Bei „Berlin – Tag & Nacht“ wurde Falko Ochsenknecht als Ole Peters bekannt. Jetzt ist er in der Nackt-Dating-Show „Adam sucht Eva“ ganz er selbst. RTL2

Die Figur Ole Peters ist ein echtes Urgestein der Pseudo-Reality-Soap „Berlin – Tag & Nacht“. Abgesehen von einer kleinen Pause um das Jahr 2019 war der etwas tollpatschige Blondschopf seit der ersten Folge dabei. Gespielt wird die beliebte Figur der Serie von Falko Ochsenknecht, einem gelernten Werkzeug-Mechaniker aus Lüdenscheid, der dank seiner Rolle bei „Berlin – Tag & Nacht“ auch als Schlagersänger aktiv ist. Ab dem 15. November betritt der TV-Darsteller dann noch einmal ganz neues Terrain. Mit der Nackt-Dating-Show „Adam sucht Eva“ ist er erstmals in einer Reality-Show dabei!

Jetzt auch lesen: Mega-Überraschung bei „The Voice“: Sarah Connor, Mark Forster, Johannes Oerding und Nico Santos platt! DAS blüht den Coaches jetzt >>

„Adam sucht Eva“: Jetzt ist Falko Ochsenknecht ganz er selbst

Eine Umstellung sei das für ihn nicht gewesen, erklärte Falko Ochsenknecht dem KURIER im Interview. Mit den Kameras habe er nie ein Problem gehabt, sagt er. „Ich hatte auch keine Hemmungen. Wenn ich zum Beispiel pinkeln musste, und keine Lust hatte auf die Toilette zu gehen, dann bin ich einfach morgens ins Meer gegangen, hab die Sonne genossen und ins Meer gepinkelt.“

Lesen Sie auch: Ex-GNTM-Model Gisele Oppermann bei „Adam sucht Eva“: Man muss sich nicht aufspritzen lassen >>

Als Ole Peters gehört Falko Ochsenknecht fest zum Team von „Berlin – Tag und Nacht“. RTL2

Lesen Sie auch: Schon diesen Mittwoch! JETZT startet „TV total“ mit Stefan Raabs Nachfolger Sebastian Pufpaff >>

Von der Nacktheit habe er sich übrigens genauso wenig einschüchtern lassen wie von den Kameras. Denn mit Nacktszenen hat er bereits bei „Berlin – Tag & Nacht“ Erfahrungen gesammelt. Zudem sei er auch schon in Saunadörfern und auch im Swinger-Club gewesen.

„Adam sucht Eva“: Ein bisschen BTN-Ole, ein bisschen echter Falko Ochsenknecht

Für Falko Ochsenknecht ist es der erste große Auftritt unter seinem eigenen Namen. Selbst als Schlagersänger tritt er unter seinem Seriennamen Ole ohne Kohle auf, da seine Schlagerkarriere ja auch bei „Berlin – Tag & Nacht“ seinen Anfang genommen hatte. Doch wie unterscheiden sich Ole und Falko eigentlich genau? So ganz kann auch der 34-Jährige das nicht beantworten, schließlich bringe er viel von sich in seine Rolle ein. „Wenn ich bei BTN als Ole in einer Szene wütend bin, dann ist das eine Facette an mir – so wie ich aber auch wütend wäre, wenn ich als Falko bei ‚Adam sucht Eva‘ bin“, erklärt er. 

Lesen Sie auch: Bill Kaulitz: Wie eine aufdringliche Fan-Mutter einen schönen Abend in Berlin ruinierte >>

So werde es Leute geben, die in ihm den Ole aus „Berlin – Tag & Nacht“ erkennen. „Man kann aber auch sagen: ‚Ne, der Falko ist ja ganz anders‘. Ein ganz sensibler, tiefgründiger Mensch zum Beispiel. Das kann Ole zwar auch sein. Aber je nachdem wie es thematisiert wird, sieht man da vielleicht auch den Unterschied.“

„Adam sucht Eva“: Falko Ochsenknecht mit Ecken und Kanten

Wichtig sei Falko Ochsenknecht aber vor allem gewesen, „hundertprozentig real“ zu sein. „Ich habe meine Ecken und Kanten und meine Macken, die hat eh jeder Mensch. Die Frage ist, was wird gezeigt, was wird nicht gezeigt. Ist das eine oder andere, was ich gemacht habe, gut, ist das eine oder andere womöglich verzeihbar?“, sagte er dann fast schon vorauseilend entschuldigend und schob hinterher: „Ich kann nicht in die Köpfe der Leute reinschauen, aber ich kann für mich auf jeden Fall sagen, dass ich wirklich das Herz am rechten Fleck habe und dass ich ein Mensch bin, der auch jedem eine Chance gibt, um ihn kennenzulernen. Aber ich bin auch ein Mensch, der dann auch konsequent ist, wenn es jemand bei mir verkackt hat.“

Lesen Sie auch: „Temptation Island VIP“: Diogo Sangre ist mehr als nur ein einfacher Verführer – und DARUM fehlt er in Folge 1! >>

TV-Star Falko Ochsenknecht hat die Zeit bei „Adam sucht Eva“ sehr genossen. RTL2

„Adam sucht Eva“ für Falko Ochsenknecht tolle Erfahung

Wer bei Falko verkackt, darf er freilich noch nicht sagen. Dafür aber, dass „Adam sucht Eva“ eine der „tollsten Erfahrungen, die ich jemals gemacht habe“ gewesen ist. „Man ist da zusammengewürfelt worden, man hat viele tolle Menschen kennengelernt, ist mit denen zusammengewachsen und mir persönlich hat es ein ganz neues Selbstwertgefühl gegeben“, sagt der TV-Star, der gesteht, in seiner Schulzeit immer wieder gemobbt worden zu sein. 

Lesen Sie auch: „Germany's Next Topmodel“ geht wieder los: DAS ist Heidi Klums erste GNTM-Gastjurorin >>

Und noch etwas hat Falko Ochsenknecht mitgenommen: Auch abseits der Rolle als Ole Peters fühlt er sich wohl. Geht es nach ihm, soll „Adam sucht Eva“ nicht sein letztes Reality-Format gewesen sein. 

„Adam sucht Eva“ läuft ab dem 15 November um 20.15 Uhr auf RTL2.