„Bauer sucht Frau“-Biobauer Mathias spricht mit seinen Auserwählten Sabrina, Melina, Marion und Ewelina beim Scheunenfest. TVnow

Man kann ja noch so überzeugt von sich sein: Wenn andere es nicht sind, bleibt man allein. Diese bittere Erfahrung hätte jetzt beinah Hotti Mathias bei „Bauer sucht Frau“ gemacht. Beim Scheunenfest bekommt er direkt die erste verbale Ohrfeige. In echt ist der Schönling wohl doch nicht so attraktiv wie er im Fernsehen rüberkommt. Zumindest sorgt er bei seinen Auserwählten für ordentlich Läster-Attacken – nicht nur hinter seinem Rücken.

Lesen Sie auch: Zu Besuch bei „Bauer sucht Frau“-Bauer Torsten: Hunde im Bett, mit Badelatschen im Rinderstall – Hofdame benimmt sich voll daneben! >>

Eins vorweg: An Selbstbewusstsein mangelt es dem Bio-Bauern, der mit seinen Eltern und drei Geschwistern auf dem gemeinsamen Hof lebt, nicht. Er sieht gut aus: sportliche Statur, gepflegter Bart, funkelnde Ohrstecker – viele Frauen hatten sich auf den 33-Jährigen beworben.

„Bauer sucht Frau“-Kandidat Mathias findet sich besonders

Der hatte die Qual der Wahl, lud am Ende sogar gleich vier Damen zum Scheunenfest und ersten Kennenlernen im Beisein von RTL-Chef-Kupplerin Inka Bause ein.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“: Rache an Pferdewirtin Lara – so zahlen die Hofdamen ihr ihre miesen Aktionen heim >>

Bio-Bauer Mathias sucht die große Liebe bei „Bauer sucht Frau“. TVnow

Lesen Sie auch: Schock bei „Bauer sucht Frau“: Diese Flucht kommt für Imker Hubert völlig überraschend >>

„An meinem Hof ist besonders, dass ich da wohne. Viele Leute fragen mich: ‚Wie, du bist Landwirt? Das passt gar nicht zu dir.‘ Es gibt wohl so einen Klischee-Bauern, der muss nach Schema X aussehen. Aber das ist bei mir anders“, meint der „Bauer sucht Frau“-Kandidat im Gespräch mit Inka Bause.

Er hält sich offensichtlich für einen der hübscheren Bauern der Staffel. Doch dafür gibt es schon von Kandidatin Nummer eins nach der ersten Umarmung eine verbale Ohrfeige.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“-Frauenschwarm Björn in der Flirt-Offensive – er hat seine Entscheidung getroffen >>

TVnow
„Bauer sucht Frau“-Kandidat Mathias aus Schwaben

Alter: 33
Region: Schwaben, Bayern
Sternzeichen: Jungfrau
Größe: 1,78 m
Job: gelernter Maschinenbautechniker, Bauer im Nebenerwerb
Betrieb: Bio-Mischbetrieb, 10 Hektar Grün- und Ackerland, 9 Schweine, 3 Angusrinder, 15 Hühner

„Ich habe euch gesehen und war sofort fasziniert. Ich habe auf jeden Fall die richtige Wahl getroffen“, will Mathias noch mit Komplimenten punkten. Doch während er wohl davon ausgegangen ist, diese zurückzubekommen, nimmt Ewelina kein Blatt vor den Mund. „Also ehrlich gesagt, dachte ich, dass du größer bist“, wirft sie ihm an den Kopf. „Aber du bist klein.“

Lesen Sie auch: Kreuzverhör bei „Bauer sucht Frau“: Bauer Peter lässt Kerstin von seinen Kumpels abchecken, dann schockt er sie mit DIESER Aufgabe >>

Auserwählte ziehen „Bauer sucht Frau“-Kandidat Mathias den Zahn

Da ist der Bauer sprachlos. 1,78 Meter sei er groß. „Hast du einen Meterstab dabei?“, fragt er und versucht, die Situation zu retten. „Ja, in meinen Augen“, pammpt Ewelina weiter. „Seid ihr jetzt alle enttäuscht“, fragt Mathias in die Runde?

Keine Antwort ist auch eine Antwort.

Wieder reagiert Ewelina, bricht das Schweigen. „Ich bin 1,65 Meter groß. Ich dachte das passt. Aber …“ sagt sie. Und jetzt findet sie es nicht? „Nee“, sagt sie unverblümt und erntet ein entsetztes Lachen der Konkurrentinnen.

Lesen Sie auch: Hat sich Lara bei „Bauer sucht Frau“ ins Abseits katapultiert? Sie nähert sich Franziska – und dann passiert DAS >>

„Ich bin jetzt nicht so sehr enttäuscht“, meint Sabrina. Na, dass muss der Bio-Bauer ja dann fast schon als Lob annehmen. Von seiner Schlagfertigkeit und dem Selbstbewusstsein ist plötzlich nicht mehr viel übrig.

Die neue Staffel „Bauer sucht Frau“ läuft ab 1. November immer montags und dienstags um 20.15 Uhr auf RTL.

Alle „Bauer sucht Frau“-Kandidaten im Überblick: