Konny Reimann und seine Manu sind seit Jahren unzertrennlich. Foto: RTLZwei

Sie sind Deutschlands beliebteste Auswanderer, lassen ihre Fans im TV, mit ihrer eigenen Soap „Die Reimanns“ und auf ihrem Youtube-Kanal „Reimanns Life“ an ihrem Leben teilhaben. Immer wieder dürfen ihre Zuschauer hier sogar Fragen stellen, die Konny und Manu Reimann dann beantworten. In ihrer neuesten „Sabbelstunde“ widmen sich die Auswanderer nun einem Thema, das offenbar vielen ihrer Zuschauer auf den Nägeln brannte: Warum zogen Konny und Manu Reimann von Texas nach Hawaii um?

Lesen Sie jetzt auch: „Die Reimanns“: Konny und Manu Reimann machen schockierende Andeutung! Kehren sie Hawaii bald den Rücken? >>

Warum kehrten Die Reimanns ihrer neuen Heimat Texas den Rücken?

Denn: Als die beiden mit ihrer Familie Deutschland verließen, um in den USA sesshaft zu werden, war zunächst Texas ihr Ziel. Erst einige Zeit später wagten sie den Wechsel auf den Inselstaat, in dem sie sich bis heute ihr kleines Paradies eingerichtet haben. Warum? „Da gibt es von mir die ganz lapidare Antwort: Wart ihr schonmal auf Hawaii?“, sagt Konny. Man könne Texas mit Hawaii in keiner Weise vergleichen.

„Wir beide haben uns sehr wohl gefühlt in Texas“, sagen die Reimanns. Manu fand die Weite dort sehr schön, dass man weit gucken, lange geradeaus fahren konnte. „Hier kann man das nur eine Stunde lang, dann kommt das Meer“, sagt sie. Texas gelte als der freundlichste Staat der USA.

Lesen Sie jetzt auch: „Die Reimanns“: Harter Schlag für Konny und Manu Reimann! Ein einziger Satz zerstört die Hoffnungen ihrer Fans >>

Aber: Als sie das erste Mal Hawaii besuchten, fühlten sie sich aufgrund des Klimas sehr wohl. „Wir saßen in einem Haus, das wir gemietet hatten, es hat in Strömen geregnet“, erinnert sich Konny Reimann. „Und wir saßen draußen und haben gesagt: Boah, ist das cool.“

Konny und Manu Reimann sind mit ihrer Soap „Die Reimanns“ die beliebteste Auswanderer Deutschlands. Foto: RTLZwei

Meist seien die Temperaturen auf Hawaii sehr heiß, doch der Westwind sorge für Abkühlung. In Texas sei es in den vergangenen Jahren sehr schlimm geworden mit dem Wetter. „Wir konnte teilweise eine Woche gar nicht mehr raus, weil die Straßen vereist waren. Wenn wir dann Regen hatten, hatten wir so viel Regen – ihr müsst euch das mal vorstellen! Es regnet und dann kommt eine einen Meter hohe Flutwelle auf euch zu. Das hat sich in den letzten Jahren alles sehr überhäuft. Zum Schluss hatten wir auch gar keine Lust mehr, in der Kneipe die Sachen wegzuräumen.“

Eigentlich wollten Konny und Manu Reimann nicht nach Hawaii ziehen!

Bei der Reise nach Hawaii hätten sie sich verliebt. Schnell sei der Ortswechsel beschlossene Sache gewesen. Aber: Eigentlich wollten die beiden nur eine Ferienwohnung auf Hawaii haben! „Der eigentliche Plan war gar nicht, dass wir nach Hawaii ziehen“, stellt Konny Reimann klar. „Da haben wir dann aber realisiert, wie unglaublich teuer es hier ist. Da haben wir gesagt: Entweder das oder das.“ Beides hätten sie sich nicht leisten können. Also tauschten sie Texas gegen Hawaii.

Konny und Manu Reimann geben in ihren „Sabbelstunden“ regelmäßig Einblicke in ihr Leben. Foto: YouTube/Reimanns Life

Ein Jahr hätten sie nach einem Haus gesucht, sagt Manu Reimann. „Als endlich das Haus dabei war, das wir letztendlich gekauft haben, ging es eigentlich ganz schnell.“ Sie packten ihre Sachen, starteten bei Null. „Wir mussten herausfinden, wo man hinfahren muss, um dies und das zu erledigen.“ Doch inzwischen fühlen sie sich sehr wohl. Für Konny sei es zum Beispiel vor allem schön, dass er den Pazifik vor der Tür habe, denn das Surfen habe ihm gefehlt.

Lesen Sie dazu auch: „Die Reimanns“: Emotionales Statement! Mit diesem Foto verzaubert Manu Reimann die Fans der Auswanderer >>

Im Herbst bekommen die Fans der Reimanns wieder regelmäßiger Einblicke in das Leben der Auswanderer – denn dann sollen neue Folgen von „Die Reimanns“ laufen.