Are you the One - Reality Stars in Love läuft aktuell auf TVNow TVNow

Viel haben die Promis bei der Dating-Show „Are you the One“ nicht richtig gemacht. Der für intime Momente zu zweit reservierte „Boom Boom Room“ wurde kaum gebraucht und auch im Spiel kamen die Kandidatinnen und Kandidaten nicht weiter. Auch nach 16 Folgen haben sie noch immer kein einziges „Perfect Match“ identifizieren können – abgesehen von Francesco, der die Show aus familiären Gründen abbrach und seinem Gegenstück Jules, die anschließend ausziehen musste. Doch nun kann der Cast wieder Hoffnung schöpfen.

„Are you the One“: Die schlechteste Staffel der ganzen Welt

„Ex on the Beach“-Schönling Tommy Perdoni brachte es nach Folge 14 auf den Punkt, als er festhielt, dass diese Staffel von „Are you the One“ die schlechteste auf der ganzen Welt sei. Denn tatsächlich hatte wohl noch keine Staffel zu einem so fortgeschrittenen Zeitpunkt so wenig Ergebnisse vorzuweisen. 

Nicht alles war selbstverschuldet. Durch den Auszug von Francesco und Jules klaute die Produktion dem Cast eine Matchbox – in der die Kandidaten ein „Perfect Match“ abklären lassen können – und eine Matchingnight. Ein riesiger Nachteil bedenkt man dass Francesco und Jules zwar als Match feststanden, aber auch ihre Gewinnsumme abgezogen wurde.

Francesco und Jules sind das bislang einzige Perfect Match in der Promi-Staffel von Are you the One. TVNow

„Are you the One“: Diese Fehler machte die Gruppe

Doch auch die Gruppe machte Fehler. Gefühlt wechselten sie von Matchingnight zu Matchingnight die Strategie, so ließen sich kaum Kontinuitäten feststellen. Einzelne Kandidatinnen und Kandidaten wie Walentina Doronina oder zuletzt Diogo Sangre stellten sich zudem mit ihrer Entscheidung gegen die Gruppe. 

Und dann war da ja auch noch das tölpelhafte Verhalten bei der Matchbox, die in dieser Show die einzige Möglichkeit ist, Gewissheit in die Frage Match oder No Match zu bringen. Zweimal verkauften die Promis die Entscheidung nach einem jeweils üppigen Angebot von Moderatorin Sophia Thomalla. Insgesamt 220.000 Euro bekamen sie auf ihre Gewinnsumme draufgeschlagen – verspielten damit aber die Chance, zwei „Perfect Matches“ zu finden, oder eben auszuschließen. Und damit Rückte auch die Chance, auch nur einen Cent des inzwischen 400.000 Euro schweren Preisgelds einzusacken. 

„Are you the One“: Unvermögen gibt der Gruppe eine neue Chance

Doch das Unvermögen der Gruppe könnte sie ihrem Ziel nun doch noch einmal näher bringen. Denn in der achten und damit drittletzten Matchingnight saß kein einziges „Perfect Match“ zusammen. Blackout heißt das bei „Are you the One“. Die Gewinnsumme schrumpfte wieder auf 350.000 Euro, doch dafür können die Kandidaten nun neun (vermeintlich) vielversprechende Matches aussortieren und sich neu ordnen. 

Sophia Thomalla moderiert Are you the One. TVNow

Lesen Sie auch: Oliver Pocher ätzt gegen Spendenaufruf für Frauen in Afghanistan – erneute Attacke auf Influencerin >>

Erstmals haben die Kandidaten bei der Promi-Version von „Are you the One“ so etwas wie Gewissheit. Wenn sie die letzten verbliebenen Matchboxen noch gut nutzen und mit einer konsequenten Taktik in die letzten beiden Matchingnights gehen, können die Kandidatinnen und Kandidaten der schlechtesten Staffel der Welt am Ende doch noch den Sieg holen.