„Bares für Rares“-Händler David Suppes ist schockiert von dem, was er sieht. ZDF

Prominenter Besuch im Pulheimer Walzwerk. Petra Schindler hat Kunst im Gepäck, die mehr von ihrem bekannten Erschaffer zeigt, als ihr lieb ist. Also muss sie weg. Bei „Bares für Rares“ will die 52-Jährige ihre Lithographie gegen Kohle tauschen. Aber wie viel gibt es für das offenherzige Werk?

„Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter ist ja eigentlich nicht auf den Mund gefallen. Aber beim genauen Hinsehen verschlägt es ihm bei diesem Bild dann doch die Sprache. Mehr als ein „Ui“ kommt da erstmal nicht.

Lesen Sie auch: Absolute Sensation bei „Bares für Rares“: Kandidat kaufte Bild für einen Spottpreis, die Händler zahlen mehr als das 400-fache! >>

„Bares für Rares“-Experte Detlev Kümmel erklärt das wirklich außergewöhnliche Bild von John Lennon. ZDF

Lesen Sie jetzt auch: Größte Diamanten der Welt bei „Bares für Rares“: Rentner-Paar verkauft ganz besonderen Schatz – für schwerkranke Enkelin >>

„Das ist mein hübsches Bild“, sagt die Kandidatin sichtlich verschämt. „Das habe ich von meinem Papa geerbt. Der würde sich jetzt sicher sehr amüsieren, wenn ich das jetzt hier vorstelle.“

„Bares für Rares“-Fachmann erklärt Geschlechtsteil-Bild von John Lennon

Da hat Horst Lichter seine Sprache wieder. „Ach Petra, es gibt so manch einen Nachlass, über den hier und da geschmunzelt wird. Besser das, als wenn geheult wird. Aber du magst es nicht besonders?“

Tut sie nicht. „Ich würde mir lieber Kunst ohne Geschlechtsteile an die Wand hängen“, sagt Petra Schindler. Dann wäre das ja schon mal geklärt.

Für den Rest gibt es „Bares für Rares“-Fachmann Detlev Kümmel. Der stellt erstmal fest: „Den meisten Menschen ist es fast unangenehm, über erotische Darstellungen zu reden.“ Das lässt Horst Lichter nicht auf sich sitzen: „Ich kann dir sagen, was ich sehe.“ Kann er, hat er aber nicht. „Ich habe euch beiden zugehört und ihr redet nur drumherum“, wirft Detlev Kümmel ein.

Lesen Sie jetzt auch: Begeisterungsstürme bei „Bares für Rares“: 180 Jahre alte Taschenuhr bringt sensationellen Mega-Preis >>

Bei „Bares für Rares“ steht dieses außergewöhnliche Bild von John Lennon zum Verkauf. ZDF

Lesen Sie auch: Freimaurer-Objekt bei „Bares für Rares“: Altes Zigaretten-Etui führt zu überraschendem Bietergefecht >>

Aber auch er holt erstmal aus. „Fangen wir doch mal mit dem Künstler an. Das ist John Lennon. Der ist uns allen bekannt für Musik. Aber er hat im Laufe seines Lebens Yoko Ono kennengelernt, eine Aktionskünstlerin. Die beiden sind ein Paar geworden, 1969 haben sie geheiratet, haben sich ein Hotel genommen und dort Hochzeitsnacht und Flitterwochen verlebt. Dort haben sie auch Interviews gegeben – auch im Bett. Während dieser Flitterwochen sind auch die Zeichnungen entstanden, die John Lennon Yoko Ono geschenkt hat. Sie stellen also die Hochzeitswoche dar.“

Puh, bei so vielen Details muss man erstmal schlucken. Insgesamt gibt es 14 bekannte Zeichnungen aus den Tagen. Die wurden in London ausgestellt. Nach zwei Tagen beschlagnahmte die Polizei allerdings acht von ihnen. Sie waren zu unsittlich.

Lesen Sie auch: Schock-Anruf für „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter: Dieser Moment ändert alles! >>

Top-Zustand von John Lennons Bild bei „Bares für Rares“

„Das hat die beiden dann dazu bewegt, noch ein bisschen mehr zu provozieren. Sie haben aus den Werken dann eine Auflagenmappe hergestellt“, verrät der „Bares für Rares“-Experte mit einem Schmunzeln im Gesicht. Auch das Bild, dass Petra Schindler mitgebracht hat, zählt zu den konfiszierten Werken.

Die Auflage beträgt 300 Stück. Das ist Nummer 94. Rechts gibt es eine Handsignatur. John Lennon hatte das Blatt also wirklich in der Hand.

Lesen Sie auch: KZ-Geschichte bei „Bares für Rares“: 50-D-Mark-Gemälde hat einen unfassbaren Wert – doch beim Verkauf geht alles schief >>

John Lennon hat das Bild, dass bei „Bares für Rares“ den Besitzer wechseln soll, original per Hand unterschrieben. ZDF

„Man sieht schon, dass das Werk mit wenig Licht in Berührung kam bisher. Deshalb hat sich auch kein Lichtrand gebildet. Das Blatt scheint tadellos zu sein“, verrät Detlev Kümmel über den Zustand. 1000 Euro hätte die Kandidatin gern dafür.

„Diese Mappenwerke findet man häufiger in Auktionen. Da findet man überraschende Ergebnisse. Solch ein Blatt zum Beispiel ab 700 Euro. Aber Sie finden auch welche für 2500 Euro. Ich wäre realistisch bei ca. 1200 bis 1400 Euro, die Sie erwarten können“, erklärt der „Bares für Rares“-Fachmann.

Aber wollen sich die Händler wirklich Geschlechtsteile hinhängen? Erstmal schreitet natürlich Walter „Waldi“ Lehnertz zur Tat. Wer sonst könnte so ein Bild besser beschreiben als er. „Das ist der Mann“, zeigt er David Suppes. „Das ist die Frau und das ist nicht sein Finger“, meint Walter „Waldi“ Lehnertz. David Suppes bleibt der Mund offen stehen.

Lesen Sie auch: Skandal bei „The Voice“! Sarah Connors Kandidat Anouar disqualifiziert – DAS ist der Grund >>

„Bares für Rares“-Händlerin so gar nicht prüde

Als die Verkäuferin zur Tür reinkommt, begrüßt Walter „Waldi“ Lehnertz sie mit den Worten: „Brauchst nicht rot werden. Wir sind alles gewöhnt.“ Markus Wildhagen interveniert: Nur der Kollege sei alles gewöhnt.

Der fängt mit 280 Euro an. Auch Elke Velten, Markus Wildhagen, David Suppes und sogar Steve Mandel bieten mit. Alle Händler sind dabei – besser kann der Verkauf nicht anlaufen. „Man spricht hier nicht nur Erotik-Sammler, sondern auch Musik-Sammler an – deshalb sage ich 670 Euro“, meint Markus Wildhagen.

Lesen Sie auch: Ist das Kunst oder kann das weg? „Bares für Rares“-Bild vor der Tonne gerettet – jetzt bringt es einen Mega-Preis >>

„Bares für Rares“-Händlerin Elke Velten kauft das Geschlechtsteil-Bild von John Lennon und will es sich ins Schlafzimmer hängen. ZDF

Es geht hin und her, bis Elke Velten schließlich 2000 Euro bietet. Da sind alle anderen raus. „Elke hat ja auch eine Galerie“, stellen die Kollegen fest. „Aber das wäre ja auch was im Schlafzimmer“, gibt die ganz ungeniert zu.

Die Verkäuferin ist ganz aus dem Häuschen. „Von dem Geld kaufe ich mir ein anderes schönes Bild für die Wand – ohne Geschlechtsteile“, lacht sie.

Sie wollen mehr spektakuläre Antiquitäten und deren Verkäufe sehen? „Bares für Rares“ läuft montags bis freitags um 15.05 Uhr im ZDF.