Stefan Raab ist der Produzent und Ideengeber von „Täglich frisch geröstet“. Foto: Imago/APress

Er war einer der Mega-Stars im deutschen TV-Business, erzielte mit seinen Shows von „TV Total“ über „Schlag den Raab“ bis zur „Wok WM“ massive Erfolge. Doch nun gibt’s auch für Fernseh-Legende Stefan Raab eine Pleite: Als Produzent und Ideengeber stand Raab hinter der Show „Täglich frisch geröstet“ mit Internet-Star Jens „Knossi“ Knossalla. Eigentlich sollte das Format auch nach der ersten Staffel fortgesetzt werden, doch jetzt kickt RTL die Show aus dem Programm.

Der Grund laut Berichten: Offenbar stimmen die Zahlen nicht, obwohl der Sender mit verschiedenen Experimenten versuchte, die Einschaltquoten zu verbessern. Laut „watson“ veränderte sich der Sendeplatz, es fand ein Studio-Wechsel statt – doch nichts half. Ein Mitarbeiter der Produktion verriet nun in einem Interview: „Wir haben am Montag erfahren, dass es keine Verlängerung gibt. Ende Mai ist Schluss.“

RTL zu Täglich frisch geröstet: „Knossi hat einen super Job gemacht“

Inzwischen heißt es in einem Statement von RTL, „Täglich frisch geröstet“ sei eine Produktion von TVNOW, die man zusätzlich ins lineare Programm geholt habe. „Grundsätzlich probieren wir auf TVNOW gerade sehr viel aus, unsere erste Late-Night-Show eingeschlossen. Geplant war vorerst eine Staffel – und dabei wird es auch bleiben.“ Nun wolle man sich mit Tatendrang in neue Projekte stürzen. „Allen Beteiligten und insbesondere Jens ,Knossi‘ Knossalla danken wir von Herzen – er hat einen super Job gemacht“, heißt es vom Sender weiter.

Lesen Sie dazu auch: Twitch-Star „Knossi“: Der König des Internets kommt ins Fernsehen >>

Knossalla hatte sich noch Anfang des Jahres über den Auftrag gefreut. „Mehr als zehn Jahre habe ich dafür gekämpft, eine Late-Night-Show zu moderieren und nun soll es soweit sein. Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit mit meinem Idol Stefan Raab“, hieß es in einem Statement. Die nächste Ausgabe läuft am Freitag um 0.40 Uhr, die letzte soll am 18. Mai zu sehen sein.