Michael Wendler bei einem Konzert. Foto: imago images/POP-EYE

Es wird einfach nicht ruhiger um Schlager-Sänger und Verschwörungstheoretiker Michael Wendler. Erst in der vergangenen Woche machte die Nachricht die Runde, dass seine Traum-Villa in den USA zum Verkauf steht. Nun geht es auch seiner Eigentumswohnung in Deutschland an den Kragen: Wie „Bild“ berichtet, soll die Wohnung in Dinslaken zwangsversteigert werden.

Michael Wendlers Mutter lebte bis zu ihrem Tod in der Wohnung

Demnach wohnte Michael Wendlers Mutter bis zu ihrem Tod im Februar in der Wohnung – doch weder seine Mutter noch er hätten sich in der letzten Zeit um die anfallenden Nebenkosten gekümmert, schreibt das Blatt. Mehrere Tausend Euro hätten sich aufsummiert.  Im Februar 2022 solle die Wohnung, laut der Aussage des Sängers eine von mehreren, nun zwangsversteigert werden.

Lesen Sie dazu auch: Michael Wendler: Alles aus? Jetzt verkauft der Schlager-Star seine riesige Luxus-Villa – für DIESEN frechen Preis! >>

Gegenüber „Bild“ bestätigte Michael Wendler, dass die Immobilie nun „verwertet“ würde.  „Da sich meine Mutter um die Nebenkosten der von mir kostenlos zur Verfügung gestellten Wohnung kümmern wollte, kann ich zu den Forderungen der Hausverwaltung nichts sagen. Vom Erlös der Eigentumswohnung wird die Hausverwaltung mit Sicherheit befriedigt. Ich bin davon überzeugt, dass meine Eigentumswohnung einen hohen Betrag bei der Versteigerung erreichen wird.“

Traumpaar: Michael Wendler und Laura Müller. Foto: imago images/Revierfoto

Es ist bereits die zweite Wendler-Immobilie, bei der von Verkauf die Rede ist. Erst vor Tagen wurde bekannt, dass die luxuriöse Villa des Schlager-Sängers in Cape Coral in Florida in den USA zum Verkauf steht.

Für diesen Preis will Michael Wendler seine Florida-Villa verkaufen

In der Beschreibung des Grundstücks,, ist die Rede von knapp 210 Quadratmetern Wohnfläche, das Grundstück ist demnach knapp 1400 Quadratmeter groß. Drei Schlafzimmer gibt es in der Villa, außerdem zwei Badezimmer. 899.000 Dollar (umgerechnet etwa 760.000 Euro) will der Wendler für die Immobilie haben.

Die Historie des Objekts, die ebenfalls auf der Immobilien-Seite einsehbar ist, belegt aber: Offenbar will er damit noch Geld verdienen. Denn: Demnach kaufte er das Haus 2017 für „nur“ 475.000 Dollar, also mehr als 400.000 Dollar weniger. Berichten zufolge stehen die Chancen, dass die Villa zu diesem hohen Preis verkauft wird, trotzdem gut – Immobilien seien in den USA derzeit sehr begehrt.