Boris Becker erscheint für seinen Prozess im Southwark Crown Gericht in London. imago/ZUMA Wire

Thomas Gottschalk und Boris Becker kennen sich schon seit über einem Jahrzehnt, und diese Freundschaft scheint auch in schwierigen Zeiten Bestand zu haben. Der Star-Moderator ergreift Partei für den Ex-Tennisspieler und wird dabei ziemlich deutlich.

Boris Becker könnte in den Knast wandern

Worum gehts? Boris Becker war am 8. April in vier von 24 Punkten von einem britischen Gericht schuldig gesprochen worden. Es geht um Insolvenzverschleppung. Er habe seinem Insolvenzverwalter nicht alle Anteile seines Vermögens offengelegt. Zwar behauptet Becker, er wäre falsch beraten worden und weist jede Schuld von sich, allerdings sahen das die Geschworenen in London offenbar etwas anders. Das Strafmaß wird am 29. April verkündet. Ihm drohen bis zu sieben Jahre Haft.

Jetzt auch lesen: Muss Boris Becker in Haft? DIESER Knast wäre sein neues Zuhause – und so brutal geht es darin zu >>

Becker kann auf Thomas Gottschalk zählen

Bereits seit Jahren hat der ehemalige Tennis-Star mit persönlichen Problemen zu kämpfen. Fehlgeschlagene Ehen, aus denen mehrere Kinder hervorgingen, Finanzprobleme, Skandale und nun droht eben die Gefängnisstrafe. In der Öffentlichkeit steht Becker in einem schlechten Licht da. Doch auf seinen Freund Thomas Gottschalk kann er immer noch zählen.

Lesen sie auch: Model Anna Ermakova gesteht Flucht vor Pleite-Papa Boris Becker>>

Der 71-jährige „Wetten, dass..?“-Moderator nimmt Boris Becker in Schutz und spricht sich in der Bild gegen die Kritik an seinem Kumpel aus. „Boris hat keine verarmten Omas abgezockt“, sagt der Entertainer. „Im schlimmsten Falle sind ein paar reiche Geldgeber etwas ärmer geworden, die sich mit dem Ruhm des Tennisidols schmücken wollten und das war offensichtlich eine Fehlinvestition. Mein Mitleid mit denen hält sich in Grenzen.“

Die beiden kennen sich schon seit über 15 Jahren persönlich imago/Eckehard Schulz

Jetzt auch lesen: „Bares für Rares“-Star Fabian Kahl vermisst seinen Händler-Kollegen Ludwig Hofmaier >>

Boris Becker ist mit den Nerven am Ende

Diesen Beistand hat Boris Becker auch dringend nötig, da er sowohl mental als auch physisch am Ende zu sein scheint, wie sein Biograf Christian Schommers berichtet. „Es wird ihm jetzt ganz stark an die Nieren, ans Herz und vor allen Dingen an die Nerven gehen.“ Bilder zeigen Becker sehr heruntergekommen, oftmals mit Zigaretten, Alkohol und verschlafenem Blick. „In so einer Verfassung, wie er dort jetzt zu sehen ist, man siehts auf den Fotos, auf den Bewegtbildern, hab ich ihn selbst auch noch nie erlebt“.

Jetzt auch lesen: Stefan Raabs Turmspringen kehrt zurück – aber nicht mehr bei Pro7, sondern bei RTL! >>

Nun bleibt nur noch abzuwarten, ob die Drohung der Gefängnisstrafe eine Realität wird, oder ob Becker immerhin weiter frei herumlaufen kann.