Sind seit einigen Monaten ein Paar: Ennesto Monté und Danni Büchner Foto: TVNOW / 99pro media

Wer es gut mit Danni Büchner und Ennesto Monté meint, der würde ihnen nie vorwerfen, dass ihre Beziehung nur ein PR-Gag sei. Schließlich ist eine frische Beziehung, das Gefühl junger Liebe, doch etwas Schönes, etwas das jeder kennt – und man einfach mal jedem gönnen kann, egal wie unangenehm diese Person im Reality-TV auftritt. Doch jetzt bei dieser Aktion steigt auch dem wohlwollendsten Betrachter ein mieser Duft von Aufmerksamkeitshascherei in die Nase. Danni Büchner und Ennesto Monté spielen mit Trennungsgerüchten.

Es erinnert irgendwie ein bisschen an Silvia Wollny, die sich in einem Posting fast schon emotional von ihrem acht Jahre alten Handy verabschiedete, dabei so klang, als würde sie eine Beziehung beenden und so zahlreiche Fans aufs Glatteis führte. Bei Danni Büchner und Ennesto Monté begann alles mit einem kryptischen Posting des Schlagersängers. „Manchmal sind es die Blicke, die uns Hoffnung geben, weiter zu machen. Jedoch habe ich keine Lust so zu tun, als wäre alles perfekt und wir total glücklich“ schrieb er in einer Story auf Instagram. Und: „Wir dachten, wir wären gleich, aber das sind wir bei weitem nicht. Wir sind weder glücklich, noch planen wir eine Hochzeit.“

Lesen Sie auch: „Goodbye Deutschland“-Paar: Ennesto Monté zieht zu Danni Büchner nach Mallorca >>

Das klang schon ziemlich düster. Also Trennung im Hause Büchner-Monté? Offenbar keineswegs. Denn der 45-Jährige ruderte schon bald zurück. „Ich habe nicht gesagt, dass wir auseinander sind. Aber es ist eben nicht immer alles perfekt. Aber alle wollen immer nur sehen, dass man happy ist. Ich habe einfach gesagt, was ich denke. Probleme müssen wir selbst lösen - oder es lassen. Aber wir besprechen alles unter uns.“ Wozu denn die Instagram-Story gut war, wenn denn alles unter vier Augen besprochen werde, verriet Monté nicht. Vielleicht fiel ihm einfach keine gute Ausrede ein.

Gegenüber diversen Promi-Portalen haben sich Monté und Büchner übrigens nicht geäußert. Dafür sehen die aktuellen Social Media-Verlautbarungen so gar nicht nach Zoff aus. Danni Büchner postete während einer Fragerunde mit ihren Fans ein Foto von sich und Ennesto knutschend – und der zeigte in seiner Story, wie er gerade im Flugzeug (möglicherweise in Richtung Dannis Heimat Mallorca) saß, und markierte dabei den Ort „Wolke 7“. 

Lesen Sie auch: Was Ennesto Monté so heiß an Danni Büchner findet >>

Bleibt zu hoffen, dass die ganze Aktion wirklich nur ein schlechter und einfallsloser PR-Gag war, die Beziehung in Ordnung ist und Danni Büchner nicht unter in die Öffentlichkeit getragenen Launen von Ennesto Monté leiden muss. Denn glücklich verliebt sein, ist doch das Schönste. Das gilt auch für nervige Trash-Promis.