Welcher Promi steckt bei „The Masked Singer“ im Alien-Kostüm?
Foto: Willi Weber/ProSieben/dpa

Das Schöne an der TV-Show „The Masked Singer” ist: Jeder kann miträtseln, doch welche Stars sich unter den bunten Masken verstecken, wissen nur sehr, sehr wenige Menschen aus dem Produktionsteam der Show. Doch die, die nur tippen und raten können, tun das dafür umso eifriger – unter anderem in den sozialen Medien. Auf Facebook gibt es beispielsweise eine Gruppe, in der sich knapp 30.000 Ratende zusammengeschlossen haben, um die absurdesten Theorien auszutauschen.

Bei der Figur des plüschigen Aliens mit den Trötenohren tippen viele Fans etwa auf Komiker Luke Mockridge – doch in der Gruppe meldet sich ein Mann zu Wort, der eine andere Theorie unterstützt: Im Kostüm könnte Alec Völkel von „The BossHoss“ stecken. Warum? Es gibt verschiedene Hinweise.

Zum einen sei in einem der Indizien-Filme ein Werbeplakat für Tanzkurse zu sehen gewesen. „Alec war vor seiner Gesangskarriere Werbegrafiker“, schreibt der Fan. Im Hintergrund tauchte zudem das Logo von McDonalds auf. Dazu heißt es: „BossHoss haben eine Version von „Old McDonald“ veröffentlicht, zudem gab es Werbung für das Doppelpack-Menü, eventuell eine Anspielung auf BossHoss.“

Beim letzten Auftritt überraschte das Alien auch die Jury.

Video: Youtube

Interessant sei auch eine Abkürzung, die im Film zu sehen war. Auf einer Box war der Schriftzug „DDM 403“ zu erkennen. Der Fan schreibt: „DDM ist die internationale Währungsabkürzung für die Mark der DDR. Ost-Berlin hatte zu Zeiten der DDR eine Fläche von 403 Quadratkilometern. Alec ist in Ost-Berlin geboren.“ Das erwähnte auch Jury-Mitglied Bülent Ceylan in der letzten TV-Folge.

Alec Völkel.  Foto:  imago images/osnapix

Hat sich der Star verraten - oder ist alles eine falsche Fährte?

Viel spannender hört sich aber ein Fund an, den die Fangemeinde im Netz gemacht haben will. In einem Account beim Musik-Streaming-Dienst „Spotify“ sei im wohl echten Account von Völkel eine öffentliche Playlist aufgetaucht. Auf dieser hätten sich, schreiben die „Masked Singer“-Anhänger, mehrere Lieder befunden, die das Plüsch-Alien in den Shows zum besten gab. „Wenn man über Spotify über den Browser öffnet steht in der Playlist auch das Datum, wann die Songs hinzugefügt wurden. Bei ,I wanna know what love is’ und ,Perfect symphony’ war das Anfang September!”

Lesen Sie dazu auch: Der nächste Promi lässt die Maske fallen! >>

Vielleicht handelt es sich dabei aber auch nur um eine von vielen falschen Fährten. Denn letztlich könnte jeder im Kostüm stecken. Außer auf Alec Völkel tippten die Jurymitglieder unter anderem auf Bill Kaulitz („Tokio Hotel“), Wayne Carpendale, Ross Anthony, Sebastian Krumbiegel, Tim Bendzko, Clueso und Hape Kerkeling.