Sabrina und Mathias lernten sich bei „Bauer sucht Frau“ kennen. RTL

Vor allem nach der abgelaufenen Staffel von „Bauer sucht Frau“ hatten Biobauer Matthias und Hofdame Sabrina die Blicke auf sich gezogen. Die beiden waren in der TV-Show ein Paar geworden und erhoben anschließend schwere Vorwürfe gegen die Produktion. Nun haben sich die beiden getrennt.

„Bauer sucht Frau“: Die Vorgeschichte von Sabrina und Mathias

„Bauer sucht Frau“-Kandidat Mathias hatte in einem Radio-Interview beklagt, dass das Produktionsteam ihn und Sabrina habe zum Kuss nötigen wollen. Er uns Sabrina hätten sich daraufhin absichtlich nicht vor der Kamera geküsst. Der Kölner TV-Sender RTL hatte den Vorwürfen allerdings vehement widersprochen. In einem Statement hieß es: „Mathias und Sabrina haben sich sehr früh hinter der Kamera geküsst. Gerade weil wir den Zuschauern das Kennenlernen bei ‚Bauer sucht Frau‘ authentisch zeigen möchten, sind die beiden gefragt worden, das auch vor der Kamera zu tun.“ Verlangt worden, seien keine Küsse.

Lesen Sie auch: Junggesellenabschied im ZDF-Fernsehgarten: Gast lässt sich Glatze schneiden und lästert live über Andrea Kiewels Show! >>

„Bauer sucht Frau“: Mathias und Sabrina haben sich getrennt

Doch nun gibt es gar keine Küsse mehr, wie Sabrina auf Instagram bekannt gab. „Leider müssen wir euch mitteilen, dass wir von nun an getrennte Wege gehen! Es ist sehr schade und wir haben es uns beide anders vorgestellt. Wir sind im Guten auseinandergegangen“, schrieb sie zu einem Foto, das sie nachdenklich an einem See zeigt. Sabrina stellt in dem Post auch klar, dass es keinen Streit zwischen den beiden gebe – und, dass sie erstmal keine Fragen zur Trennung beantworten wolle. Bauer Mathias hatte auf seinem Kanal den gleichen Text veröffentlicht.

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause: „Ich habe mich noch nie über einen Mann definiert!“ >>

Die Trennung kommt insofern überraschend, dass die Kosmetikerin für Mathias im Winter von ihrer Lübecker Heimat in den Süden zog und sogar ihr eigenes Beauty-Studio aufgab. Was die Trennung für ihre private und berufliche Zukunft bedeutet, ist noch unklar und das wird vorerst wohl auch so bleiben. Fragen will die Kosmetikerin schließlich vorerst nicht beantworten.