Daniel Hartwich ist nach 13 Jahren als Moderator beim „Supertalent“ raus! Imago/Future-Image

Jahrelang war Daniel Hartwich die Allzweckwaffe bei RTL. Doch im Rahmen der Neuaufstellung bei RTL verliert der gebürtige Hesse eine seiner Shows. Denn beim „Supertalent“ wird nach dem Rauswurf von Dieter Bohlen kein Stein auf dem anderen gelassen. Neben einer neuen Jury gibt es ein komplett frisches Moderatoren-Team. Doch die Besetzung lässt den Beobachter durchaus mit Stirnrunzeln zurück!

Daniel Hartwich: Nach 13 Staffeln „Supertalent“ ist für ihn Schluss

Seit der zweiten Staffel gehörte Daniel Hartwich fest zum Team vom „Supertalent“. Niemand stand so lange für die RTL-Talentshow vor der Kamera wie die Moderationskanone aus Frankfurt am Main. Doch nun ist damit Schluss. Bereits vor einigen Wochen kündigte der Sender an, dass man neben der Jury auch die Moderatoren Hartwich und Victoria Swarovski austauschen wolle. Das liege daran, dass sich das „Supertalent“ ganz neu erfinden wolle, hieß es von RTL.

Für die Jury wurden Fußball-Weltmeister Lukas Podolski, der Berliner Designer Michael Michalsky und Musical-Darstellerin Chantal Janzen verpflichtet. Personalien, die nicht allen Fans verständlich sind. Was genau befähigt denn einen Fußballer und einen Designer dazu, Talent festzustellen? Lediglich Janzen trauen viele Fans diesen Job zu, kritisieren jedoch, dass diese hierzulande kaum bekannt sei.

Lesen Sie auch: Wegen Corona! Lukas Podolski fällt als „Supertalent“-Juror aus! >>

Lola Weippert und Chris Tall sind die neuen Moderatoren beim „Supertalent“. TVNow/Stefan Gregorowius

Lesen Sie auch: „Love Island“: Jetzt zeigt RTL2 die ersten Singles der sechsten Staffel – zwei von ihnen sind schon bekannt >>

Lola Weippert und Chris Tall folgen auf Daniel Hartwich und Victoria Swarovski

Und nun stehen also auch die Personalien für die Moderation! Auf Daniel Hartwich und Victoria Swarovski folgen Lola Weippert und Chris Tall. Und während die Personalie Lola Weippert nicht weiter überraschend ist, da die Berlinerin sich im letzten halben Jahr zur neuen Allzweckwaffe des Senders gemausert hat – sie moderierte das Wiedersehen von Prince und Princess Charming, die Treuetest Show „Temptation Island“ und war bei „Let’s Dance“ dabei – runzeln viel Fans beim Namen Chris Tall doch ordentlich die Stirn.

Denn eigentlich findet die Neuaufstellung von RTL – und damit auch vom „Supertalent“ – unter der Marschroute statt, dass die Sendungen familienfreundlicher, toleranter und respektvoller werden wollen. Unter anderem aus diesem Grund wurde die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen und seiner norddeutschen Kodderschnauze beendet.

Chris Tall fällt immer wieder durch sexistische Witze auf

Doch nicht bei allen Stars war der Sender ähnlich konsequent. So sind beispielsweise Oliver Pocher, der immer wieder arg über die Stränge schlägt, oder auch Chris Tall, der immer wieder durch frauenfeindliche und sexistische Witzchen auffällt und sich in der Vergangenheit bereits wenig pietätvoll über die Reichspogromnacht im Jahr 1938 äußerte, noch immer beim Sender beschäftigt.

Lesen Sie auch: Oliver Pocher ätzt gegen Spendenaufruf für Frauen in Afghanistan – erneute Attacke auf Influencerin >>

Nun soll der 30 Jahre alte Hamburger also die familienfreundlichere Version für den trockenhumorigen Daniel Hartwich sein. Ob das angesichts der eigenen Neuaufstellung eine gute Entscheidung von RTL war, wird sich bald zeigen. Nämlich dann, wenn Chris Tall gemeinsam mit Lola Weippert durch die 15. „Supertalent“-Staffel führt. Ein Startdatum steht noch nicht fest, dafür aber wohl eines: Allzu viele frauenfeindliche Witzchen wird sich Lola Weippert bestimmt nicht gefallen lassen.