Dieses von Netflix veröffentlichte Bild zeigt Dominic West als Prinz Charles (links) und Elizabeth Debicki als Prinzessin Diana in einer Szene aus „The Crown“.
Dieses von Netflix veröffentlichte Bild zeigt Dominic West als Prinz Charles (links) und Elizabeth Debicki als Prinzessin Diana in einer Szene aus „The Crown“. Keith Bernstein/Netflix

Einst gehasst, nun neuer König von Großbritannien: Charles III. spaltet die Fans das Königshauses. Die 5. Staffel von „The Crown“, die nun auf Netflix gestartet ist, könnte neues Öl ins Feuer gießen. Wie kommt er beim Publikum an?

Der Darsteller von Charles als Prinz, um den es in der neuen Staffel geht, hat die Zuschauer aufgerufen, den Monarchen nicht zu hart zu verurteilen. Er hoffe, die Öffentlichkeit werde sich „im Zweifel“ gnädig erweisen, sagte der britische Schauspieler Dominic West vor der Premierenfeier der fünften Staffel in London.

Lesen Sie auch: Sie wird Prinzessin Diana spielen >>

Die Serie greife eine für das Königshaus brisante Phase auf, in der die Presse gegen den heute 73-jährigen Monarchen gewesen sei, sagte West weiter. Unter anderem gehe es um die Scheidung des damaligen Thronfolgers von Prinzessin Diana, „und bei jeder Scheidung gibt es zwei Seiten“.

Lesen Sie auch: Sie war die erste Ansagerin des DDR-Fernsehens: Maria Kühne ist tot! >>

„The Crown“-Schauspieler traf Charles III. mehrfach persönlich

Er hoffe, dass es inzwischen eine andere Sichtweise gebe und alle Beteiligen „fair“ behandelt würden, sagte der 53-jährige Charles-Darsteller, der den neuen König mehrmals getroffen hatte. „Ich liebe einfach diesen Kerl (…) und da ist es klar, dass man sich auf seine Seite stellt.“

Bevor er die Rolle des heutigen Königs in „The Crown“ angenommen hatte, hatte er Charles III. im Übrigen persönlich kontaktiert. Da er Botschafter des „The Prince’s Trust“, einer gemeinnützigen Organisation für junge Menschen aus schwierigen Verhältnissen, die der König 1976 ins Leben gerufen hatte, ist, befürchtete er einen Interessenkonflikt.

Lesen Sie auch: Nach Tod der Queen: „The Crown“ stoppt Dreharbeiten – wie es mit Staffel 5 und 6 weitergehen soll >>

Die australische Schauspielerin Elizabeth Debicki und der englische Schauspieler Dominic West posieren bei der Weltpremiere von „The Crown (Staffel 5)“.
Die australische Schauspielerin Elizabeth Debicki und der englische Schauspieler Dominic West posieren bei der Weltpremiere von „The Crown (Staffel 5)“. AFP/Daniel Leal

Die überraschende Antwort, die ein Pressesprecher im Namen von Charles III. übermittelte: „Du tust, was du möchtest, du bist ein Schauspieler, das hat nichts mit uns zu tun.“ West gibt sich in einem Interview mit Radio Times überzeugt: „Ich denke, so sieht es Charles wahrscheinlich.“

5. Staffel von „The Crown“ gestartet

Nun bittet der Schauspieler um Gnade für den König, weist darauf hin, dass Charles’ Leben wie kaum ein anderes minutiös beobachtet werde und alle Welt alles über ihn wisse.

Lesen Sie auch: Laura Maria Rypa: Jetzt wird Pietro Lombardis Verlobte schon wegen ihres Einkaufs angepöbelt >>

Die fünfte Staffel der beliebten Königshaus-Serie „The Crown“ startete am Mittwoch auf Netflix. Die Handlung rückt in die 1990er-Jahre – und damit in die Turbulenzen rund um die Scheidung von Prinz Charles und Diana. Nach Kritik an allzu fantasievollen Erzählsträngen stellt Netflix nun einen Hinweis zum fiktionalen Charakter der Serie voran.