Der Schock steht „Bauer sucht Frau“-Kandidat Hubert ins Gesicht geschrieben: Mit so einer bösen Überraschung hätte er nicht gerechnet. TVnow

Der kann einem ja fast leidtun: Bauer Hubert sucht bei „Bauer sucht Frau“ im Fernsehen nach einer Partnerin fürs Leben. Aus all seinen Bewerberinnen hat er sich zwei Damen ausgesucht, sie zum großen Scheunenfest mit Inka Bause eingeladen. Doch was dann passiert, schockt den Bienenzüchter zutiefst. Eine seiner beiden Damen spielt ein richtig böses Spiel.

Lesen Sie auch: Hunde-Horror bei „Bauer sucht Frau“: Sie liebt sie mehr als Torsten – ist das das AUS? >>

Zwar hatte Hubert schon im Vorfeld der Sendung für Verwirrung gesorgt, als er in einem Interview meinte, es müsse nicht perfekt passen. 70 Prozent würden ihm schon reichen. „Da wird schon eine dabei sein“, sagte er pragmatisch vor der Überraschung mit den Bewerbungen, die Inka Bause für den Bauern bereithielt.

Lesen Sie auch: Was sucht Bienenzüchter Hubert (39) bei „Bauer sucht Frau“ wirklich? Dieses Interview gibt Rätsel auf >>

Bei „Bauer sucht Frau“ hatte Ferkel- und Bienenzüchter Hubert Melanie (l.) und Andrea zum Scheunenfest eingeladen. TVnow

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“-Stars Uwe und Iris Abel: Wegen Stinker-Aussage ziehen sie gegen Danni Büchner und Désirée Nick vor Gericht! >>

Doch mit nicht perfekt passen meinte er sicher nicht „gar nicht passen“. Denn Bewerberin Melanie hat in ihrem Brief ein Detail verheimlicht. Ein wirklich nicht unwichtiges Detail: Sie ist Veganerin!

Beim „Bauer sucht Frau“-Scheunenfest hat Melanie eine böse Überraschung für Bauer Hubert parat

Bitte was? Sie haben richtig gelesen. Eine Veganerin hat sich auf einen Ferkel- und Bienenzüchter beworben. Als Hubert sie (und ihre Konkurrentin Andrea) auswählte, ließ Melanie ihn darüber allerdings im Unklaren.

Lesen Sie auch: Kann das wirklich klappen mit der „Hochzeit auf den ersten Blick“? Diese Paare sind noch zusammen >>

Beim Scheunenfest überrascht sie Bauer Hubert dann also mit alkoholfreiem Sekt und veganer Schokolade. Die sollen ihn schon einmal auf ihre Ernährungsgewohnheiten aufmerksam machen. „Ich habe dir das geschenkt, weil ich vegan bin“, sagt sie, als der „Bauer sucht Frau“-Kandidat etwas verdutzt die Schokolade begutachtet.

„Ich esse keine tierischen Produkte außer Honig“, erzählt sie weiter und hofft wohl, damit beim passionierten Bienenzüchter zu punkten. Der muss lachen. Es ist ein ungläubiges Lachen.

Lesen Sie auch: Das gab’s noch nie bei „Bauer sucht Frau“: Keine Hofwoche bei Bauer Mike – Er wollte Sandra mitnehmen, doch dann passiert DAS! >>

Ferkel- und Bienenzüchter Hubert quatscht beim „Bauer sucht Frau“-Scheunenfest mit Melanie (l.) und Andrea. Da lässt die schwarzhaarige Melanie die Bombe platzen: Sie ist Veganerin. TVnow

Lesen Sie auch: Zu Besuch bei „Bauer sucht Frau“- Bauer Torsten: Hunde im Bett, mit Badelatschen im Rinderstall – Hofdame benimmt sich voll daneben! >>

„Hast du dann ein Problem damit, wenn ich mir morgens ein Frühstücksei mache? Ist es schlimm für dich, wenn ich das dann esse?“, will Hubert wissen. „Ja! Ich kann das schon nicht so gut sehen“, sagt Melanie jetzt doch recht offen. Kommt ein bisschen spät, jetzt, wo sie schon mal Teil der Show ist.

„Bauer sucht Frau“ kann nicht fassen, was Melanie ihm zu sagen hat

Hubert entgleitet das Gesicht. Er ist fassungslos. Offenbar hat er sich sehr getäuscht bei der Wahl seiner Auserwählten. Dame Nummer zwei, Andrea, versucht die Wogen zu glätten: „Seine Eier sind doch von glücklichen Hühnern. Denen geht es doch gut“, ergreift sie das Wort.

Lesen Sie auch: Skandal bei „Bauer sucht Frau“: Bauer Enno spannt Kollege Peter beim Scheunenfest die Frau aus – DAS ist die krasse Reaktion>>

„Es geht doch nicht ums Ei“, rechtfertigt sich Veganerin Melanie. „Es geht mir mehr ums Fleisch.“ Also auch kein Schnitzel mehr für Bauer Hubert, wenn er Melanie mit auf seinen Hof nimmt? „Ist es schlimm, wenn ich ein Schnitzel esse von meinen glücklichen Schweinen?“, kann der es immer noch nicht glauben und hakt nach. „Ich sehe das schon nicht so gern. Wenn du jeden Tag viel Fleisch essen würdest, fände ich das nicht so gut.“

Lesen Sie auch: Dauerfeuer für Kerstin bei „Bauer sucht Frau“: Erst schickt Bauer Peter sie ins Kreuzverhör, dann schockt er sie mit DIESER Aufgabe >>

TVnow
„Bauer sucht Frau“: Ferkel- und Bienenzüchter Hubert aus Bayern

Alter: 39
Region: Oberbayern, Bayern
Sternzeichen: Krebs
Größe: 1,79 m
Job: Angestellter einer Betriebskrankenkasse, Bauer im Nebenerwerb
Betrieb: Ferkelerzeugerbetrieb, 15 ha Grün- und Ackerland, 2 ha Wald, 4 Mutterschweine, 40 Ferkel, 30 Bienenvölker, 40 Hühner, 1 Katze, Mai–Dezember: Enten, Gänse, Puten

Bäm! Was für eine Hammer-Aussage, die Hubert mitten ins Herz trifft. Zwar war er von Anfang an pragmatisch in die Show gegangen – dass es aber schon mit den ersten drei Sätzen klar ist, dass diese Frau so gar nicht passt –, damit hätte selbst er nicht gerechnet.

Lesen Sie auch: Horoskop für Ex-Verliebte: So ist Ihr Sternzeichen als Ex und so gehen Sie mit Trennungen um >>

„Bauer sucht Frau“-Kandidat Hubert kassiert bitteren Korb

Und nun? „Ich bin ehrlich zu dir: Ich werde weiter Fleisch essen“, sagt er. Mit Konsequenzen! „Für mich ist der Funke nicht übergesprungen. Ich möchte das hier abbrechen“, sagt sie und will sich in der Hofwoche nicht verstellen müssen. „Ausschlaggebend ist jetzt diese Fleischgeschichte“, meint sie.

Lesen Sie auch: Nach Shitstorm bei „Bauer sucht Frau“: Warum erntet vegane Ernährung im Fernsehen immer wieder Hass? >>

Das ist wirklich doof gelaufen. Nicht Hubert hat die Wahl, die Damen nehmen ihm die Wahl ab. Wenn er nicht allein nach Hause fahren will, nimmt er Sachbearbeiterin Andrea mit. Er lädt sei ein, sie sagt zu.

Ob das ein Happy End für Bauer Hubert geben kann?  Das erfahren Sie ab heute Abend (20.15 Uhr) immer montags und dienstags auf RTL.

Lesen Sie auch: Liveblog zu „Bauer sucht Frau“: Peter gibt Kim einen Korb – die hat schon einen Neuen am Start +++ Tollpatsch Dirk stolpert von einem Fettnapf in den nächsten >>

Das sind die anderen „Bauer sucht Frau“-Kandidaten: