Die Trödelprofis Otto Schulte und Sükrü Pehlivan bei „Bauer sucht Frau“-Star Schäfer Heinrich RTL2

Eine Frau fand Schäfer Heinrich nicht, als er 2008 bei „Bauer sucht Frau“ antrat, dafür überzeugte der Bauer aus Nordrhein-Westfalen viele Fans mit seiner lockeren Art, seinen Späßen und seinem Schäferlied, das er immer wieder trällerte und das ihn später sogar an den Ballermann brachte. Doch seit einigen Monaten läuft es bei dem 55-Jährigen nicht mehr richtig rund. Schäfer Heinrich hat Geldprobleme – denen nahm sich nun der „Trödeltrupp“ an.

„Bauer sucht Frau“-Star Schäfer Heinrich sucht Hilfe beim „Trödeltrupp“

„Der Trödeltrupp“ ist schon fast so lange im Fernsehen aktiv wie „Bauer sucht Frau“-Ikone Heinrich. Seit 2009 ziehen sie von Haus zu Haus, entsorgen Müll, verkaufen, was noch zu verkaufen ist, und trocknen dabei auch viele Tränen. Das war auch nötig, als die Trödelprofis Otto Schulte und Sükrü Pehlivan in der neuesten Folge bei Schäfer Heinrich in Völlinghausen anrückten.

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Damit anzugeben, die Kandidaten nicht zu kennen, ist überheblich und dumm >>

„Bauer sucht Frau“-Star Schäfer Heinrich 2019 im Bierkönig auf Mallorca Imago/nicepix.world

Lesen Sie auch: „Temptation Island VIP“: Hat Paulina mehr verschnitzelt, oder doch Henrik? Beide! >>

Gerufen hatte die Trödelprofis ganz offenbar Heinrichs Kumpel Alexander. Der schilderte den Trödelprofis die finanziellen Probleme des ehemaligen „Bauer sucht Frau“-Stars. Die rührten vor allem daher, dass Schäfer Heinrich schlecht wirtschafte und sich nicht so gut von Dingen trennen könne. So besitze er einen dritten Traktor, den er überhaupt nicht brauche. „Das ist nicht böse gemeint, aber Heinrich ist auch ganz bisschen ein Messie“, lautete Alexanders ehrliches Urteil.

„Bauer sucht Frau“-Star Schäfer Heinrich war am Ballermann aktiv

Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass Schäfer Heinrich sich neben seiner Landwirtschaft auch eine Karriere als Schlagersänger aufgebaut hatte. Die lag im Zuge der Corona-Pandemie allerdings brach. Und so fehlten Einnahmen. Die sollte nun der „Trödeltrupp“ besorgen und nahm Schäfer Heinrichs Hof und das Nebenhaus, dass der 55-Jährige vor sechs Jahren gekauft hatte, genau unter die Lupe. Und dabei flossen bei Heinrich bittere Tränen.

„Das Haus sollte mal abgerissen werden, ich glaube nicht, dass man das renovieren kann“, sagte er über das Nebenhaus. Das koste viel Geld und brauche viel Zeit. Beides habe er nicht so richtig.

Lesen Sie auch: „Kampf der Reality Stars“: Dritte Staffel angekündigt – und diese Stars könnten dabei sein! >>

„Bauer sucht Frau“-Star Schäfer Heinrich verkauft mit Trödelprofi Otto Schulte seine Habseligkeiten. RTL2

Lesen Sie auch: Zwei RTL-Gesichter und eine Prinzessin: Jetzt ist der „Let's Dance“-Cast komplett >>

Es sollte nicht das letzte Mal sein, dass Schäfer Heinrich die Tränen kommen. Denn Otto und Sükrü kramten nicht nur in den Habseligkeiten des „Bauer sucht Frau“-Stars, sondern auch in seinen Emotionen. Schäfer Heinrich berichtete, dass er alleine lebt, seit seine Mutter im Jahr 2011 verstorben ist, und zeigt ein Foto seiner Eltern. Dazu erzählt er, dass auch sein Vater schon immer gerne gesungen habe. Auch das Schäferlied, das Heinrich bei „Bauer sucht Frau“ einst berühmt gemacht habe, stamme von seinem Vater.

„Bauer sucht Frau“-Star Schäfer Heinrich vermisst seine Eltern

„Die ganzen alten Sachen erinnern mich viel an meine Eltern“, erklärt Heinrich. Und damit geht es ihm wie so vielen Menschen, die beim „Trödeltrupp“ zu sehen waren. Immer wieder denke er an seine Eltern zurück. Diese Zeiten „seien gewesen und kommen nie wieder“, resümiert Schäfer Heinrich traurig.

Lesen Sie auch: Danni Büchner: Was steckt hinter dem Hass auf die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin? >>

Mit der Hilfe der Trödelprofis Sükrü und Otto gelang es Schäfer Heinrich aber, sich von einigen Teilen zu trennen und wieder hoffnungsvoller in die Zukunft zu schauen. Es wäre ihm zu wünschen.