Bushido mit seiner Frau Anna-Maria. Auf Instagram verkündete er, dass er mit seiner Frau Drillinge erwarte. „Bei all den Strapazen, hat uns das Schicksal einfach so unglaublich beschenkt“, schrieb Bushido auf seinem Instagram-Kanal. Instagram/Bushido

Es war die schönste Nachricht, die der Berliner Rapper Bushido in den vergangenen Monaten zu präsentieren wusste: Vor einigen Wochen verriet der 42-Jährige, dass er und seine Frau Anna-Maria Ferchichi (39) erneut Nachwuchs erwarten. Drei Mädchen sind unterwegs, um seine ganz persönliche Großfamilie noch zu erweitern. Doch die Schwangerschaft macht der werdenden Mutter zu schaffen. Jetzt liegt Anna-Maria Ferchichi sogar im Krankenhaus!

Bushido teilte ein Foto 

Es war Bushido selbst, der die Neuigkeiten am Freitagnachmittag auf Instagram teilte. Zu einem Foto, auf dem er die Hand seiner Frau auf einer Krankenhausdecke hält, schrieb er: „Ich bleibe für immer an deiner Seite. Gute Besserung mein Schatz.“ Und die antwortete: „Ich weiß mein Schatz , wir schaffen auch das.“ Doch was Anna-Maria oder vielleicht sogar den Babys fehlt, sagten die beiden nicht. An Anna-Marias Handgelenk ist bereits eine Kanüle angeschlossen.

Anna-Maria Ferchichi hatte schon öfter über Probleme in der Schwangerschaft gesprochen

Anna-Maria Ferchichi hatte bereits in den vergangenen Tagen immer wieder über nicht komplikationsfreie Schwangerschaft gesprochen. So berichtete sie beispielsweise von Sturzblutungen und anderen Problemen. Dass nun neue Komplikationen aufgetreten sind, hat sich schon vor einigen Tagen angedeutet. Am Mittwoch hätte Anna-Maria eigentlich noch einmal im Prozess gegen Bushidos ehemaligen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker aussagen sollen. Doch dazu kam es nicht. In einer am Mittwochmorgen verschickten Mail ans Gericht erklärte sie, dass sie wegen „Komplikationen“ nicht vor Gericht erscheinen könnte.

Ihre Aussage beim Prozess gegen den ehemaligen besten Freund ihres Mannes, war ohnehin der Grund, warum Anna-Maria Ferchichi und Bushido die Schwangerschaft öffentlich machten. Zuvor hatten sie ihr Familienglück für sich behalten. Die anstehenden öffentlichen Termin vor Gericht ließen nicht zu, dass sie das Geheimnis weiter aufrechterhalten konnten. 

Lesen Sie auch: Bushido-Prozess als Spektakel: Die Gerichtsdiener müssten Eintritt verlangen für diese Show >>

In dem seit mehr als zehn Monate andauernden Prozess geht es um mutmaßliche Straftaten zu Lasten von Bushido selbst. Arafat Abou-Chaker werden Beleidigung, Freiheitsberaubung, versuchte schwere räuberische Erpressung, Nötigung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Drei seiner Brüder sitzen auch auf der Anklagebank. Anna-Maria Ferchichi wird ihre Aussage zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Der Prozess wird ohnehin noch eine Weile andauern. Bis Dezember sind noch einige Verhandlungstermine angesetzt.