Der „Tonmaster“ hat im Verlauf seines Lebens schon einiges erlebt. ZDF

Aus den Lautsprechern ertönt einer der vielen Hits aus den 60ern, als Horst Lichter und Sven Deutschmanek das „Bares für Rares“-Studio betreten. Die neueste Antiquität ist eine alte Musikbox, die ganz klassisch Schallplatten abspielt. Trotz ihres Alters von 62 Jahren funktioniert alles noch recht gut, die Musik läuft, der Ton ist da.

Der sogenannte Tonmaster ist ein Produkt der Firma „Wiegandt“, die 1926 in Berlin gegründet wurde. Das Unternehmen existiert zwar heute noch, hat aber mit Jukeboxen nichts mehr am Hut. Die Kiste hat, wie Deutschmanek es so schön ausdrückt, „gespielt, hat wirklich auch gelebt und viel Freude gebracht“. Deswegen muss das ganze Ding aber auch leider komplett restauriert werden.

Jetzt auch lesen: Sonja Zietlow spricht über Dschungelcamp-Aus: „Dann mach ich das einfach nicht mehr“ >>

„Bares für Rares“-Experte: Die Schäden ziehen vom Preis ab

Das zieht den Verkaufspreis dann doch etwas nach unten. Der Besitzer nennt einen Wunschpreis von rund 5oo Euro, der muss aufgrund der Schäden allerdings etwas runtergeschraubt werden. „500 kann ich hier nicht machen“ erklärt der „Bares für Rares“-Experte: „Da fließt noch richtig viel Geld rein, ich würde hier sagen 300 bis 400 Euro“. Jetzt bleibt nur noch die Frage offen, ob die Händler über die Mängel hinwegsehen können und trotzdem einen guten Preis bezahlen.

Lesen sie auch: Himmlische Geburt: Frau brachte Baby im Flugzeug mit Hilfe von Stewardess zur Welt>>

Selbst Deutschmanek mit seinem Mechaniker-Wissen kann die Kiste nicht reparieren ZDF

„Bares für Rares“-Händler entsetzt über Waldi: Bitte nicht umbauen!

Im Händlerraum herrscht dann erstmal lautes Stöhnen. Nicht, weil die Musik nicht gut ist oder weil die Box nicht gefällt, sondern weil Walter Lehnertz (Waldi) mal wieder etwas umbauen will. „Nee, musst du genau so lassen“, „Nicht schon wieder umbauen, bitte“ beschweren sich Julian und Christian über ihren Kollegen. Der will die Jukebox nämlich zu einem feschen Aquarium verarbeiten.

Lesen sie auch: Hertha BSC: Rettung, Rücktritt, Radau - wie schmutzig wird die Mitgliederversammlung?>>

Aus Protest will dann jeder im Raum verhindern, dass Waldi die schöne Box verunstaltet, und so steigt der Preis in einem heißem Bietergefecht in die Höhe. Am Ende blättert Christian 400 Euro für die Holzkiste hin und kann sie so davor retten, als Aquarium zu enden.