Konny und Manu Reimann sind die beliebtesten Auswanderer Deutschlands. In einem Video auf Youtube zeigt Manu Reimann, wie man ganz einfach selbst Kinder-Knete herstellt (r.). Imago/Osnapix, Youtube/ReimannsLife

Viele Kinder spielen gern mit Knete – doch es gibt Eltern, die ihrem Nachwuchs die klebrige Masse aufgrund von Zusatzstoffen besser nicht in die Hand geben wollen. Gut, dass es „Die Reimanns“ gibt! Auf ihrem Youtube-Kanal geben Konny und Manu Reimann immer wieder einfache Tipps an ihre Fans weiter, entführen die Zuschauer in die gemeinsame Küche. Und hier verriet Manu Reimann auch schon, wie man schnell und unkompliziert Kinder-Knete selbst herstellen kann!

„Heute zaubern wir mal was für die Kleinen – ein Rezept, das von meiner Tochter ausprobiert wurde zum Thema Kinder-Knete! Aus natürlichen Zutaten, ohne jegliche Chemie. Könnte man zum Beispiel auch essen, sollte man aber nicht“, erklärt Manu Reimann. Ihr Enkel habe das schon getestet, sei also ihr kleines Versuchskaninchen gewesen. „Jetzt mache ich das einfach mal nach.“

Für die Knete von Manu Reimann braucht es nur wenige Zutaten

So einfach geht’s: 200 Milliliter Wasser werden erhitzt und in eine große Schüssel gegeben. „Dann habe ich 125 Gramm Salz, das gebe ich ins Wasser“, erklärt Manu Reimann. Alles wird gut verrührt. Hinzu kommt ein Esslöffel Öl. „Da könnt ihr irgendein Öl nehmen – Olivenöl, Kokosöl, was ihr gerade da habt.“ Zum Schluss kommen laut Rezept 275 Gramm Mehl und zwei Esslöffel Weinsteinpulver hinzu. „Jetzt rühre ich so lange, bis es eine richtige Masse wird. Vorsicht, das ganze ist heiß durch das heiße Wasser.“

In diesem Video zeigt Manu Reimann, wie leicht jeder Kinder-Knete selbst herstellen kann.

Youtube

Manu Reimann knetet einen festen Teig, teilt ihn in vier Portionen auf. Dann wird jede Portion eingefärbt – beispielsweise mit Kurkumapulver, das in einen der Teigbälle eingearbeitet wird. „Passt aber auf, wenn ihr auf eurer weißen Arbeitsplatte arbeitet – nicht dass die Farbe am Ende nicht mehr rausgeht und ich bin dann Schuld.“ Am Ende nutzt die Auswanderin ätherische Öle, um der Knete einen guten Duft zu geben – ein paar Tröpfchen Zitronen-Öl lassen etwa den gelben Knet-Ball gut riechen.

Manu Reimann: Gut eingepackt ist die Knete auch ein schönes Geschenk

Die Knete sei schön weich, habe eine gute Konsistenz – und funktioniert! Manu Reimann formt zum Beweis aus der Knete eine Ananas. Schön eingepackt sei die Knete auch eine gute Geschenkidee. Aber sie will damit selbst spielen, verrät sie. „Vielleicht spiele ich mit dem Konny heute Abend mal ein bisschen Kneten.“