kurtwood Smith (78) und Debra Jo Rupp (71) schlüpfen wieder in ihre Rollen als Eltern von Eric. Und dessen Tochter Leia trifft dort auf die nächste Generation von Kids aus der fiktiven Kleinstadt Point Place.

Lesen Sie auch: MIT VIDEO! Skandal beim britischen „Supertalent“: TV-Zuschauer beschweren sich! Grusel-Hexe sorgt für Albträume, Kinder machen sich in die Hose >>

Kurtwood Smith ließ auf seinem Twitter-Account die Katze aus dem Sack, indem er ein Foto von sich und seiner Filmehefrau Debra Jo Rupp aus „Die wilden Siebziger“ postete: „Gleiche Red und Kitty, anderes Jahrzehnt #That90sshow.“ Topher Grace alias Eric zeigte sich daraufhin auf seinem Instagramprofil im T-Shirt seiner alten Serien-Highschool: der Point Place Vikings, Abschlussjahrgang 1977.

Die Kultserie „Die wilden Siebziger“ wurde in den USA von 1998 bis 2006 vom Sender FOX ausgestrahlt. Es gab acht Staffeln mit insgesamt 200 Folgen.