Dieses edle Kreuz kam bei „Bares für Rares“ unter den Hammer - als teuerstes Objekt der Show-Geschichte! Das können auch die Händler Walter „Waldi“ Lehnertz und Susanne Steiger kaum glauben. ZDF

Tagtäglich kommen in der beliebten Trödel-Show „Bares für Rares“ mit Horst Lichter mal mehr, mal weniger verrückte Objekte unter den Hammer. Bei mehreren Folgen jede Woche gibt es nur wenige Fälle, die den eingefleischten Fans der Sendung im Gedächtnis bleiben. Doch DIESEN Fall wird keiner so schnell vergessen: Zwei Kandidatinnen kamen vor einiger Zeit mit einem Objekt in die Show, das sich später als das teuerste der Show-Geschichte entpuppen sollte.

Schock bei „Bares für Rares“: Dieses Geheimnis macht das Objekt so wertvoll

Es gibt bei „Bares für Rares“ wirklich wenige Fälle, die einfach alle sprachlos machen – doch dieser war einer davon. Mutter Cosima Birk und Tochter Stephanie Huber nahmen bereits im Jahr 2019 an der Show teil – im Gepäck hatten sie ein mit Edelsteinen verziertes Kreuz. Wunderschön und edel – das sieht selbst der Laie. „Ach du heiliges Kanonenrohr“, sagt Moderator Horst Lichter. „Das ist aber ein Oschimann von Kreuz!“

Lesen Sie dazu auch: „Bares für Rares“-Star Walter „Waldi“ Lehnertz: Endlich kann er aufatmen! DARUM kommen auf seine Fans jetzt besondere Zeiten zu >>

Das Kreuz habe Cosima Birk bekommen. Eine Tante begleitete eine alte Dame immer wieder in die Kirche, erhielt das Kreuz als Geschenk. Sie gab es wiederum an ihre Schwester weiter. Die wiederum adoptierte Birk – so kam das Kreuz in ihren Besitz.

Sensation bei „Bares für Rares“: Hinter dem Siegel befinden sich Holzstückchen aus dem Kreuz Jesu. ZDF

Das Schmuckstück sei besetzt mit 40-karätigen Diamanten im Mazarin-Schliff, stellt Schmuck-Expertin Heide Rezepa-Zabel fest. Das Kreuz birgt außerdem ein unglaubliches Geheimnis! Ein Bergkristall-Fenster, hinter dem winzige Holzsplitter zu sehen sind. „Also kaputt“, stellt Lichter fest. Doch ein Siegel auf der Rückseite verrät, was es damit wirklich auf sich hat. „Es handelt sich um Holzstücke aus dem wahren Kreuz Jesus Christus“, sagt Rezepa-Zabel.

Lesen Sie dazu auch: Wahnsinns-Uhr bei „Bares für Rares“: Hier kämpfen Julian Schmitz-Avila und Wolfgang Pauritsch wie die Löwen! Für diese Mega-Summe kommt das Teil unter den Hammer >>

„Das ist ja eine Weltsensation“, sagt Horst Lichter. Tatsächlich: Während Rezepa-Zabel normalerweise den Wert von Edelsteinen und Gold bestimmen würde, müsse man sich hier eher um den Holz-Wert kümmern. „Ihr erlebt mich das erste Mal relativ ruhig, denn das macht mich ehrfürchtig“, sagt Lichter.

Horst Lichter, Schmuck-Expertin Heide Rezepa-Zabel und die Kandidatinnen bei der Expertise bei „Bares für Rares“. ZDF

Und auch Birk ist überrascht. Mit 25.000 bis 30.000 Euro habe sie gerechnet, sagt sie auf die Frage nach dem Wunschpreis. Rezepa-Zabel widerspricht. „Insgesamt würde ich das Kreuz auf 60.000 bis 80.000 Euro taxieren“, sagt Expertin Heide Rezepa-Zabel. Lichter überreicht den Frauen die Händlerkarte. „Das hier ist unfassbar für mich“, sagt er.

Jetzt auch lesen: Bares für Rares: Ein Automat, der wenig kann – aber trotzdem einen stolzen Preis erzielt! >>

Und was sagen die Händler zum Schatz? Walter „Waldi“ Lehnertz bietet seine traditionellen 80 Euro – nur, weil die beiden mit dem Kreuz in die Show kamen, weil er es sehen durfte. Die Händler bieten um die Wette, am Ende macht Susanne Steiger mit 42.000 das letzte Gebot und das Kreuz wechselt den Besitzer. Eine unfassbare Summe, die es bei „Bares für Rares“ bisher kein zweites Mal gab.