Diese Mephisto-Figur steht bei „Bares für Rares“ zum Verkauf. ZDF

Mit den aktuellen Kandidaten bei „Bares für Rares“ trifft auch ein finsterer Geselle ein im Pulheimer Walzwerk. Eine geheimnisvoll Skulptur mit bösem Blick steht zum Verkauf. „Der lächelt zwar, aber das sieht nicht sehr sympathisch aus“, muss da auch Moderator Horst Lichter feststellen, der den Kerl sofort erkennt. Es ist Mephisto – und der sorgt für mehr als einen Schock! Denn zu Hause war das gute Stück noch heil, jetzt fehlt im plötzlich ein Finger. Was ist passiert?

Lesen Sie auch: Enthüllt: So lief der unglaubliche Betrug bei „Wer wird Millionär“ – mit Beweis-Video! >>

Das sind die „Bares für Rares“-Kandidaten – und hier haben sie Mephisto her

„Wie wissen relativ wenig, außer, dass das Original aus Bronze ist“, erklärt Dietmar Bauer, der mit seiner Ehefrau Bettina zu „Bares für Rares“ gekommen ist. Aber warum wollen die beiden Mephisto denn loswerden? „Der hat uns immer böse angeguckt, jetzt wollen wir das mal andersherum“, meint Dietmar Bauer. Er habe ihn von seinem Stiefvater geerbt, der die Figur von einer Gräfin, der er hin und wieder half, geschenkt bekommen hatte.

Lesen Sie auch: „Bares für Rares“: Wetten, dass Sie DIE von früher kennen? Lehrerin verkauft altes Schul-Zubehör… und so viel zahlen die Händler >>

Die „Bares für Rares“-Kandidatin wollen 1500 Euro für Mephisto haben. ZDF

Das ist das Exponat bei „Bares für Rares“: Mephistos Leiden bei der Anreise

„Ich sehe hier vorn Zeugs rumliegen“, fällt „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter sofort auf, das mit der Figur etwas nicht stimmt. Ein Teil ist abgebröckelt. „Ein Finger ist abgebrochen. Aber das muss nicht lange her sein, dass das passiert ist“, erklärt Albert Experte Albert Maier, was es mit den Gips-Splittern auf sich hat. „Das ist heute beim Auspacken nach der Anreise passiert“, erklären die Kandidaten. Was für ein Schock!

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Christin Okpara offenbar nach Landung in Deutschland von Polizei gestoppt >>

Da liegt er, der abgebrochene Finger in seinen Einzelteilen. Er gehört zur Mephisto-Figur, die bei „Bares für Rares“ verkauft werden sollte. ZDF

Doch es gibt auch gute Nachrichten. Die Figur hat es in sich. Sie stellt Mephisto da, die Figur aus Goethes Roman „Faust“. Mephisto war der Teufel, der Dr. Faust ins Unglück trieb.

Jetzt auch lesen: Schock bei „Bares für Rares“: Wunschpreis verachtfacht! SO VIEL GELD für ein Stück Blech – DARUM ist es so wertvoll >>

„Die Original-Figur wurde um 1860 gemacht von Jacques Louis Gautier, einem französischen Bildhauer“, erklärt Albert Maier. Die Figur hier ist ein Abbild, gefertigt aus Gips um 1910 bis 1920.

Albert Maier über Mephisto: Das sagt der „Bares für Rares“-Experte

Kunstkenner Albert Maier scheut weder Tod noch Teufel und nimmt Mephisto genau ins Visier. „Er hat böses im Sinn“, weiß der „Bares für Rares“-Experte. Natürlich muss er die Beschädigung einrechnen in seinen Schätzpreis – Mephisto muss nach seiner Reise zu „Bares für Rares“ in jedem Fall zum Restaurator. Die Marmorsäule gehört übrigens nicht ursprünglich zum Exponat, wird entsprechend auch nicht hoch bewertet.

„Aufgrund des Alters würde ich sagen 1500 Euro“, nennt Dietmar Bauer seinen Wunschpreis. Doch Albert Maier muss ihm den Zahn ziehen: „Diese Gipsfiguren wurden in großen Stückzahlen produziert. Das ist ein Massenprodukt und keine große Rarität. Meine Preisvorstellung in diesem Zustand sind 800 bis 1000 Euro.“ Die Kandidaten sind einverstanden, gehen zu den Händlern.

Lesen Sie auch: Meat Loaf gestorben: „Bat Out Of Hell“-Sänger und „Rocky Horror Picture Show“-Schauspieler wurden 74 Jahre alt >>

„Bares für Rares“-Experte begutachtet die Mephisto-Skulptur ganz genau. ZDF

So verhandeln die „Bares für Rares“-Händler – gibt es den Zuschlag?

Der Fürst der Finsternis ist nicht so viel wert, wie erhofft. Und die Händler stellen viele Fragen. Gehören Säule und Mephisto zusammen? Ist die Figur von 1920? Was ist es für ein Material? Was ist mit den Fingern passiert?

„Wir hatten ihn eingewickelt in Noppenfolie und Polster. Als wir ihn ausgewickelt haben, kam uns der Finger leider entgegen“, erzählt Dietmar Bauer. „Bares für Rares“-Händler Thorsden Schlössner hat trotzdem Interesse, startet mit 400 Euro. „Der passt auch gut zu dir“, findet Susanne Steiger. Aber auch Esther Ollick findet, dass Mephisto gut zu ihr passen würde. Sie bietet als einzige mit.

Lesen Sie auch: Tina Turner kauft 67-Millionen-Villa als Ferienhaus – rund 20 Kilometer vom Wohnort entfernt >>

Doch weit kommen die beiden nicht. 600 Euro sind die absolute Schmerzgrenze von Thorsden Schlössner, „weil ich auch noch einiges in die Restauration investieren muss“. Das ist den Kandidaten zu wenig. Sie nehmen ihre ramponierte Figur wieder mit. Doppelt ärgerlich – ohne diesen Verkaufsversuch bei „Bares für Rares“ wäre Mephisto heute noch heil.

Wie kommt Mephisto bei den „Bares für Rares“-Händlern an? ZDF

Lesen Sie auch: Danni Büchner: Darum zeigt die frisch Verliebte das Gesicht von ihrem Freund Sohel nicht? >>

Sie wollen mehr spektakuläre Antiquitäten und deren Verkäufe sehen? „Bares für Rares“ läuft montags bis freitags um 15.05 Uhr im ZDF.