Carmen Nebel mit Sänger Patrick Lindner bei „Willkommen bei Carmen Nebel“ im Jahr 2015. Foto: Imago/STAR-MEDIA

Diese Show wird so tränenreich, wie es das deutsche Unterhaltungsfernsehen bisher nur selten erlebte! Am Sonnabend heißt es im ZDF zum allerletzten Mal „Willkommen bei Carmen Nebel“ – die 64-Jährige wird zum letzten Mal die Show moderieren, die in so vielen deutschen Wohnzimmern für schöne TV-Abende sorgte. Dafür stehen in der Live-Sendung alle Künstler auf der Bühne, die in Deutschland Rang und Namen haben.   

An diesem Fernsehabend mit Carmen Nebel werden sicher Tränen kullern

Es ist die insgesamt 83. Episode der Musiksendung – und es wird leider die traurigste, die bisher über die Mattscheiben flimmerte. Denn Moderatorin Carmen Nebel verabschiedet sich von dem Format. Auch vor den Fernsehgeräten wird dann sicherlich die eine oder andere Träne kullern.

Und Nebel? Sie freut sich drauf, verriet sie im Vorfeld. „Diese Show noch einmal zu feiern, meine Herzenssendung, die für unglaublich viele Künstler eine tolle Bühne war“, sagt sie, „und die beinahe 18 Jahre lang die Zuschauer am Samstagabend unterhalten hat, das wird ein besonderer Moment.“

Lesen Sie dazu auch: Hätten Sie es gewusst? Schlager-Legende Roy Black: DAS wurde aus seiner Anita! >>

Zum ersten Mal wurde die Show am 31. Januar 2004 in Magdeburg ausgestrahlt – und sie begann mit einem Knall. Denn Carmen Nebel hatte bei Thomas Gottschalks „Wetten, dass..?“ kurz zuvor eine Wette verloren. Der Einsatz: Sie musste fünf von ihm ausgewählte Wörter in der Eröffnungsmoderation unterbringen.

Auch Sopranistin Sarah Brightman war bei „Willkommen bei Carmen Nebel“ zu Gast. Foto: Imago/STAR-MEDIA

Die Begrüßung, die sie wählte, ist noch heute legendär: „Meine Damen und Herren, ich freue mich sehr, dass Sie beim Stapellauf meiner neuen Sendung mit dabei sind. Und ich kann Ihnen erst einmal versprechen, an diesem Abend erleben sie so viele Stars. Es gibt jede Menge interessante Gäste, wir feiern Premieren und wir werden auch an Überraschungen nicht sparen“, sagte Nebel, bis hierhin klang alles noch normal.

Die Show musste nur einmal abgebrochen werden, als der Papst starb

Doch dann legte sie los: „Und jeder von Ihnen, der schon mal wegen eines Brechdurchfalls das Innere einer Betonmischmaschine aufsuchte, um die Praxisgebühr zu sparen, der weiß, dass diese Form der Schnäppchenjagd meist mit Problemen bis zum Bauchnabel endet.“ Ein witziger Fernsehmoment – doch nicht nur solche gab es in der Geschichte der Sendung. Am 2. April 2005 musste die Show etwa abgebrochen werden, weil Papst Johannes Paul II. starb. Beim Aufbau für die Show am 26. September 2009 stürzte ein Techniker aus acht Metern höhe ab, starb später an seinen Verletzungen.

Lesen Sie dazu auch: Fans der Schlager-Ikone geschockt: Mary Roos für tot erklärt – und sie lacht darüber! >>

Die letzte Ausgabe läuft nun am Sonnabend um 20.15 Uhr im ZDF – und das, wie könnte es anders sein, mit reichlich Prominenz. „Das wird eine große Show mit vielen Stars und Prominenten. Wie kaum jemand sonst hat Carmen Nebel die Musikshows der letzten Jahrzehnte geprägt. Und ich freue mich sehr, dass sie auch weiterhin für das ZDF im Einsatz ist", kündigt ZDF-Show-Chef Dr. Oliver Heidemann (57) an. Denn ihr Vertrag beim Sender wurde bis Ende 2023 verlängert.

Laut Ankündigung des Senders singen die beliebtesten Stars die Lieblingssongs von Nebel. Mit dabei sind unter anderen Howard Carpendale, Roland Kaiser, Marianne Rosenberg, Nik P., Andreas Gabalier, Beatrice Egli, Andy Borg, Maite Kelly, Rolando Villazon, Ella Endlich, Angelika Milster, Johannes B. Kerner, Sascha Grammel und viele weitere Überraschungsgäste. Es dürfte also noch einmal richtig emotional werden...