Martina Hill bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises. Foto: imago/Future Image

Sie gehört zu den hochkarätigsten Komikerinnen Deutschlands, wurde mit ihrer Sketch-Reihe „Knallerfrauen“ sogar in China zum Superstar, stand für „Switch Reloaded“ und die „Heute Show“ vor der Kamera. Doch nun darf sie ausnahmsweise mal nicht lachen: Martina Hill gehört momentan zum Cast der Knaller-Show „LOL“, bei der zehn Comedians in eine Wohnung gesperrt werden. Die einzige Regel: Wer lacht, fliegt raus! In einem Podcast erzählte Hill passend dazu eine spektakuläre Geschichte: Sie wäre beim Lachen mal beinahe erstickt …

Erfolgs-Show „LOL“: Martina Hill plaudert aus dem Nähkästchen

Im Podcast „Road to Glory” von Alexander Nebe plauderte die Komikerin über die Show „LOL“, die auf dem Streaming-Portal von Amazon läuft, von Michael „Bully“ Herbig moderiert wird. Hill steht hier neben Stars wie Bastian Pastewka, Anke Engelke, Max Giermann und Kurt Krömer vor der Kamera – sie dürfen sechs Stunden lang nicht lachen, während sie alles versuchen, um ihre Konkurrenten zum Lachen zu bringen.

Lesen Sie dazu auch: Zum Brüllen: Hier singt Schlager-Legende Heino (82) auf Helium! DAS steckt hinter dem legendären TV-Moment aus „LOL“ >>

Und keine weiß besser als Martina Hill: Lachen kann richtig gefährlich sein! Im Podcast fragt Nebe, ob sie sich erinnern könne, mal richtig heftig gelacht zu haben. „Ich erinnere mich an einen Lachkrampf, der allerdings fast tödlich geendet ist. Ich bin nämlich fast erstickt, das war ganz böse“, erzählt sie.

Sie sei mit Freunden unterwegs gewesen, habe einen Milchshake getrunken. „Es war auch so eine Situationskomik. Einer fing an zu lachen, wir haben uns beömmelt. Und dann habe ich so gelacht, dass mir dieser Shake in die Luftröhre rein ist.“

Das Video zeigt einen Zusammenschnitt einiger Szenen aus der neuen Staffel „LOL“.

Video: Youtube

Sie sei daraufhin unter den Tisch getaucht, habe gedacht, dass sie sich gleich wieder beruhigt. „Und habe dann unglaublich schlimme Geräusche gemacht. Die Leute dachten, ich mache Spaß, ich mache Quatsch.“ Sie habe nach Luft gerungen, fand es aber auch lustig, weil sie ihre eigenen Geräusche hören musste. Irgendwann beruhigte sich die Situation – doch danach habe sie sich gar nicht mehr zusammenreißen können.

Auch am Set, wenn sie Sketche dreht, lasse sie sich öfter zu Lachanfällen hinreißen. Es genüge schon, wenn eine Kollegin nicht beim ersten Versuch eine Tür aufbekommt. „Da bin ich raus, da lache ich eine halbe Stunde. Die kennen das schon: Martina hat einen Lachkrampf, wir machen zehn Minuten Pause.“

Lesen Sie dazu auch: Comedy-Sensation! Zweite Staffel „LOL“: Diese Promis sind dabei – und DIESER Komiker verpasst sich eine Intimrasur >>

Nicht gelacht werden darf bei „LOL“. „Es war der Horror“, sagt sie dazu. Es tue richtig weh, nicht lachen zu dürfen. „Es ist so ein Psycho-Trip gewesen, diese sechs Stunden.“ Vier Folgen der Show wurden bisher ausgestrahlt, die nächsten folgen in der kommenden Woche.