Konny und Manu Reimann: Weniger Fernsehen, mehr Geld.
Konny und Manu Reimann: Weniger Fernsehen, mehr Geld. Imago/EIBNER/Dirk_Jacobs

Vielen Fans kam die Wartezeit endlos vor. Jetzt sind Manu (54) und Konny (67) Reimann endlich wieder da. Am vergangenen Sonntag ist die zweite Staffel von „Willkommen bei den Reimanns“ bei Kabel Eins gestartet! Dabei ist vieles anders als zuvor. Und nicht alles gefällt den Fans.  

Dafür musste das beliebte Auswanderer-Paar sicher auch schlucken, als dieser Tage intime Details über sie ans Tageslicht kamen. Wer  möchte schon gerne, dass der eigene Kontostand öffentlich besprochen wird...  Aber der Reihe nach. 

Umstellen müssen sich die Zuschauer zunächst, was den Handlungsort der Auswanderer-Doku angeht. Konny und Manu verlassen nämlich Hawaii. Zumindest vorübergehend. 

Lesen Sie auch: Können Sie sich DARAN erinnern? So verrückt war das Leben vor zehn Jahren – DAS beschäftigte uns im Jahr 2013 >>

„Die Reimanns“: In der neuen Staffel nicht auf Hawaii

Für die zweite Staffel haben sich die Auswanderer auf einen lange Roadtrip gemacht. Im Mega-Wohnmobil geht es von Maine im äußersten Nordosten der USA nach Seattle im Nordwesten. Dazwischen liegen u.a. der Wilde Westen, die Niagara Fälle und die längste Seilbahn Nordamerikas. Ein echtes Abenteuer, von dem das Auswanderer-Paar schon immer geträumt hat. 

Ein tolles Thema für die TV-Doku, bei dem Manu und Konny richtig aufblühen. Dann aber folgten die schlechten Nachrichten. Bei Joyn sind bereits fünf Folgen verfügbar, die offenbar die gesamte Reise der Reimanns zeigen. Und danach? Es bleibt wohl bei nur fünf Teilen! 

Staffel 2 bei Kabel Eins endet schon im Februar

Bei Instagram ist es inzwischen nachzulesen. Ein Fan fragt, wie viele Episoden denn die neue Staffel habe. Manus Antwort ist ebenso kurz wie eindeutig: „Es sind 5“. Und tatsächlich klingt es am Ende von Teil 5 sehr nach einem (Staffel-)Abschluss. Wir hören eine Stimme aus dem Off: „Es geht also weiter bei den Reimanns und wir sind auf jeden Fall mit dabei.“ Nur wann? 

Das bedeutet konkret: Bereits 5. Februar ist „Willkommen bei den Reimanns“ bei  Kabel Eins schon wieder vorbei. Zur Erinnerung: Vor dem Senderwechsel hatte es bei RTL2  zehn Folgen am Stück gegeben.

Stattdessen heißt es jetzt wohl: Warten bis Herbst!  Dann soll es Internetforen zufolge noch einmal fünf neue Episoden geben. Eine Bestätigung vom Sender gibt es dafür allerdings noch nicht.

Auf Reisen: Manu und Konny Reimann.
Auf Reisen: Manu und Konny Reimann. Instagram/manuelareimann

So groß ist das Vermögen von Manu und Konny Reimann

Unterdessen wurden neue Zahlen über den Kontostand von Deutschlands berühmtesten Auswanderern publiziert. Ihre Projekte haben den Reimanns demnach zu einem beachtlichen Vermögen verholfen. Dabei soll auch der familieneigene YouTube-Kanal „Reimanns LIFE“ ein Faktor sein. Basis bleibt aber natürlich die TV-Doku „Willkommen bei den Reimanns“.  (Kabel Eins).

Dazu Werbeeinnahmen, Vermietung an Touristen, eigene Produkte...  Das Auswanderer-Paar hat diverse Einnahmequellen und neigt zudem nicht zur Verschwendung. Im Gegenteil: Konny und Manu packen lieber selber an, als sich den neuen Pool im Garten von einer Firma bauen zu lassen. Genau genommen bauen sie alles in Eigenleistung. Luxus ist für die Reimanns, was man selber macht.

Da wundert es nicht, dass das Vermögen des Paares inzwischen auf 3 Millionen Euro angewachsen sein soll. Das berichtet zumindest das Internetportal vermoegensmagazin.de. Dann könnte man sich auch leisten, ein paar Folgen der TV-Doku weniger zu produzieren. 

„Willkommen bei den Reimanns“ läuft seit 8. Januar jeden Sonntag um 20:15 Uhr bei Kabel Eins und auf Joyn.