Ioannis Amanatidis wurde durch die Bachelorette bekannt und ist nun beim Pro7-Format Die Alm dabei. ProSieben/Benjamin Kis

Im vergangenen Jahr buhlte Ioannis Amanatidis in Griechenland um Bachelorette Melissa Damilia. Nachdem er sich anfänglich in die Favoritenrolle geschmollt hatte, zeigte er jedoch immer mehr seine toxische Seite. Er setzte Melissa unter Druck, zeigte seine kurze Zündschnur. Als er offenbar ein privates Detail ausplaudern wollte, zog Melissa die Reißleine und beendete das Date. Doch nun ist Ioannis zurück im Fernsehen. Und viele Trash-TV-Fans fragen sich: Muss das sein?

„Die Alm“: Ioannis Amanatidis ist einer von zehn Kandidaten

Ioannis ist einer von zehn Kandidaten, die ab dem 24. Juni bei der Wiederauflage von „Die Alm – Promischweiß und Edelweiß“ zu sehen sein werden. In dem durchaus hochkarätig besetzten Cast, in dem sich unter anderem auch der TV-Koch Christian Lohse (hatte mal zwei Sterne) dabei ist, fällt Ioannis schon ein bisschen ab. Zwar ist er nicht der einzige streitbare Kandidat auf der Alm, aber durchaus der, der am wenigsten positives im Fernsehen hinterlassen hat.

Alle Geschichten zur Show „Die Alm“ finden Sie auf unserer großen Themen-Seite! >>

Denn bei seinem letzten Auftritt wurde ziemlich deutlich, dass sein Respekt für Frauen nicht besonders groß ist – nicht mal für eine Frau, die er für sich gewinnen will. Nur selten schien er Bachelorette Melissa ernst zu nehmen, noch seltener ließ er sie ausreden. Dafür warf er ihr Sätze wie „Du brauchst gar nicht reden, ich weiß schon, was du sagen willst“ an den Kopf und drängte sie immer wieder dazu ihn zu küssen und zu umarmen. Auch Melissa fühlte sich zunehmend an eine „sehr toxische“ Beziehung erinnert und auch beim Zuschauer blieb ein mulmiges Gefühl zurück.

Lesen Sie dazu auch: „Bachelorette“: Endlich! Melissa schmeißt Ioannis raus >>

Ioannis Amanatidis als Kandidat bei Bachelorette Melissa Damilia: Bei diesem Date hatte er sie endgültig gegen sich aufgebracht. TVNow

Viele dachten, Ioannis' TV-Karriere sei vorbei, doch jetzt kommt „Die Alm“

Viele haben geglaubt, dass dieser Auftritt das Ende einer gerade erst begonnenen Trash-TV-Karriere für Ioannis war, doch sie haben die Rechnung mal wieder ohne die Sendergruppe Pro7-Sat1 gemacht. Die Sendergruppe, die für die Ausstrahlung zweier komplett aus dem Ruder gelaufener „Promis unter Palmen“-Staffeln verantwortlich ist und bald mit „Das große Promi-Büßen“ ein Format senden wird, in dem nahezu nur streitlustige Promis mit kurzer Zündschnur dabei sind – inklusive drei Kandidaten (Tim Sandt, Carina Spack und Matthias Mangiapane), die bereits in anderen Formaten als Mobber aufgetreten sind.

Natürlich ist es möglich, dass Ioannis aus seinen Fehlern gelernt und seinen Umgang mit Frauen überdacht hat, was ihm und allen Frauen zu wünschen wäre, doch das würde eben so gar nicht zu dem Ioannis passen, der sich stets als jemand präsentierte, der sich für nichts und niemanden verstellt.

Lesen Sie auch: Endlich enthüllt! TV-Highlight des Sommers: Diese zehn Promis ziehen auf „Die Alm“ – KURIER hat die komplette Liste! >>

Und irgendwie macht sich erneut ein mulmiges Gefühl in der Magengegend breit, wenn Ioannis sagt: „Hat Spaß gemacht, es gab aber auch Turbulenzen.“ Aber natürlich darf er uns alle gerne vom Gegenteil überzeugen.