„Bauer sucht Frau“-Ackerbauer Peter und seine Kerstin kommen sich in der Hofwoche näher. RTL

Liebe liegt in der Luft zur Staffel-Halbzeit von „Bauer sucht Frau“, aber auch mächtig Stress. Und einer gießt auch noch Öl ins Feuer. Wer, wie, was, wo? Lesen Sie im KURIER-Liveblog zur Sendung am Montag-Abend (20.15 Uhr).

Jetzt lesen: Liveblog zu „Bauer sucht Frau“, Folge 8: Nils hat ‘ne Neue +++ Stress bei Eyleen und Matze +++ Olaf träumt von Bettina >>

Dirk sammelt bei „Bauer sucht Frau“ keine Sympathiepunkte

Bei Schafhalter Dirk suchte Hofdame Saskia letzte Woche das Gespräch. Die gelernte Industriekauffrau ist durch eine Aussage des 24-Jährigen verletzt: „Du hast ja gestern gesagt, dass, wenn es mit dir nicht klappt, dann rufe ich halt die anderen an. Als wäre ich einfach ersetzbar.“ Dirk entschuldigte sich und versuchet zu erklären: „Ich war überrollt von den drei Frauen. Ich war im Gefühlschaos und habe da etwas Dummes gesagt!“ Doch alle Entschuldigungen prallten bei Saskia ab, sie reiste ab. Nun hat Dirk aber tatsächlich eine Neue am Start.

Er hat kurzerhand Sophie eingeladen. „Wenn ich daran denke, werde ich total nervös. Und ich hoffe, dass wir uns so richtig tief verlieben“. schwärmt der Bauer. Hatte er so ähnlich auch schon über Saskia gesagt.  Aber das weiß Sophie ja noch nicht zu diesem Zeitpunkt. 

Lesen Sie auch: Show-Geheimnis ausgeplaudert! „Hochzeit auf den ersten Blick“-Braut Selina verrät: So läuft es hinter den Kulissen wirklich >>

Sophie hilft Dirk bei „Bauer sucht Frau“ beim Schafe-Scheren. RTL

Als erstes gehen die beiden zu den Schafen. Denn Sophie ist in einer Schäferei aufgewachsen. Das imponiert den Bauern. „Ich fühle mich direkt heimisch, habe Kindheitserinnerungen“, meint Sophie und hilft bei Füttern. Und: „Da geht mir das Herz bei auf.“

Lesen Sie auch: Total Blamage bei „Bauer sucht Frau“: So peinlich! DAS passiert auf dem Hof von Bauer Dirk wirklich! >>

Doch beim Wasserpumpen kommt es zur Super-Blamage. Dirk will Sophie testen, kommt dann aber selber an seine Grenzen, weil er die Benzinpumpe nicht zum Laufen kriegt. Warum? Weil er vergessen hat, den Schalter an zu stellen. Was für ein Schussel. Aber immerhin müssen die Schafe nicht verdurste. Als ihm sein Fehler auffällt, funktioniert die Wasserpumpe auch.

Dann stellt Dirk Sophie seinen Eltern vor. Die haben gekocht. Doch Sophie mag kein Fleisch. Zum Glück ist sie nicht mäklig, sortiert der Fleisch aus der Soße aus, boykottiert das Essen aber nicht. Sie habe auch kein Problem damit, Fleisch zuzubereiten. Sie möge es nur nicht. 

„Hier kommt keiner ungeschoren davon“, erzählt der Schafhalter dann Sophie. Zusammen mit ihr will er ein Schaf scheren, zeigt wie es geht. Sabrina ist auch hierbei nicht ängstlich, hilft fleißig mit. „Jetzt wo ich das so sehe, bin ich sehr beeindruckt von dir“, lobt Dirk seine Auserwählte. „Ich war einfach nur froh, dass das Schaf das überlebt hat“, muss Sabrina schmunzeln. 

Kandidat Dirk sucht bei „Bauer sucht Frau“ die Frau fürs Leben.  TVnow

Für Andrea und Hubert liegt bei „Bauer sucht Frau“ Liebe in der Luft

Keine Entscheidung muss Imker Hubert fällen. Er durchlebte direkt zu Beginn der Hofwoche eine echte Bewährungsprobe mit Sachbearbeiterin Andrea (39): Eins seiner Bienenvölker war ausgeschwärmt, 5.000 Bienen galt es einzufangen. In voller Imkermontur packte auch Andrea ohne Scheu oder Angst mit an. Hubert ist beeindruckt. Bei den beiden liegt Liebe in der Luft – wann gibt’s den ersten Kuss?

Der muss warten. Hubert und Andrea zieht es wieder zu den Bienen. Heute steht Honig-Ernte auf den Programm. „Für mich ist das schon wichtig, dass Andrea mein Bienen-Hobby akzeptiert. Da geht im Sommer schon eine Menge Zeit drauf“, meint der Imker. Mutig holt Andrea eine Wabe aus dem Bienenkasten. Hubert ist nervöser als seine Herzensdame, die dann auch noch aus den frischen Waben probiert. „Da ist mir das Herz aufgegangen“, gibt der 39-Jährige zu.

Hubert neckt die Sachbearbeiterin. Die weiß: Was sich neckt, das liebt sich. „Ich interpretiere das schon so, dass er mich sympathisch findet“, sagt sie. Beim Entspannen im Garten - er plantsch im Pool, in den sie nicht hinein will - kommen sich di beiden näher. Sie sitzen Seite an Seite auf einem kleinen Handtuch, sprechen über gemeinsame Urlaube. „Andrea würde gut zu mir passen, weil ich keinen Couch-Potato brauche“, meint Hubert. Und auch Andrea sieht „Potenzial“, will den Bauern aber erstmal noch weiter kennenlernen.

„Bauer sucht Frau“-Imker Hubert ist von Andrea beeindruckt, weil die mutig beim Einfangen der Bienen geholfen hat. RTL

Flirt-Alarm und der erste Kuss bei „Bauer sucht Frau“-Hottie Mathias 

Bei Mathias startete die Hofwoche holprig und mit viel Zickenkrieg geht es auch weiter. Kinderpflegerin Melina (23) und Kosmetikerin Sabrina (34) schenken sich nichts beim Kampf um sein Herz.

Erstmal serviert der 33-Jährige seinen Damen aber Frühstück. „Ich freue mich riesig, dass die Mädels da sind. Es erfüllt mich, dass ich vom Bäcker komme und nicht nur für mich allein eingekauft habe, sondern da auch zwei wunderschöne Damen sind“, sagt der Bauer, der auf den Latte macchiato für jede Frau ein Herz draufstreut. Wie romantisch. Dan schmiert der auch noch Brote - mit Butter, Honig und Banane drauf. Was für ein Gentleman. 

Doch das ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Es geht raus auf den Hof. In Bayern lernen die Mädels das Landleben kennen - und die Spielchen des Bauern. Beim schauen nach den Hühnern und deren Eier kommt den Bauern eine Idee. Er verlost seinen ersten Kuss.  Und zwar an diejenige, die zu erst ein Huhn fängt. Kein Problem für Melina, die zu Hause auf Hühner hat. „Um ein bisschen mehr Feuer rein zu bringen, sagt Mathias.“ Keine fünf Sekunden später präsentiert sie ihren Fang. 

Lesen Sie auch: Krasser Zickenkrieg bei „Bauer sucht Frau“: Dann gießt Bauer Mathias auch noch Öl ins Feuer, verlost seinen ersten Kuss! >>

„Bauer sucht Frau“-Hottie Mathias verlost seinen ersten Kuss, den bekommt Melina. RTL

Als Belohnung gibt es den Kuss auf die Wange. „Das war natürlich wunderschön, könnte man öfter machen“, meint Mathias. „Mein Gott, das war ein Kuss auf die Wange, da muss man sich nichts drauf einbilden“, pampt Sabrina, die leer ausgegangen ist. Klar, hätte sie ihn auch gern gehabt.

Dann stellt Mathias die hübschen Mädels seinen Eltern vor. Kurzer Smalltalk - mehr ist nicht drin. Die drei müssen weiter zu den Schweinen. Da sollen die Damen zeigen, dass sie anpacken können. Sabrina, die zu Hause ein Pferd hat, hat damit gar keine Probleme. Auch Melina packt mit an. „Jetzt fängt es draußen zu regnen an. Aber wir sind ja nicht aus Zucker. Auch wenn ihr natürlich zuckersüß seid“, schleimt Mathias sich ein.

Was für eine Gelegenheit zum Flirt-Konter. „Bist du süß“, schwärmt Melina, die von der ersten Sekunde auf dem Hof voll auf Flirt-Attacke eingestellt ist. Das nervt – vor allem ihre Konkurrentin Sabrina. Die kann kaum hinschauen, wie Melina den Bio-Bauern anhimmelt. „Die Stimmung ist momentan angespannt, wir kämpfen beide um einen Mann. Mal sehen, wie das die nächsten Zage wird“, sagt Sabrina.

„Bauer sucht Frau“-Hotti Mathias macht es sich mit Sabrina und Melina gemütlich. RTL

Start mit Hindernissen bei „Bauer sucht Frau“-Bauer Nils und seine Sabrina

Für Nils startet die Hofwoche mit seiner Auserwählten Sabrina. Wir die Erzieherin die erste Frau an der Seite des Bauern. Denn der muss zugeben: Er hatte noch nie eine Freundin. Der traurige Grund: seine Behinderung. Nils ist schwerhörig. Das macht es auch mit Sabrina nicht leichter.

Lesen Sie auch: Schock auf dem „Bauer sucht Frau“-Hof von Nils: DAS kann er bei Sabrina einfach nicht verstehen! >>

„Es kommt mir vor wie ein erstes Date. Ich hatte sie ja nur einen Abend beim Scheunenfest“, ist Nils aufgeregt. Er borgt ein Cabrio, um Sabrina vom Bahnhof abzuholen. Auch sie ist nervös. Beide freuen sich, sich endlich wiederzusehen. „Sie sieht noch genauso toll aus, wie auf dem Scheunenfest“, strahlt Nils. 

Der Mutterkuhhalter zeigt Sabrina stolz seine große Wohnung. „Die finde ich richtig super“, ist seine Herzdame begeistert. Dass sie allerdings trotz einer Mage-Küche vorschlägt, Pizza zu bestellen, gefällt Nils nicht so gut. Der Fitness-Freak achtet sehr auf seine Ernährung.

„Bauer sucht Frau“-Bauer Nils füttert zusammen mit Sabrina seine Tiere. RTL

Eher punkten kann Sabrina schon mit ihrem Umgang mit den Kühen. Furchtlos hilft sie beim Füttern. Doch da gibt es ein Problem: Nils versteht sie nicht - weil sie ihn nicht anschaut beim Reden. Der Bauer ist schwerhörig, kann aber gut Lippenlesen. Nur wie, wenn Sabrina ihn nicht anschaut. „Ich bin lernfähig“, sagt sie reumütig. 

Lesen Sie auch: Verrückte Welt bei „Bauer sucht Frau“: Bauer Nils hat Angst vor seinen eigenen Hühnern – und schickt seine Hofdame vor >>

Und auch er hat Potenzial, kann noch mal Nachhilfe in der Gentleman-Schule nehmen. Denn er nimmt Sabrina mit zu Hühnern - weil er deren Stall nicht selber ausmisten mag. „Möchtest du mal anpacken, um die Hühner rauszutragen“, bittet Nils seine Auserwählte. Die will es probieren. „Du musst ein Pflaster für mich bereit halten.“ Da ahnt sie, dass das eine Falle sein könnte. Dann gibt Nils zu: „Also, ich traue mich nicht, die brütenden Hühner anzufassen. Weil die dann anfangen zu picken.“ Sein Ernst? Er will nicht, schickt aber seine Hofdame vor?

Dann packt er aber doch an, schnappt sich ein Huhn nach dem anderen und hilft sogar beim Kehren, obwohl er das gar nicht mag, weil es so stinkt. Was für ein seltsamer Bauer. Sabrina stellt fest: „Das ist doch Landleben.“

Dafür kocht Nils für Sabrina. Immerhin verrät die, dass sie am liebsten Nudeln mit Zucker isst. „Das ist für mich nicht so das gesunde Essen“, ist Nils geschockt und gibt zu, dass er sich das nicht vorstellen kann. Sabrina will die Eiernudeln probieren, die der Bauer für die beiden zaubert. 

TVnow

Hunde stehen Karin und Torsten bei „Bauer sucht Frau“ im Weg

Nicht gerade liebevoll geht es auf dem Hof von Bauer Torsten zu. Karin hat arge Probleme, sich mit dem Hofleben anzufreunden, will in Badelatschen Rinder füttern und stört sich am Kaffee in der Waschküche. Und Bauer Torsten? Der ist genervt von ihren Hunden, die das Haus erobern und nicht sonderlich gut erzogen sind. Kann ein leckeres Essen, das Karin ihm serviert, die Wogen glätten?

Lesen Sie auch: Eklat bei „Bauer sucht Frau“-Bauer Torsten: Hunde im Bett, mit Badelatschen im Rinderstall – Hofdame Karin benimmt sich voll daneben! >>

Sie will eine leckere Pizza machen, zitiert den Bauern aber erstmal vom Feld nach Hause. „Es wird Zeit, gib Gas“, brüllt sie ins Telefon. Wenn das nicht nach Liebe klingt. Torsten ist trotzdem happy, dass seine Frau ihn nun ein Essen kocht. Und schmecken tut es auch noch, was wiederum Karin freut.

Torsten ist genervt von den Hunden, die seiner Auserwählten Karin bei „Bauer sucht Frau“ wichtiger sind als er. RTL

Als sie noch den Abwasch erledigen will, löst er sie ab, lädt sie auf einen Sekt ein. Gemeinsam sitzen die zwei auf der Couch. Doch es steht etwas zwischen ihnen. Oder besser liegt: Die beiden Hunde der Hofdame stören die Zweisamkeit. Das stört Bauer Torsten. „Das wäre doch schöner, wenn du näher wärst und der Hund drüber liegen würde“, sagt er. Doch sie nimmt ihre Vierbeiner in Schutz. „Die Hunde stören mich schon, wenn ich mit Karin Zärtlichkeiten austauschen will. Ich finde, sie übertreibt mit den Hunden. Da ist meine Stimmung gleich wieder runter.“

„Auf einen Hund muss man nicht eifersüchtig sein. Ich kann noch zwischen Hund und Mensch trennen“ bockt Karin. Nach einem Happy End sieht das nicht aus.

Lesen Sie auch: Hunde-Horror bei „Bauer sucht Frau“: Sie liebt die Tiere mehr als Torsten – ist das das AUS? >>

„Bauer sucht Frau“-Kandidat Torsten erträgt geduldig und tapfer Karins Macken. RTL

Das ist die Entscheidung auf dem „Bauer sucht Frau“-Hof von Björn

Agraringenieur Björn kommt emotional so gar nicht weiter. Der Westerwälder findet Dani und Kathrin weiterhin gleichermaßen toll! Nach Wett-Holzhacken und Elf-Meter-Schießen übernachtete das verrückte Trio im Heu. „Die Stimmung zwischen uns drei ist mega gut. Es gab keine Zickereien, die beiden sind vollkommen cool miteinander! Alles top!“, so Björn. Aber nun muss er sich entscheiden!

Was es nicht leichter macht: Er hat mit beiden Damen eine Nacht zu dritt verbracht. „Man muss sagen, es ist aber auch nichts passiert“, stellt Björn klar.  „Zusammen zu sein, das ist alles, was man braucht“, freut sich Kathrin über einen gelungenen Abend. „Bier, Heu, Musik und uns drei“, stimmt Dani zu. Beide lachen.

Lesen Sie auch: DAS gab es wirklich noch nie bei „Bauer sucht Frau“: Eine Nacht zu dritt – das geht bei Hottie-Bauer Björn ab! >>

Aber: „Die Frage ist, wie es weitergeht. Wir sind hierhergekommen, um die Liebe zu finden. Und jetzt haben wir uns drei gefunden“, reflektiert Kathrin. Das fragt sich auch Björn. Er muss eine Entscheidung treffen. 

Aber wie? Er sucht Rat bei seiner Mama. „Das Problem ist, dass ich mich nicht entscheiden kann und auch nicht will“, schüttet er ihr sein Herz aus. „Wir sind eine Dreier-Clique“, sagt er. „Das geht aber nicht“, antwortet seine Mama. Einen Rat hat sie aber auch nicht.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“-Frauenschwarm Björn in der Flirt-Offensive – er hat seine Entscheidung getroffen >>

Dann sucht er das Gespräch mit den Mädels. „Ich bin zu der Entscheidung gekommen, dass das für mich mehr freundschaftlich ist. Was auch erklärt, warum ich mich nicht entscheiden kann und will. Ich glaube, dass wir einfach zu dritt zu gut funktionieren, weil wir auf einer Wellenlänge sind“, sagt er Dani und Kathrin.

Die sind begeistert. Beide bleiben da. Die Entscheidung heißt: „Ihr wohnt weiter in meinem Bett.“ Die drei wollen Freunde bleiben, für Liebe reicht es bei allen nicht. „Dir Freundschaft hat in diesem Fall die Liebe unmöglich gemacht“, stellt Kathrin fest.

„Bauer sucht Frau“-Frauenschwarm Björn macht es sich mit Dani und Kathrin im Heu gemütlich. RTL

Bei „Bauer sucht Frau“-Paar Kerstin und Peter liegt Liebe in der Luft

Kerstin (28) punktet mächtig bei Bauer Peter 26). Sie konnte schon beweisen, dass sie auch mit Oldtimer-Treckern gut umgehen kann. Der Ackerbauer Peter muss zugeben: „Ich und Kerstin harmonieren sehr gut und das Flirten kommt ganz automatisch. Es ist schon sehr vertraut zwischen uns.“ Nach und nach kommen sich die beiden näher. Da knistert es schon gewaltig.

Lesen Sie auch: Es wird heiß bei „Bauer sucht Frau“: Bauer Peter zeigt Kerstin sein Luxus-Leben – und schlägt ihr einen irren Deal vor >>

Peter zeigt Kerstin seinen WG-Garten, wo er mit seinen Kumpels Gemüse anbaut. Und erntet. Die zwei wollen zusammen kochen, nehmen einen Kohlrabi mit. Peter verspricht, beim Schnippel zu helfen. Klingt jetzt schon nach richtig guter Teamwork. Doch es gibt ein Problem: Der Kohlrabi ist holzig, den kann man nicht mehr zum Kochen nehmen. Aber Peter hat auch nichts anderes zu Essen zu Hause. Außer einer Ananas.

Bei „Bauer sucht Frau“ kommen sich Kerstin und Peter immer näher. RTL

Dann muss Peter eben diese schnippeln. Das hat er offensichtlich noch nie gemacht. Kerstin neckt ihn und schaut belustigt zu. Dann dreht Peter den Spieß um, übergibt Kerstin das Messer. „Ich war froh, als sie das Zepter übernommen hat. Man muss sich nur ein bisschen blöd anstellen, dann ist die Arbeit schnell übernommen“, grinst der Ackerbauer.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“: Jetzt wird geknutscht! Peter traut sich endlich, Kerstin seine Liebe zu gestehen >>

Gemeinsam genießen sie die Ananas-Stücken auf der Couch, erklären sich ihre gegenseitige Zuneigung. „Das war der erste nahe Moment für uns beide. Ich denke, wir haben uns beide wohlgefühlt“, meint Kerstin. „Wenn ich mir meine Traumfrau vorstelle, bist du ganz, ganz, ganz nah dran“, schwärmt auch Peter.

Lesen Sie auch: Entsetzen bei „Bauer sucht Frau“: Kerstin gibt Bauer Peter eine Ohrfeige – DAS ist der irre Grund >>

Beim „Bauer sucht Frau“-Paar Peter und Kerstin läuft alles sehr harmonisch in der Hofwoche. RTL

Die aktuelle Staffel „Bauer sucht Frau“ läuft seit 1. November immer montags und dienstags um 20.15 Uhr auf RTL.

Lesen Sie mehr zu „Bauer sucht Frau“: