Iris und Uwe Abel lernten sich 2011 bei Bauer sucht Frau kennen. Imago/Eventpress

Vor genau zehn Jahren nahm der „sanfte Schweinebauer“ Uwe Abel an der Dating-Show „Bauer sucht Frau“ teil. Dort lernte er seine heutige Frau Iris kennen. Zunächst eröffneten sie zusammen ein Café, doch sie schlugen auch den Weg der Reality-TV-Karriere ein. 2018 gewannen sie im „Sommerhaus der Stars“ und Uwe Abel war zuletzt auch bei „Promi Big Brother“ zu sehen. Zudem bieten sie auf Instagram auch immer wieder bezahlte Kooperationen an. Doch nun rechnen sie mit dem Format ab, das sie groß gemacht hat: „Bauer sucht Frau“ sei einfach nicht mehr, was es einmal war...

Uwe und Iris Abel schießen gegen „Bauer sucht Frau“

Zehn Jahre, nachdem Uwe und Iris Abel sich bei „Bauer sucht Frau“ kennengelernt haben, lassen Sie nun kein gutes Haar mehr an der Show. Ganz besonders die diesjährige Staffel scheint ihnen nicht zu passen. Das ganze Format „gehe jetzt in die Richtung Bachelor“, befinden die beiden im Interview mit dem Portal Promiflash und meinen das ganz und gar nicht positiv, denn: „Die alten Bauern sterben so ein bisschen aus.“

Lesen Sie auch: Schock bei „Bauer sucht Frau“: Diese Flucht kommt für Imker Hubert völlig überraschend >>

Iris und Uwe Abel haben sich bei der RTL-Show Bauer sucht Frau kennengelernt. Imago/Horst Galuschka

Lesen Sie auch: „Germany's Next Topmodel“ geht wieder los: DAS ist Heidi Klums erste GNTM-Gastjurorin >>

„Bauer sucht Frau“: Iris und Uwe Abel mit viel Doppelmoral

Uwe Abel kritisiert, dass inzwischen viele Menschen bei „Bauer sucht Frau“ teilnehmen würden, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern. Früher sei das natürlich anders gewesen. „Es war immer bei 95 Prozent der Teilnehmer tatsächlich so der erste Gedanke, dass sie jemanden kennenlernen möchten, und ich glaube, das ist gesunken“, schätzt Uwes Frau Iris die Lage ein. „Also da sind bestimmt jetzt welche dabei, denen es nicht ums Kennenlernen geht.“

Lesen Sie auch: Bill Kaulitz: Wie eine aufdringliche Fan-Mutter einen schönen Abend in Berlin ruinierte >>

Dass ausgerechnet Uwe und Iris Abel kritisieren, dass Kandidatinnen und Kandidaten darauf spekulieren, durch „Bauer sucht Frau“ auch in andere Sendungen zu kommen, entbehrt natürlich nicht einer gewissen Komik. Schließlich ist kaum ein „Bauer sucht Frau“-Paar in den letzten Jahren so sehr im Fernsehen präsent gewesen wie der niedersächsische Schweinebauer und seine Frau.

Lesen Sie auch: Schon diesen Mittwoch! JETZT startet „TV total“ mit Stefan Raabs Nachfolger Sebastian Pufpaff >>

Ihr Ziel sei das aber natürlich nicht gewesen, behauptet Iris Abel nun. „Wir hatten das große Glück, uns kennenzulernen und dann wurden wir ab und zu mal angefragt“, sagt sie. Na dann...