Danni Büchner äußert sich zur erneuten Trennung von Ennesto Monté. TVNow

Die Beziehung von Danni Büchner und Ennesto Monté war ein einziges Auf und Ab. Doch diese letzte - ganz offenbar finale - Trennung hatte sich so gar nicht angebahnt. Erst in der vergangenen Woche machten die beiden TV-Stars ihre wieder aufgeflammte Liebe öffentlich, doch schon kurz danach meldete sich Ennesto mit einem kryptischen Video und beendete die Beziehung. Nun hat sich auch Danni Büchner zu diesem Thema gemeldet.

Danni Büchner: Jetzt meldet sie sich zur Trennung von Ennesto Monté

Zunächst wirkte es, als sei die Fünffachmutter in eine kleine Schockstarre gefallen. Es war still auf ihrem Instagram-Profil, nachdem Ennesto Monté am Donnerstagabend das Beziehungs-Aus via Instagram verkündete. Am Samstag löschte Danni Büchner dann alle gemeinsamen Fotos auf ihrem Profil. Am Sonntag folgte dann ihr Statement - und das ist überraschend versöhnlich.

Gleich zu Beginn ihres Statements macht Danni Büchner deutlich, dass es „keine Schlammschlacht von mir geben“ werde. „Aus Respekt gegenüber meinen Kindern und seiner Familie.“ Es sei ohnehin schlimm genug, dass beide Familien mitbekommen mussten, was bisher passierte.

Ennesto Monté: Was lief da mit Vanja Rasova?

Ein Rückblick: Danni und Ennesto hatten ihr Liebes-Comeback gerade öffentlich gemacht, das schaltete sich Vanja Rasova, Ennestos Ex und „Ex on the Beach“-Kandidatin, ein und warf Ennesto vor, es nicht ernst zu meinen und sie noch immer anzuschreiben. Ennesto nahm daraufhin sein kryptisches und dennoch eindeutiges Video auf, in dem er Vanja Rasova psychische Probleme vorwarf, erzählte, sie habe Danni aus dem zusammenhang gerissene Nachrichten geschickt und dann erklärte, nichts mehr mit Danni zu tun haben zu wollen, weil sie ihn auf diese Nachrichten von Vanja ansprach. „Ich bin zutiefst enttäuscht, auch von Danni“, sagte Ennesto Monté. „Wenn sie mir missvertraut, will ich einfach mit solchen Partnern nichts zu tun haben.“

Danni Büchner hingegen behält scharfe Worte für sich. Sagt aber: „Ich werde eine Weile benötigen bis ich das Kapitel für mich abschließe, denn ich habe mit Leib und Seele geliebt. Wir sehen uns doch alle nach wahrer Liebe und Zuneigung. Zu lieben ist kein Verbrechen!“

Lesen Sie auch: Sie hat Vier-Kilo-Brüste! Berliner Mega-Busen-Wunder Paris Herms: DARUM kostete ihr Po sie fast das Leben >>

Böse Worte in Richtung Ennesto Monté wolle sie aber keinesfalls. „Bitte bleibt respektvoll“, bittet sie ihre Follower zum Schluss ihres Postings. Danni Büchner bekommt von ihren Fans viel Zuspruch für diese Art der Kommunikation. Hoffen wir, dass sie schnell über diese Enttäuschung hinweg kommt.