„Bauer sucht Frau“-Pferdewirtin Lara mit Franziska und Melanie beim Einzug auf dem Hof RTL

Die Stimmung auf dem Hof von Bäuerin Lara könnte kaum schlechter sein. Mit ihrem bestimmten Auftreten und ihrer eigensinnigen Art hat die „Bauer sucht Frau“-Bäuerin die Gefühle ihrer beiden Hofdamen ziemlich strapaziert. Erst bestimmte die 26-Jährige, wer wo schlafen soll, damit sie sich im besten Fall dazulegen kann.

Lesen Sie auch: Liveblog zu „Bauer sucht Frau“: Zeichen stehen auf Abschied – so haben sich Pferdewirtin Lara und Bauer Dirk das nicht vorgestellt >>

Dann kommandierte sie die Frauen, deren Herz sie erobern will, bei der Stallarbeit herum. Kein Wunder, dass sich Franzi und Melanie zusammengetan haben, um es Lara heimzuzahlen. Hat sich Lara bei „Bauer sucht Frau“ ins Abseits katapultiert? 

Auf dem Hof sitzen Melanie und Franzi mal wieder alleine da. Von Pferdewirtin Lara ist weit und breit nichts zu sehen. Da schnappen sich die beiden eben den Hund zum Kuscheln. Scheint ja mit der Bäuerin eh nichts zu werden.

Lesen Sie auch: Zu Besuch bei „Bauer sucht Frau“- Bauer Torsten: Hunde im Bett, mit Badelatschen im Rinderstall – Hofdame benimmt sich voll daneben! >>

Lara sucht ihre Traumfrau bei „Bauer sucht Frau“ TVnow

Doch dann gibt sich Lara doch noch einen Ruck, lädt beide zum Einzeldate ein. Als sie Franzi bittet, mitzukommen, kann die sich aber nur schwer von Hund und Freundin trennen. Hat sie überhaupt noch Interesse an der kühlen Landwirtin?

Lesen Sie auch: Es wird heiß bei „Bauer sucht Frau“: Hier zeigt Bauer Peter sein Luxus-Leben – dann schlägt er Kerstin einen irren Deal vor >>

„Bauer sucht Frau“-Pferdewirtin Lara schafft mehr und mehr Distanz

Immerhin legt Lara ihren Arm um Franzis Schultern. „Ich hoffe, dass wir uns vielleicht ein bisschen näher kommen“, sagt sie und entführt ihre Auserwählte samt Picknick-Korb auf die Pferdekoppel.

„Ich habe mich über das Einzeldate gefreut, um zu gucken, ob es funkt oder nicht“, sagt Franzi. Noch sind da offensichtlich keine Gefühle. Beim Einzeldate legt Lara ihre Hand erst auf Franzis Oberschenkel, dann nimmt sie sie in den Arm. Was auffällt: Richtig Nähe ist da nie. Es bleibt immer ein Abstand – eine Distanz, nicht nur körperlich! Franzi fühlt sich sichtlich unwohl.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“: Rache an Pferdewirtin Lara – So frech zahlen es ihre Hofdamen ihr heim >>

„Bauer sucht Frau“-Pferdewirtin Lara hatte sich beim Scheunenfest in Melanie verguckt. TVnow

Als die beiden aufs Thema Spinnen kommen, die Franzi glatt für Lara wegmachen würde, geht es wieder um Entfernung. In dem Fall allerdings, wie weit sie fahren müsste für diesen Gefallen. „Vielleicht musst du ja nicht soweit fahren dann“, sagt Lara. „Ja, vielleicht wohne ich irgendwann mal in deiner Nähe“, geht Franzi der Anmache aus dem Weg. Doch Lara lässt nicht locker: „Ich dachte in meiner Wohnung“, sagt sie. Zum ersten Mal klingt sie fast enttäuscht.

Lesen Sie auch: Kreuzverhör bei „Bauer sucht Frau“: Bauer Peter lässt Kerstin von Kumpels abchecken, dann schockt er sie mit DIESER Aufgabe >>

Läuft „Bauer sucht Frau“-Kandidatin Lara ihre Favoritin davon?

„Ich bin nicht auf die Frage eingegangen“, gibt Franzi später zu. „Das war einfach bei den Umarmungen schon ein komisches Gefühl. Es hat sich befremdlich angefühlt, es war mir unwohl.“

Lässt sie Lara, für die sie die Favoritin ist, jetzt sogar sitzen?

Die neue Staffel „Bauer sucht Frau“ läuft seit 1. November immer montags und dienstags um 20.15 Uhr auf RTL.