Kaya Yanar und Mirco Nontschew kannten sich seit Jahren. imago/Eventpress

Viele Comedy-Fans traf die Meldung unfassbar hart: Bereits Anfang Dezember machte die Meldung vom Tod des Komikers Mirco Nontschew die Runde. Er war im Alter von gerade einmal 52 Jahren in Berlin verstorben – und nicht nur seine Zuschauer, auch zahlreiche Kolleginnen und Kollegen trauerten um den Ausnahme-Comedian. In einem Video auf Youtube meldet sich nun auch Comedian und TV-Star Kaya Yanar („Was guckst du?“) zu Wort. Und verrät, warum ihn der Tot Nontschews besonders schwer trifft.

Comedy-Star Kaya Yanar kannte Mirco Nontschew schon länger

Der 48-Jährige kannte Nontschew schon länger, allerdings brach der Kontakt ab. „Ich habe ihn aus den Augen verloren ... und das Nächste, was ich dann mitkriege, ist, dass er nicht mehr lebt“, sagt Kaya Yanar laut Berichten in dem Video. Die Meldung vom Tod seines Kollegen habe ihn schwer getroffen. Schließlich hätten sie sich so gut verstanden – und es sei für ihn selber heute nur schwer nachvollziehbar, warum der Kontakt abriss. „Denn ich liebe diesen Kerl einfach.“

Lesen Sie jetzt auch: Beerdigung im engsten Familienkreis: Jetzt steht fest, woran Komiker Mirco Nontschew (52) tatsächlich starb >>

Besonders traurig wird Yanar beim Blick auf sein Handy. „Ich habe mir gesagt: Mann, du hast seine verdammte Handynummer hier drin. Und du hast einfach nicht ...“ Von sich selbst sei er sehr enttäuscht, dass er sich nicht einfach mal bei Nontschew meldete.

Komiker Mirco Nontschew starb Anfang Dezember im Alter von 52 Jahren. dpa/Britta Pedersen

„Ich habe seine Nummer immer noch hier drinnen … Das ist das, was noch mal weh tut. Ich bin so sauer auf mich. Nicht, dass sich irgendein Schicksal geändert hätte.“ Ihm sei dadurch bewusst geworden, dass das Leben endlich ist. „Ich weiß nicht, warum ich davon ausgehe, dass die Leute ewig da sind.“

Kaya Yanar nennt Mirco Nontschew ein „Jahrhunderttalent“

Für Nontschew hat er nur Worte des Lobes übrig. „Er war ein ganz spezieller Typ und so eine Inspiration für mich. Lange, bevor ich meine eigene Show und Karriere hatte“, sagt Yanar. Die beiden lernten sich vor vielen Jahren kennen. Yanar habe Nontschew zunächst bei „RTL Samstag Nacht“ besucht, später seien sie Freunde geworden. „Er war eines der größten Talente, die wir in Deutschland hatten. So ein Typ kommt nicht alle Jahre wieder. Ein Jahrhunderttalent.“

Lesen Sie dazu auch: Nach Tod von Mirco Nontschew: So emotional nehmen die „LOL“-Kollegen Abschied – Verwirrung um die Obduktionsergebnisse >>

Erst vor kurzem zeichnete Nontschew, der zweifacher Vater war und zuletzt in Berlin-Steglitz lebte, an der Seite etwa von Anke Engelke, Carolin Kebekus und Christoph Maria Herbst die neue Staffel auf. Sie sollte bislang Anfang 2022 ausgestrahlt werden.

Laut „Bild“ will der Streamingdienst die Episoden trotz allem veröffentlichen - vielleicht auch schon früher. In der am 1. April veröffentlichten ersten „LOL“-Staffel flößte Nontschew seinen Kollegen Respekt ein: „Davor hatten alle Angst. Die Geräuschkulisse von Mirco Nontschew“, hieß es damals.