Bianca „Bibi“ Claßen und Oliver Pocher sind nicht die besten Freunde. Fotos: Instagram

Erst kürzlich legte sich Beauty-Influencerin Bibi Claßen, die mit dem Youtube-Kanal „Bibis Beauty Palace“ bekannt wurde, unters Messer – sie ließ sich die Brüste vergrößern, außerdem einen leichten Huckel auf ihrem Nasenrüchen entfernen. Inzwischen hat sie den Eingriff überstanden, berichtet in den sozialen Netzwerken davon, wie es ihr geht. Das ruft auch Komiker Oliver Pocher auf den Plan – er macht sich jetzt richtig deftig über ihre Operationen lustig.

Pocher hat es schon lange auf Influencer und Influencerinnen abgesehen

Dass Oliver Pocher es auf Influencer und Influencerinnen abgesehen hat, ist nicht neu – so war es nur eine Frage der Zeit, bis er sich auch zu den Schönheits-OPs von „Bibi“ äußert. Sie hatte sich unters Messer gelegt, spürte nach Brust- und Nasen-OP erst noch Schmerzen, meldete sich aber wenige Tage später bereits wieder mit neuen Videos bei ihren Followern.

In seinem Podcast zog Pocher daraufhin über sie her: „Ich hasse das an Frauen, wenn sie nur über die Optik versuchen, damit durchzukommen, aber nichts dergleichen können“, sagte er laut Berichten. „Da habe ich keinerlei Respekt vor und das ist leider die Instagram-Welt. Jetzt fangen sie alle an, sich zu operieren.“

In einem Video auf Instagram wird er dann noch einmal deutlich. Man könne das machen. „Man kann auch ganz offen darüber reden, man kann auch ein Business-Modell daraus machen, denn für jeden Klick gibt es ja Geld“, stichelt er gegen ihre Operation.

Lesen Sie dazu auch: Bibi Claßen („Bibis Beauty Palace“): So ist ihre doppelte Schönheits-OP verlaufen >>

Grundsätzlich sei es total in Ordnung, sich operieren zu lassen. „Aber wenn man siebeneinhalb Millionen Follower hat und viele davon sehr jung sind, darf man sich nicht wundern, dass ganz viele Mädels kommen und sagen: Ich hab hier so einen kleinen Höcker! Ein bisschen die Nase und die Brüste, denn die Bibi hats ja auch gemacht.“ Aber jeder müsse das selbst entscheiden. „Sie geht wenigstens noch zum Arzt. Auf Tiktok habe ich eine gesehen, die spritzt sich die Lippen einfach selber auf.“

Bibi Claßen hatte sich aufgrund ihrer Unzufriedenheit für die OP entschieden. „Ich war immer zufrieden mit meiner Oberweite. Aber mir war auch schon immer bewusst, dass ich eher eine kleine Oberweite habe und es gab in der Vergangenheit Situationen, in denen mich das sehr gestört hat“, hatte sie vor den Eingriffen ihren Followern erklärt. Da nach zwei Kindern die Familienplanung „erst einmal abgeschlossen“ sei, sei das nun der perfekte Zeitpunkt für die OP.