Was ist los auf den Höfen bei „Bauer sucht Frau“? RTL

Kuss oder Schluss? Freud und Leid liegen bei der RTL-Kuppelshow eng beieinander. Was in Folge acht am Dienstagabend auf den Höfen passiert? Der KURIER berichtet live im Blog.

Lesen Sie auch: Schweres Schicksal bei „Bauer sucht Frau“: Hier spricht Olaf über die schlimmsten Sekunden in seinem Leben >>

Stress bei „Bauer sucht Frau“-Paar Eyleen und Matze nach einer Nacht zu Zweit

In Sachsen-Anhalt könnte die Hofwoche kaum besser laufen. Allerdings ist das Tempo am Morgen doch recht unterschiedlich. Während Matze gut aus den Startlöchern kommt, ist Eyleen genervt, weil sie vor dem ersten Kaffee angesprochen wurde. „Da lebt man gefährlich. Man kann wohl sagen, ich bin ein Morgenmuffel“, meint sie. 

Zu seinem eigenen Schutz solle Matze künftig am Morgen die Klappe halten – kommt ihm gelegen. „Eyleen hat eine harte Schale aber einen ganz weichen Kern“, stellt Matze schnell fest. Er will schauen, wie er die knacken kann. „Aber ich habe da kein Problem mit. Das kriege ich schon geschaukelt“, sagt er.

Eyleen kippt löffelweise Zucker in den Kaffee. „Du bist doch schon süß genug“, schwärmt der Bauer und entlockt der Altenpflegerin damit dann doch ein Lächeln. „Wir haben gestern Abend noch gequatscht bei mir auf der Couch und einen Eiswein getrunken“, plaudert Matze aus dem Nähkästchen. „Das kam dann so: Er hat mich gefragt, ob ich bei ihm schlafen will und ich bin mit zu ihm gegangen“, ergänzt sie. Darauf erstmal einen Kuss.

„Welcher Mann schläft nicht gern mit einer hübschen Frau an seiner Seite. Wenn die Wellenlänge so gut passt und das Zusammenspiel so gut funktioniert, ist das einfach toll“, schwärmt der Schweinebauer.

Aber es steht neben all den heißen Flirts auch Arbeit auf dem Hof an. Der Ferkelbauer bekommt neue Schweine. Die soll Eyleen nun eintreiben – zusammen mit Matzes Eltern. „Ich bin gespannt, ob die Annäherung zu meinen Eltern allein besser klappt, als wenn ich immer daneben stehe“, meint der Bauer.

Das Schweine-Treiben funktioniert. Nur etwas lauter könnte Eyleen sein. Trotzdem kassiert sie ein Lob nach dem anderen. Das ist ihr Job, gibt sie zu. Das will sie künftig öfter machen. Eyleen ist mutig, schickt ihre Schwiegermama in spe sogar Kaffeetrinken. Die ist beeindruckt.

„Es wäre schön, wenn Eyleen künftig mit hier wohnen würde und uns unterstützen würde“, schwärmt Matzes Vater. Keine Frage, da wäre auch der Sohnemann begeistert. „Ich weiß nicht, ob das Strahlen in ihrem Gesicht wegen mir war, oder weil ihr die Arbeit so viel Spaß gemacht hat.“

Gemeinsam fahren die beiden Turteltauben an den See, wollen Baden gehen. Im Wasser kommen sie sich näher.„ Ich bin nicht abgeneigt“, grinst Eyleen. Matze hat Schmetterlinge im Bauch, gibt er zu. Den Anblick seiner Hofdame im Bikini - daran kann er sich gewöhnen.

„Fühlst du dich wohl bei mir? Ehrliche Antwort“, fordert Matze ein Blick in ihre Seele. „Ja, ich fühle mich wohl. Reicht das?“, sagt sie. „Du kannst dir doch mal Mühe geben“, ist er enttäuscht. „Ich war genervt und hatte keine Lust auf dieses Gespräch“, gibt Eyleen zu. Sie zeigt ihre Zuneigung lieber durch Nähe statt durch Worte.

„Bauer sucht Frau“-Bauer Matze freut sich auf die Hochwoche mit seiner Eyleen. RTL

Enno zeigt seiner Kim bei „Bauer sucht Frau“ den Hof

Die 21-jähige Kim soll den Hof von Bauer Enno besser kennenlernen. Und diesmal gibt es einen Besuch mit Ohhh- und Ahhh-Effekt. Der Biobauer stellt Kim seine dreieinhalb Wochen alten Kälber vor. Wie niedlich! „Die liegen mir sehr am Herzen. Ich wollte mal wissen, ob sie Interesse daran hat“, meint Enno. 

„Ich liebe sie, ich fühle mich bei denen sehr wohl“, geht Kim das Herz auf. Und Enno geht es auch so: „Ich weiß nicht, wer neugieriger war – Kim oder die Kälber.“ Natürlich darf die 21-Jährige beim Füttern helfen.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“: Milchbauer Enno (25) hatte sich für die Show gar nicht beworben – Aus diese Grund ist er trotzdem dabei! >>

Kim hat ein Pferd, fühlt sich gewappnet für die Aufgaben auf dem Hof, die da kommen werden. Sie soll in der Hofwoche die Kälber füttern. „Ich freue mich, dass Enno mich da direkt einbezieht, weil das ein großer Vertrauensbeweis ist“, meint Kim.

Bei so viel Vorschusslorbeeren ist es Zeit, die Familie des Bauern kennenzulernen, die ebenfalls mit auf dem Hof lebt. Mama Antje, Papa Dieter und seine Schwester sitzen schon gemütlich beisammen, nehmen Kim herzlich in die Familie auf.

Lesen Sie auch: Skandal bei „Bauer sucht Frau“: Bauer Enno spannt Kollege Peter beim Scheunenfest die Frau aus – SO reagiert sie >>

Die Zugbegleiterin ist aufgeregt, aber auch neugierig. Sie lächelt. Als der Schwiegervater in spe dann auch noch anbietet, ihr für ihr Pferd einen Platz auf dem Hof zu schaffen, ist das Eis endgültig gebrochen. „Meine Familie hat Kim sehr gut aufgenommen. Sie reden so miteinander, als würden sie sich ewig kennen“, schwärmt Enno. Wenn das kein gutes Zeichen ist…

Doch es geht erstmal wieder raus auf den Hof. Kim soll Trecker fahren lernen. Auch wenn Bauer Enno verrät: „Ich würde ihr keine Vorschriften machen. Was hier auf dem Hof gemacht wird, ist alles freiwillig.“ Mannshohe Reifen, ein Riesen-Gefährt – Kim hat Respekt. Aber sie ist mutig. Wenn auch langsam, fährt sie den Trecker zu seinem Einsatz. Bauer Enno ist zufrieden, Kim fühlt sich schon wie ein „Vollprofi“.

In der Küche fühlt sich Kim aber doch wohler. Sie will Ennos Mama helfen, das Grillen am Abend vorzubereiten. Gemeinsam machen die beiden Kräuterbutter. Enno würde nicht so gern kochen, verrät seine Mutter. Da könnten sich Kim und er gut ergänzen. „Ich würde mich freuen, wenn das mit den beiden was werden würde. Das würde mich glücklich machen“, sagt die Mama.

Beim Grillen lernt Kim dann auch Ennos beste Freunde kennen. Die bringen Blumen mit für die Neue. „Ich bin nervös und gespannt, wie sie mich ausfragen werden“, gibt Kim zu. Und Ennos bester Kumpel fragt sie richtig aus. Enno würde ihr gefallen, sagt sie. Sie sei eher die aufgedrehte, dass passe gut zum ruhigen Enno. Und auch Enno schwärmt, als er sich mit seinen Kumpels über Kim unterhält. Die beiden tauschen verliebte Blicke.

Enno hat seine „Bauer sucht Frau“-Auserwählte Kim mit seinem Motorrad-Club ab. RTL

Hubert will bei „Bauer sucht Frau“ eine Entscheidung von Andrea

Nach der kulinarischen Reise am Abend zuvor mit Blumen von der Wiese im Salat steht auch am Morgen das Essen bei Hubert und Andrea wieder im Mittelpunkt. Weißwurst, Brezeln und Bier – was für ein Experiment für die Französin. Kann Hubert mit dem bayrischen Mahl wirklich punkten?

Das man Weißwurst ohne Haut isst, weiß Andrea schon mal. Den Rest erklärt Hubert im Crashkurs. Am Ende pellt sie die Wurst trotzdem.„ Sie wusste ja nicht, dass ich die Weißwürste selber nicht zuzle. Ich wollte mal schauen, wie sie reagiert“, lacht Hubert.

Lesen Sie auch: Horror-Szenario bei „Bauer sucht Frau“: Diese Flucht kommt für Bauer Hubert total überraschend >>

Apropos Wurst: Neben seinen Bienen züchtet Hubert auch Ferkel. Die stellt Hubert Andrea als nächstes vor. Die Schweine müssen in einen größeren Stall gebracht werden. Packt Andrea mit an? Natürlich packt sie an, auch wenn sich die Ferkel anfangs noch wehren wollen. Hubert lobt sie, das freut die Elsässerin. Und die Ferkel, die endlich wieder bei Mama sind, sind auch dankbar.

Ich will testen, wie weit ich gehen kann. Ich will wissen: Wird das was oder wird das nichts?

Bauer Hubert über die Beziehung zu Andrea

Ähnlich romantisch wird es auch für das „Bauer sucht Frau“-Paar Andrea und Hubert wieder: beim gemeinsamen Kerzengießen. Andrea ist begeistert von der Idee. Und wieder hat der romantische Bauer eine Überraschung eingebaut: Als Andrea die Kerzen aus der Form nimmt, kommen Rosen zum Vorschein. Er will sie rot anmalen, es sind seine roten Rosen von ihn für sie. „Ich will testen, wie weit ich gehen kann. Ich will wissen: Wird das was oder wird das nichts“, sagt Hubert. Er will eine Entscheidung.

Andrea nimmt ihn in den Arm. Wenn das nicht alles sagt. Aber einen Kuss gibt es immer noch nicht.

Machen zusammen Abendbrot und sprechen dabei auch über Gefühle: Andrea und Hubert bei „Bauer sucht Frau“. RTL

„Bauer sucht Frau“-Hottie Mathias braucht ein Kater-Frühstück

Biobauer Mathias und Sabrina kommen langsam in Schwung. Der Badeausflug am See ist mit reichlich Alkohol zu Ende gegangen. Als gibt es Kater-Frühstück: Rollmops und Orangensaft mit Vodka. Na, dann Prost!

Immerhin gibt es das außergewöhnliche Frühstück direkt ans Bett serviert. „Mensch, da hast du dir aber Mühe gegeben“, lacht Sabrina und kann kaum fassen, was er ihr kredenzt. „Für dich ist es mir die Sache wert“, schäkert Mathias.

„Die Idee mit dem Katerfrühstück war echt super. Vor allem mit dem Konta-Drink. Der hätte von mir kommen können“, meint Sabrina, die ins Rollmops-Brötchen noch recht zögerlich beißt. Da sind zwei wohl voll auf einer Wellenlänge. „Der erste Schluck vom Vodka-O war ein bisschen schwer. Aber je mehr man trinkt, desto besser geht das“, meint Sabrina lachend. Und Mathias gibt zu: „Frühstück ist die beste Mahlzeit am Tag.“

Lesen Sie auch: Bettgeschichte bei „Bauer sucht Frau“: Hottie Mathias packt aus >>

Doch dann gibt es einen derben Spruch. Als Sabrina ihn lobt - „Hast du gut gemacht.“ -, meint der Bauer: „Ich freue mich ja, wenn man so eine tolle Frau bei mir ist. Die will ich ja auch ein bisschen verwöhnen – im Bett.“ Oha, dass war eindeutig zweideutig. Sabrina bleibt das Brötchen im Hals stecken.

Kommen sich immer näher: Mathias und Sabrina bei „Bauer sucht Frau“. RTL

„Sabrina teilt meinen Humor, da kann man auch über Sachen lachen, wo andere in den Keller gehen. Mit ihr ist es einfach mega-lustig“, ist der Bauer total hin und weg.

Es geht ums Bettbeziehen nach der Kleckerei mit dem Frühstück – keiner von beiden will das freiwillig machen. „Dann schlafe ich eben in deinem Bett, dann kannst du hier schlafen – in dem voll-gezwiebelten Fischbett“, meint Sabrina.

Meine Möpse wackeln!

Sabrina beim Boxtraining mit Mathias

Aber nach dem Frühstück, ist bekanntlich auch vor dem nächsten Abenteuer. Und das führt Sabrina und Mathias in seinen Boxclub. „Ich guck gern Boxen“, meint Sabrina. Aber selbst hat sie es noch nie gemacht.

Schon bei der Erwärmung gibt es Problemchen: „Meine Möpse wackeln!“, ist sie genervt. „Super!“, findet das Mathias. Sabrina fühlt sich sichtlich unwohl. „Das ist nicht der Sport, wie ich ihn sonst betreibe. Da komme ich mir manchmal ein bisschen dämlich vor.“ Bei den Liegestützen ist dann aber Schluss. Ihr reicht’s.

Am Sandsack probiert Sabrina dann noch mal ihr Bestes. Aber an das, was Mathias vormacht, reichen ihre Künste bei Weitem nicht ran. „Das war schon beeindruckend, seine Schlagkraft“, meint Sabrina. Dann geht es noch in den Ring, da gibt es ein kleines Sparring. Ohne Schutzausrüstung ist das aber doch eher eine Comedy-Einlage, als Sport. Er ernennt Sabrina zur Siegerin und meint: „Ich finde, sie hätte mehr aus sich herauskommen können.“

Mathias und Sabrina sind bei „Bauer sucht Frau“ auf einer Wellenlänge. RTL

Neuer Anlauf für Nils bei  „Bauer sucht Frau“

Neuer Anlauf für Nils: Der Ofenwälder hat Sabrina in die Flucht getrieben. Doch während die sympathische Erzieherin noch ihre Tränen trocknet, tauscht der Bauer sie einfach aus. Er holt mit Vanessa Hofdame Nummer zwei zu sich. Ist sie seine große Liebe?

Bei „Bauer sucht Frau“ sagt Nils Sabrina, dass er keine Gefühle für sie hat. RTL

„Ich denke, dass die Interessen zwischen uns beiden sehr ähnlich sind und dass das besser passt“, meint Nils. „Ich hoffe, dass ich mich in sie verlieben kann.“

Lesen Sie auch: Mieses Spiel bei „Bauer sucht Frau“: So krass hat Nils mit den Gefühlen von Sabrina gespielt >>

Die Steuerfachangestellte reist aus gut 300 Kilometern Entfernung an. „Nils war mir auf Anhieb sehr sympathisch. Er hat mich auf den ersten Blick umgehauen“, freut sie sich, ihn endlich wieder zusehen. Dass sie nur Wahl Nummer zwei ist, scheint sie dabei nicht zu stören.

Aber ist sie das wirklich? „Ich habe Herzklopfen gehabt, als sie angekommen ist, hab mich riesig gefreut“, gibt Nils zu. Er serviert ihr traditionell odenwäldisches Essen zur Begrüßung– Kochkäse und eingelegte Zwiebeln. Selbst für den stinkenden Handkäse kann sich Vanessa ihm zur Liebe begeistern. „Sehr gut finde ich das“, grinst Nils.

Auf dem Hof darf die Neue dann als erstes den Kühen Schrot geben.  „Das ist für die Kühe wie Schokolade“, erklärt Nils. Dann kann sich Vanessa ja gleich mal einschleimen. Doch die Kühe sind verschwunden. Soviel Auslauf sie haben, so weit weg haben sie sich versteckt. Doch über das mitgebrachte Schrot freuen sie sich sehr.

Zwischen Nils und seiner Neuen, Vanessa, liegt bei „Bauer sucht Frau“ viel Harmonie in der Luft. RTL

Olaf träumt von  „Bauer sucht Frau“-Bewerberin Bettina

Bei Olaf hat Bettina die erste Nacht in der Ferienwohnung auf dem Hof hinter sich. Sie hat gut geschlafen. Und Olaf? „Super, ich habe nur an dich gedacht“, meint er. Bettina lacht. Nun will der Bauer ihr seine Wohnung zeigen, in der die 55-Jährige vielleicht bald mit wohnen soll. Finden die beiden ihr Glück miteinander? 

„Ich kann mir schon vorstellen, hierher zu ziehen. Das Haus ist wirklich schön und sehr groß“, schwärmt Bettina. Sie muss allerdings die Bilder an den Wänden gerade rücken, dass alles schief hängt, stört sie doch. „Da sieht man, dass eine Frau ihre Hand im Spiel hatte“, freut sich Olaf.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“-Kandidat Olaf: Nach schwerem Schicksalsschlag plant er DIESEN krassen Schritt – mit Bettina? >>

Aber klar, es gibt auch auf dem Hof allerhand zu tun. Bei einer Fahrt auf dem Radlader kommt Schwung in den noch jungen Tag. Bettina fühlt wich wie auf der Kirmes. Aber eigentlich geht es weniger um Spaß, als um frisches Futter für die Tiere. Olaf gibt Anweisungen, was Bettina tun soll.

Bauer Olaf startet in die Hofwoche von „Bauer sucht Frau" mit Bettina. RTL

„Jawoll, großer Meister“, kontert die keck. Dann muss sie aber richtig mit anpacken, ein riesiger Strohballen muss umgekippt werden. „Nur zusammen sind wir stark“, meint Olaf. Klar, klappt das im Team Eins-A.

Auf geht’s Mädels, Mami hat gekocht!

Bettina beim Füttern der Kühe

Mit der Forke schippt Bettina das Heu zu den Kühlen, lädt sie zum Essen ein: „Auf geht’s Mädels, Mami hat gekocht“, sagt sie. „Ihre Chancen sind ziemlich groß bei mir. Ich werde sehen, ob das gegenseitig genauso ist. Ich kann mir das gut vorstellen“, schwärmt Olaf.

Aber das Landleben hat mehr zu bieten, als Arbeit mit Maschinen und Tieren. Gemeinsam wollen Bettina und Olaf im Schwimmteich baden gehen. Olaf springt samt Klamotten mit hinein. „Vielleicht hat er sich unwohl gefühlt, sich vor mir auszuziehen“, mutmaßt Bettina. „Nach meinem Unfall, habe ich eine Scheu baden zu gehen“, gibt Olaf zu. Aber mit Klamotten macht es dann doch Spaß. Von wegen, zum Schwimmen braucht man zwei Hände.

Bettina fragt Olaf nach seinem Unfall. „Das war im Juni 2000. Bei der Auffahrt auf die Autobahn hat mich jemand geschnitten. Ich musste in Schräglage bremsen und bin dann über die Leitplanke gegangen. Ich hatte alles kaputt und einfach nur Glück, dass ich wieder auf die Füße gekommen bin“, erzählt er. Sein Arm und sein Bein seien kaputt gewesen, er habe glück gehabt, den Unfall überhaupt zu überleben.

Dann gibt Bettina zu: „Im Jahr 2001 ist meine große Liebe bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen. Das war eine ganz schlimme Zeit. Meine Kinder waren noch klein. Ich habe drei Jahre gebraucht, um seelisch wieder Stabilität zu bekommen.“

Was für ein schweres Schicksal, dass beide teilen. Olaf will aber nach vorn schauen, will sich nicht durch die Vergangenheit herunterziehen lassen. Er will sich in Bettina verlieben. Ist das gemeinsame Schicksal eine Basis?

Olaf und Bettina lernen sich bei „Bauer sucht Frau“ kennen. Sie teilen ein schweres Schicksal. RTL

Peter plant Überraschung für Kerstin bei „Bauer sucht Frau“

Bei Peter und Kerstin hat der Bauer jüngst den Schwestern-Check bestanden. Kerstin hat das Go für eine Beziehung mit dem 26-Jährigen. Und der hält auch schon wieder eine Überraschung parat!

Lesen Sie auch: Schock-Besuch bei „Bauer sucht Frau“: Bauer Peter wird verhört – plötzlich lässt Kerstin ihn sitzen! >>

Bei „Bauer sucht Frau“ knistert es zwischen Peter und seiner Kerstin gewaltig. RTL

Beim gemeinsamen Frühstück wirken die beiden schon sehr harmonisch. „Ein Frühstück zu zweit mit einem Menschen, den man sehr gern hat, das ist schon toll“, schwärmt Peter. Auch Kerstin ist auf Wolke sieben - die zwei verstehen sich nach nur einer Woche blind. „Das hatte ich so noch nie“, gibt sie zu. 

Jedes zweite Wochenende habe er frei, könnte sie besuchen, vielleicht mal einen Wochenend-Trip zusammen planen. Die beiden gehen in die Zukunftsplanung.

Doch vor dem Urlaub steht die Arbeit. Die Spind-Räume der Golfer müssen geputzt werden. Und da gibt es eine Menge zu tun. Und dann lässt Peter Kerstin auch noch allein. „Als Peter mich allein gelassen hat, dachte ich mir: Ja, gut, jetzt drückt er sich. Aber ich habe die Arbeit fertig gemacht und dann ist auch gut“, meint Kerstin. Glücklich ist sie darüber nicht. Aber was muss, das muss.

Was Kerstin nicht ahnt: Peter nutzt die Zeit, um ihr eine große Überraschung zu bereiten. Er bereitet ein großes Picknick auf zwei Heuballen vor. Er hält ihr die Augen zu. Als sie sieht, was er vorbereitet hat, quietscht sie vor Freude. „Ich wollte einfach mal danke sagen für die ganze Arbeit. Jetzt geht die Hofwoche zu Ende“, sagt Peter. Kerstin kommen die Tränen der Rührung: „Ich will mich auch bedanken. Die Hofwoche war besser als ich sie mir jemals hätte vorstellen können.“

Doch es kommt noch besser: Peter hat eine wichtige Frage an Kerstin. Bei einem Glas Sekt bitte er: „Also normalerweise würdest du jetzt heimfahren. Aber magst du vielleicht da bleiben bei mir?“ Kerstin strahlt: „Total gern. Ich habe mich wahnsinnig über die Frage gestellt und hatte es innerlich gehofft.“

„Ich habe mir Gedanken gemacht. Ich könnte dich heimfahren“, meint Peter und will ihr zu Hause, ihre Familie kennenlernen. Schöner hätte die Hofwoche für die beiden nicht enden können. „Du hast voll ins Schwarze getroffen. Ich würde mich riesig freuen, wenn sich das mit uns entwickeln kann“, sagt Peter Kerstin. Und für sie ist er der „Jackpott“

Peter bittet Kerstin, auch nach der „Bauer sucht Frau“-Hofwoche zu bleiben. RTL

Die aktuelle Staffel „Bauer sucht Frau“ läuft seit 1. November immer montags und dienstags um 20.15 Uhr auf RTL.