Es ist nicht lang her, da versteckte Billie Eilish ihren Körper unter weiten Pullis und Labber-Hosen. Foto: Imago Images

Es ist nicht lang her, da versteckte sie ihren Körper unter weiten Pullis und Labber-Hosen. Das war die alte Billie Eilish. Die neue Version der Sängerin ist nicht nur erblondet, sie enthüllt auch ihre Kurve und zeigt Haut. Die siebenfache Grammy-Gewinnerin veröffentlichte Ausschnitte aus ihrem neuen Musikvideo „Lost Cause“ auf ihrem Instagram. Darin zeigt sie sich mit Freundinnen in Sexy-Schlafoutfits auf dem Bett – und lässt ihre Fans tief in ihren Ausschnitt blicken.

Die 19-Jährige hatte das Video selbst mit einer Entourage von Freundinnen bei sich zu Hause gedreht. Foto: Instagram

Die 19-Jährige hatte das Video selbst mit einer Entourage von Freundinnen bei sich zu Hause gedreht.

Anfang Mai hatte sich das bis dato androgyne „Bad Guy“-Popsternchen in der britischen „Vogue“ zum ersten Mal als blonden Sexbombe a la Marilyn Monroe präsentiert. Sie schwärmte von ihrer eigenen Transformation: „Ich fühle mich jetzt mehr als Frau.“

Eilish räumte im Heft auch mit einem „merkwürdigen Missverständnis“ auf, das sie verfolgt, seitdem sie sich zur Verfechterin von „Hab das Selbstvertrauen, so zu sein, wie du bist“ aufgeschwungen hat: „Es geht allein darum, dass du alles machen solltest, was dich gut fühlen lässt. Wenn du dazu eine OP brauchst, dann zieh sie durch. Und wenn du ein Kleid tragen willst, über das andere lästern, dass es dich dick aussehen lässt – gib einen Fuck drum! Wenn du dich darin gut fühlst, dann siehst du auch gut darin aus!“

Lesen Sie auch: Generation Smartphone: Billie Eilish: Erwachsene hegen „tonnenweise Vorurteile“

Laut Berichten soll hinter Billie 2.0 eine neue Liebe stecken. Sie wurde im April Wochen zusammen beim Kuscheln mit dem Schauspieler Matthew Tyler Vorce in Santa Barbara gesichtet. Dazu postete sie ein Spiegel-Selfie mit den Worten „Kiss me“, was die Spekulationen ihrer Fans anheizte. Weder Eilish noch Vorce haben sich bislang zu ihrer angeblichen Romanze geäußert.